16.900 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Hochgehberge: „hochgehlegen“ - Premiumwanderweg Beuren-Owen-Erkenbrechtsweiler

Hochgehberge: „hochgehlegen“ - Premiumwanderweg Beuren-Owen-Erkenbrechtsweiler

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T1 leicht
Dauer
2:30 h
Länge
7,7 km
Aufstieg
235 hm
Abstieg
235 hm
Max. Höhe
731 m

Details

Beste Jahreszeit: April bis Oktober
  • Rundtour
Anzeige

Im Biosphärengebiet Schwäbische Alb findet man mit den „Hochgehbergen“ ausgezeichnete Prädikatswanderwege. Dabei ist der Name hier am Albtrauf Programm: Man geht hoch um dann oben eine wunderbare Aussicht zu genießen. Die Wege führen durch schöne, idyllische Landschaften zu wunderbaren Aussichtspunkten. Dabei erkundet man alte Festungen und Burgen und genießt unterwegs die Einkehr in einer der zahlreichen Gasthöfe.

Der Premiumwanderweg “hochgehlegen“ führt zu tollen Aussichtsfelsen. Durch den hohen Aussichtspunkt wandert man die ganze Zeit auf der Höhe. Gleichzeitig bestaunt man mit dem Heidengraben eine kulturhistorische Sehenswürdigkeit.

Wegbeschreibung:

Vom Wanderparkplatz wandert man auf einem Feldweg bis zum Waldrand. Man taucht in den Wald ein und wandert vorbei am Schlupffels zu einer kleinen Schutzhütte und weiter zum Beurener Fels. Hier oben bietet sich ein toller Panoramablick bis zum Stuttgarter Fernsehturm. Man genießt aber auch schöne Blicke auf die nähere Umgebung, wie den Albtrauf, die Burg Hohenneuffen oder Achalm und Jusi.

Vom Felsen wandert man steil hinunter in Richtung Freilichtmuseum und biegt am Fuße des Felsen nach rechts ab. Man blickt hinüber zur Burg Teck und hält sich später rechts. Der Weg führt wieder ansteigend zum Brucker Fels. Auch hier oben kann man auf einer Bank ausruhen und die Aussicht zur Burg Teck genießen.

Anschließend folgt man der Markierung am Friedrichsfels vorbei in Richtung Erkenbrechtsweiler. Der Weg führt am Halsenhaubrünnele vorbei, wo früher Wasser entnommen wurde. Der Premiumweg führt durch das Zangentor des Heidengrabens und wieder zurück zum Wanderparkplatz.

💡

In der Nähe gibt es weitere schöne Premiumwanderwege. Der Weg „hochgehsiedelt“ führt über die Albhochfläche. Der Weg „hochgehnießen“ startet beim Freilichtmuseum in Beuren.

Anfahrt

Von der Autobahn A8 München - Stuttgart bis zur Ausfahrt Kirchheim/Teck. Weiter über Owen bis kurz vor Beuren. Beim Freilichtmuseum nach links abbiegen in Richtung Erkenbrechtsweiler und zum Wanderparkplatz vor dem Ort.

Parkplatz

Wanderparkplatz Baßgeige bei Erkenbrechtsweiler.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Regionalbahn R8 nach Nürtingen und weiter mit der Tälelesbahn nach Neuffen. Mit dem Bus Linie 179 nach Erkenbrechtsweiler.

Bergwelten entdecken

d