Von der Totenkopfhütte zur Hellerhütte

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T1 leicht 3:00 h 11 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
340 hm 340 hm 523 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour

Eine ruhige Waldwanderung in Rheinland-Pfalz, die vom Bergsattel Totenkopf" mit seiner gleichnamigen Hütte zur beliebten Hellerhütte führt. Unterwegs passiert man die Ruinen der ehemaligen Höhenburgen Erfenstein und Spangenberg.

Die abwechslungsreiche Tour mitten im Herzen des Pfälzerwaldes ist nicht schwer zu gehen und weist nur mäßige Anstiege auf. 

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Wanderführer Pfälzerwald und Deutsche Weinstraße“, erschienen im Kompass Verlag.

Wer schon zu Beginn der Wanderung eine Stärkung benötigt, sollte unbedingt die legendäre Erbsensuppe in der Totenkopfhütte probieren.

Anfahrt

Totenkopfhütte an der Totenkopfstraße. Zufahrt über die Totenkopfstraße ab Sankt Martin, Maikammer oder Breitenstein im Elmsteiner Tal.

Parkplatz

Bei der Hütte

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Bus nach Edenkoben. Der Wanderbus ab Edenkoben fährt sonntags von Mai bis Oktober zum Startpunkt.

Die Hellerhütte steht an einem idyllischen Platz im Pfälzerwald.
Hütte • Rheinland-Pfalz

Hellerhütte (474 m)

Die Hellerhütte, oder auch Hellerplatzhaus genannt, befindet sich auf einem Bergsattel zwischen Platte und Oberscheid im Pfälzerwald. Die Hütte wird vom Ortsverein Neustadt an der Weinstraße des Pfälzerwald-Vereins bewirtschaftet. Mehrere Wanderwege aus den umliegenden Tälern kommen am Hellerplatz zusammen, so dass die Hütte für viele Wanderer ein willkommener Einkehrplatz ist. 
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken