16.600 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Vom Langwiedboden auf den Tristkogel

Vom Langwiedboden auf den Tristkogel

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Skitouren

Anspruch
WS- mäßig
Dauer
2:00 h
Länge
2 km
Aufstieg
660 hm
Abstieg
– – – –
Max. Höhe
2.642 m

Details

Beste Jahreszeit: Januar bis März
Dezember
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Der Tristkogel mit seinen 2.642 m nördlich des Kitzststeinnhorns in der Glocknergruppe in Salzburg ist vom Langwiedboden relativ leicht zu erreichen. Er besticht vor allem durch seine gleichmäßigen Hänge, die reinstes Abfahrtsvergnügen versprechen.

Anstieg
Mit der Bergbahn Kaprun geht es hinauf auf 1.976 m auf den Langwiedboden. Durch die Höhe des Ausgangspunktes ist die Tour meist auch schon im Frühwinter gut zu begehen, da früh gefallener Schnee sich hier meist gut hält.

Von der Bergstation geht es gemütlich über den flachen Langwiedboden nach Norden. Den Tristkogel kann man bereits gut sehen. Befindet man sich direkt in der Falllinie zum Gipfel, schwenkt man nach Westen und beginnt mit dem Anstieg. Er führt recht gleichmäßig über den homogenen Hang aufwärts. Einige kleinere Steilhänge können gut umgangen werden.

Schließlich gelangt man von Norden her auf den äußerst aussichtsreichen Gipfel.
Die Abfahrt erfolg im wesentlichen entlang der Aufstiegesspur.

💡

Diese Tour kann man auch als geführte Tour mit einem Bergführer der Region Zell am See-Kaprun buchen. Jeden Donnerstag ist die Tour fix im Programm. Der große Vorteil: man kann auch die notwendige Ausrüstung ausleihen. 

Anfahrt

Von Westen kommend auf der A12 bis Ausfahrt Wörgl Ost auf die B178 Richtung Lofer, Brixental. Dann auf die B170 bis Kitzbühel. Von dort auf der B161 über den Pass Thurn nach Mittersill und weiter auf der B168 nach Fürth und nach Kaprun zu den Bergbahnen.

Von Norden kommend auf der A10 bis Ausfahrt Bischofshofen, danach auf der B311 bis Kaprun zu den Bergbahnen.

Parkplatz

Großer Parkplatz bei der Talstation der Bergbahnen Kaprun.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Zell am See. Weiter mit dem Postbus nach Kaprun.

Bergwelten entdecken