16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich neues aus den Bergen
Anzeige

Grand Canyon auf Schwäbisch - Etappe 1: Von Albstadt zum Lochenpass

Tourdaten

Anspruch
T1 leicht
Dauer
4:45 h
Länge
16,3 km
Aufstieg
530 hm
Abstieg
250 hm
Max. Höhe
978 m
Anzeige

Auf dieser dreitägigen Tour auf der Schwäbischen Alb wandert man von Albstadt zum sogenannten „Schwäbischen Grand Canyon“, wie das obere Donautal im deutschen Bundesland Baden-Württemberg genannt wird.

Etappe 1 beinhaltet einen längeren Anstieg, ist aber mit dem Wegstück von der steilen felsigen Hossinger Leiter bis zum Gräbelesberg besonders eindrucksvoll. Den Abend lässt man in der einfach ausgestatteten Lochenhütte ausklingen.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Wochenendtouren von Hütte zu Hütte - Baden-Württemberg“ von Philipp Sauer, erschienen im Bergverlag Rother.

Wasser (und eventuell anderes) für die Lochenhütte kann auf vorherige, freundliche (!) Anfrage von der 300 m entfernten Jugendherberge am Lochenpass geholt werden.

Wenn die Lochenhütte belegt sein sollte, bietet sich die Jugendherberge als Übernachtungsort an. Außerdem ist das Haus der Volkskunst eine schöne Alternative. Das Haus ist vollgestopft mit schwäbischer Kultur und Musik und bekannt bei allen Volksmusikanten Europas. Die Wahrscheinlichkeit, abends im Gastraum einer Worldmusicsession mit schwäbischen Sackpfeifen zu lauschen, ist gar nicht so klein. Ab dem Hörnle mit dem „blauen Dreieck" nach Balingen-Dürrwangen absteigen und am nächsten Tag auf gleichem Weg zum Hörnle zurück.

Interessant ist auch das Irndorfer Hardt, ein einzigartiges, 103 ha großes Naturschutzgebiet. Es verdankt seinen – nicht nur in botanischen Kreisen – bekannten Ruf als Refugium seltener Pflanzen seiner Muldenlage. Vor allem in klaren Nächten sinkt dort die Temperatur ab und es bilden sich sogenannte Kälteseen. Es werden im Winter Temperaturen bis -31 °C gemessen. Deshalb findet sich hier, viele Kilometer von den Alpen entfernt, auch alpenländische Vegetation. Eine geologische Besonderheit sind die Dolinen, trichterförmige Erdeinbrüche, die zahlreich zu finden sind.

Anfahrt

Mit dem PKW über die B 463 zum Bahnhof Albstadt-Lautlingen.

Parkplatz

Parken am Bahnhof Albstadt-Lautlingen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn bis zum Bahnhof Albstadt-Lautlingen. 

Bergwelten entdecken