Mieminger Gebirge über die Coburger Hütte

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T4 schwierig 9:40 h 17,3 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.646 hm 1.643 hm 2.333 m

Gleich drei Seen laden bei dieser Runde im Mieminger Gebirge in Tirol zum Abtauchen im eisigen Wasser ein. Der türkisblaue Seebensee ist ein Bergsee wie aus dem Bilderbuch. In seiner Wasserfläche spiegelt sich allerhöchste Bergprominenz: Vom Ufer aus sieht man dem Zugspitzmassiv beim Kopfstand zu.

Wer im Mieminger Gebirge höher hinaus will, braucht einen sicheren Tritt, wenn es unter den Füßen bröselt und bröckelt. Die Gipfel sind grimmige Gesellen mit zerfurchten Felswänden und zerrissenen Graten. Auch die beiden „Hausberge“ der Tiroler Coburger Hütte, der Vordere Drachenkopf und der Hintere Tajakopf, sind keine Spaziergänge.

 

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Wochenendtouren Bayerische Alpen mit angrenzendem Tirol: 28 Touren zwischen Oberstdorf und Berchtesgaden" von Franziska Baumann und Antje Sommer, erschienen im Bergverlag Rother.

Als Einkehr und Übernachtungsmöglichkeit bietet sich am 1. Tag die Coburger Hütte an. Sie hat 80 Schlafplätze und von Ende Mai bis Anfang Oktober geöffnet. Zur Einkehr an Tag 2 eignen sich der Gasthof Alpenglühn, das Tiroler Haus und die Ehrwalder Alm an der Bergstation der Ehrwalder Almbahn, sowie die Ganghoferhütte an.

Anfahrt

Außerfernbahn von Garmisch-Partenkirchen und Reutte in Tirol nach Ehrwald

Parkplatz

Ehrwald, Talstation der Ehrwalder Almbahn, 1.108 m, großer Parkplatz

Öffentliche Verkehrsmittel

Vom Bahnhof Bus zur Talstation (zu Fuß 45 Min.).

Coburger Hütte
Was für ein Postkartenidyll: Rund 250 m unterhalb der Coburger Hütte (1.920 m) liegt glasklar der Seebensee, in dem sich das Zugspitzmassiv spiegelt, welches gegenüber der Hütte thront. Dieser Anblick ist freilich nur einer von vielen Günden, den 1901 auf einem Sattel in der Mieminger Kette in Tirol eröffneten Stützpunkt zu Fuß oder mit dem Mountainbike zu besuchen. Umgeben ist er von den Gipfeln Sonnenspitze, Drachenkopf, Marienbergspitze, Grünstein, Tajakopf und den Griesspitzen. Etwas oberhalb der Hütte liegt nicht minder idyllisch der Drachensee, nur fünf Minuten entfernt der Klettergarten Coburger Hütte mit rund zehn Routen der Schwierigkeitsgrade 4 bis 6 lt. UIAA. Nochmals rund 20 Minuten weiter in Richtung Wandfuß des Drachenkopfs findet man den Klettergarten Colosseum mit fünf Routen der Schwierigkeiten 7 bis 9- laut UIAA. Aber nicht nur Kletterer, auch Bergsteiger, Wanderer und Skitourengeher genießen vielfältige Möglichkeiten. Die Hütte ist darüber hinaus Teil des Weitwanderwegs Via Alpina und des Adlerwegs, der durch ganz Tirol führt.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Tirol

Hochschober

Dauer
8:45 h
Anspruch
T4 schwierig
Länge
15,3 km
Aufstieg
1.600 hm
Abstieg
1.600 hm
Wandern • Tirol

Schönbichler Horn

Dauer
8:00 h
Anspruch
T4 schwierig
Länge
18,8 km
Aufstieg
1.454 hm
Abstieg
1.454 hm

Bergwelten entdecken