Außerraschötz von Süden

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 3:00 h 9,7 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
994 hm 996 hm 2.260 m

Bequem erreichbarer Luginsland über St. Ulrich in Südtirol: Die aus Quarzporphyr geformte Kuppe des Außerraschötz über St. Ulrich gilt unter Kennern als der Aussichtsberg des Grödnertales.

Dieser Meinung werden sich auch jene anschließen, die mit der Standseilbahn zu den baumfreien Gipfelhängen des Berges hochfahren und von dort, an der neu errichteten Raschötzhütte vorbei, seinen Gipfel besteigen.

Die umfassende Schau auf die Grödner Bergwelt, Brenta, Presanella, Ortler, Ötztaler, Stubaier und Zillertaler Alpen von den Dolomiten aus wird, nein, muss jeden begeistern.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Dolomiten 1: Grödnertal – Villnößtal – Seiser Alm“ von Franz Hauleitner, erschienen im Bergverlag Rother.

Das Berghaus Raschötz, die Raschötzhütte und die Jausenstation Saltnerhütte bieten sich zur Einkehr an.

Bei Talfahrt mit der Raschötzbahn erspart man sich etwa 1 Stunde Gehzeit.

Anfahrt

Talstation, 1.280 m, der Raschötz-Standseilbahn (90-Personen-Garnituren) nördlich über dem Ortszentrum von St. Ulrich. Bergstation, 2.107 m, an der Raschötz-Südseite nahe der Waldgrenze. Liftbetrieb vom 15. Juni bis 15. Okt. tägl. 8.30–17.30 Uhr.

Parkplatz

St. Ulrich, 1.236 m, Hauptort des Grödnertales.

Raschötzhütte
Hütte • Trentino-Südtirol

Raschötzhütte (2.170 m)

Prachtvoll gelegen auf der Raschötz-Hochalm (2.170 m), oberhalb von St. Ulrich, befindet sich diese Hütte nur rund 1,4 km von der Bergstation der Standseilbahn entfernt. Die Alm liegt idyllisch auf einem Bergrücken der Geislergruppe in den Dolomiten im 10.200 Hektar großen Naturpark Puez-Geisler. Im Sommer zählen Wanderer und Mountainbiker zu den Gästen, im Winter Schneeschuhwanderer und Rodler, die den rasanten Weg auf der Rodelbahn ins Tal von der Hütte aus in Angriff nehmen. Für Skitourengeher ist die Hütte ein gut erreichbares Ziel, von hier geht es aber kaum weiter in die Höhe. Reizvoll und ebenfalls das ganze Jahr über begehbar ist der kurze Weg vorbei an einer kleinen Kirche von Ausserraschötz hinauf zum Gipfelkreuz – Gehzeit 15 min. Von hier aus genießt man einen grandiosen Ausblick auf den Langkofel, die Sella-, Rosenstein- und Ortlergruppe sowie auf die gegenüberliegende Seiser Alm. Bei gutem Wetter erblickt man sogar das Venediger- und Glocknermassiv. Nicht zuletzt ist auch der Höhenweg zur Broglesalm (2.045 m) ein familientaugliches und in maximal 3 h Gehzeit zu bewältigendes Vergnügen.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Trentino-Südtirol

Sambock

Dauer
3:15 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
9 km
Aufstieg
821 hm
Abstieg
821 hm

Bergwelten entdecken