16.900 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Rundtour Sellrain: Praxmar - Pforzheimer Hütte - Praxmar

Rundtour Sellrain: Praxmar - Pforzheimer Hütte - Praxmar

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T4 schwierig
Dauer
11:21 h
Länge
16,9 km
Aufstieg
1.994 hm
Abstieg
1.986 hm
Max. Höhe
2.923 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Einkehrmöglichkeit

Anreise

Anzeige

Mehrtägige Hochtour in den Stubaier Alpen in Tirol. Von Praxmar im Lüsenstal wird man von alten Zirbenbeständen bis auf den aussichtsreichen Gipfel der Zischgeles begleitet. Die Nacht auf der urigen Pforzheimer-Hütte gibt Kraft für den darauffolgenden Tag. Tiefblicke in das Gleirschtal bis nach Sellrain und Weitblicke in die umliegende Bergwelt krönen eine mittelschwere Berg- und Hochtour rund um Gleirscher- und Zischgenferner.

1.Tag Wunderschöne hochalpine Tour mit Gipfelüberschreitung und einmaligen Rundsicht auf dem Zischgeles.

2.Tag Eindrucksvolle Überschreitung vom Gleirschtal ins Lüsenstal mit Gipfelbesteigung der Lampsenspitze.

1.Tag

Vom Alpengasthof durch den Zirbelwald steil aufwärts später durch die Karre der Moarleralm mäßig ansteigend. Nach dem Sattelloch weiter bis zum Gipfelanstieg. Über Felsen mit leichter Kletterei geht es hinauf auf den Gipfel.

Zur Pforzheimer Hütte auf ca. 2850 m am Wegweiser folgen wir dem markierten Bergpfad folgen ins Gleirschtal. vor der Hinteren Gleirschalm überschreiten wir an der Brücke den reisenden Gltescherbach vom Gleirscher- und Zischgen Ferner.

Noch ein leichter Anstieg und wir stehen an der Pforzheimer Hütte deren Sonnenterasse zur Einkehr einlädt.

2.Tag

Von der Pforzheimer Hütte folgen wir den schmalen Steig hinunter zur Hinteren Gleirschalm.

Etwas taleinwärts bis zum Wegweiser und schon beginnt der Aufstieg erst durch Almwiesen und dann durch schöne Steinkarre zum Satteljoch. Nun sind es noch ca. 100 Hm bis zum Gipfelkreuz der Lampsenspitze ein lohnender Gipfel mit wunderbarem Panorama über das Inn- Gleirsch- Lüsens- und Sellraintal. Zurück am Satteljoch geht es durch Almwiesen hinunter zur Koglalm. Ein schöner Aussichtspunkt. Kleine Bergseen laden zum Verweilen ein.

Ein schmaler Saumpfad führt durch den Zirbelwald oberhalb von Praxmar hinter in den Ort.

Die Sonnenterasse vom Alpengasthof Praxmar und die Speisekarte mit heimischen Spezialitäten lassen das Herz eines Bergwanderes höher schlagen.

1. Tag

Weg Nr.: 32 bis zum Gipfel. Weg zur Pforzheimer Hütte der Markierungen folgen ins Gleischtal. Weg Nr.: 143 bis zur Pforzheimer Hütte.

2.Tag

Dem Weg Nr.: 144 und 102A folgen von der Pforzheimer Hütte über das Satteljoch mit Abzweig zur Lampsenspitze bis nach Praxmar.

💡

Lust, ihr Semniar oder einen Firmen-Workshop mal wo anders abzuhalten? Die Pforzheimer Hütte ist bestens hierfür ausgerüstet.

Anfahrt

Von München über Garmisch Partenkirchen, Zirl und Kematen ins Sellraintal nach Gries im Sellrain und weiter nach Praxmar.

Von Stuttgart über Ulm und Füssen zum Fernpass, weiter über Hainiger berg zum Ochsengarten und über den Kühtai ins Sellraintal nach Gries im Sellrain und weiter nach Praxmar.

Von Südtirol über den Brenner nach Innsbruck, Zirl und Kematen ins Sellraintal nach Gries im Sellrain und weiter nach Praxmar.

Parkplatz

Kostenfreies Parken am Alpengasthof Praxmar.

Öffentliche Verkehrsmittel

Für eine möglich Abreise aus Praxmar:

Internationale Bahnverbindungen bis Innsbruck oder Ötztal Bahnhof weiter mit dem Linienbus nach Sellrain.

Busfahrplan unter www.vvt.at

Bergwelten entdecken

d