Kajak- und Kanutour Tiroler Lech, Etappe 1: Steg bis Häselgehr

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
– – – – 20,4 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
– – – – 130 hm 1.139 m

Eine Flussstrecke von 42 km zwischen Steeg und Weißenbach ohne ein einziges Wehr, dazu die großartige Bergkulisse der Lechtaler und Allgäuer Alpen lockt viele Paddler in die Region.

Der Lech ist einer der größten Gebirgsflüsse der österreichischen Alpen. Bekannt ist der Lech insbesondere als leichter Wildwasserfluss und als sportlicher Wanderfluss im Bereich von WW II (III). Die gesamte Strecke kann in zwei Tagesetappen gepaddelt werden (z.B. mit Übernachtung am Campingplatz Rudi in Häselgehr) oder natürlich auch in mehreren kurzen.

Kanuanfänger sollten sich hier in professionelle Hände begeben.

💡

Diese und weitere Kanutouren findet man im Buch „Padelland Österreich - Die schönsten Kanutouren auf Flüssen und Seen.“ von Alfons Zaunhuber, erschienen im Thomas-Kettler-Verlag.

Der Campingplatz Rudi in Häselgehr ist ein ideales Basislager für einen Kurzurlaub. In unmittelbarer Nähe gibt auch eine Kanuschule, ein Raftzentrum, ein Freischwimmbad sowie zahlreiche alternative Freizeitmöglichkeiten wie Wandern und Biken.
Wildcampen ist in den Lechauen nicht erlaubt, ebenso Fischschongebiete oder -zeiten beachten.

Anfahrt

Von Norden kommend den Lech Flusslauf nach Reutte, vom Bodensee über den Hochtannbergpass.

Parkplatz

Der Einstieg befindet sich ca. Kilometer oberhalb von Steeg am rechten Flussufer an der sogenannten „Tränke“ (Welzau 30).

Bergwelten entdecken