Rotwandhütte

2.283 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis Oktober

Mobil

+39 335 675 03 25

Telefon

+39 0462 764 450

Homepage

http://www.rodadivael.it/de/

Betreiber/In

Roberta Silva

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager
12 Zimmerbetten 47 Schlafplätze

Details

  • Für Familien geeignet
  • Handyempfang
  • Genießerhütte

Lage der Hütte

Die Rotwandhütte liegt auf dem Ciampaz Sattel, auf einer Höhe von 2.283 m, inmitten der Rosengartengruppe in den Dolomiten. Die Schutzhütte ist im Besitz der S.A.T. (Società Alpinisti Tridentini) und ist ein idealer Ausgangspunkt für lohnende Wanderungen, Klettersteige oder Felstouren im Rosengarten-Massiv.

Wir erinnern Sie daran, dass nach den Regeln des CAI/S.A.T. es Pflicht ist, einen Leinenschlafsack mitzubringen, um die Hygieneregeln im Haushalt zu respektieren, da die Reinigung und Sauberkeit von enormer Wichtigkeit ist.
Die Schutzhütte bietet außerdem die Möglichkeit zwei Warmwasserduschen zu benutzen, die mit Münzen funktionieren.

KÜRZESTER WEG ZUR HÜTTE

Von der Bergstation des Paolina-Sesselliftes den Wegweisern folgen. Vorbei am Christomannos-Denkmal und ohne nennenswerten Höhenunterschied weiter zur Hütte.

Gehzeit: 0:45 – 1 h

Höhenmeter: 160 m

Alternative Routen
Aufstieg vom Karerpass zur Bergstation des Paolina-Sesselliftes und weiter zur Rotwandhütte. Gehzeit: ca. 1:45 - 2 h.

GUT ZU WISSEN

Hüttenwirtin Roberta Silva und ihr Team bieten den Hüttengästen und den vielen Tagesgästen regionale Gerichte. Große Panoramaterrasse und Solarium.

Die Schutzhütte ist von Juni bis Oktober geöffnet, bietet 59 Betten, alle mit Polster und Decken versehen. Sie unterteilen sich in 3 Zimmern mit 4 Betten und 2 große Schlafsäle.

TOUREN UND HÜTTEN IN DER UMGEBUNG

Masaré und Rotwand-Klettersteig auf die Rotwand (2.806 m, 4 h), Paolinahütte (2.125 m, 45 Minuten), Vajolethütte (2.243 m, 2:30 h), Rifugio Ciampedié (2.000 m, 1 h), Kölner Hütte (Rosengartenhütte, 2.337 m, 1:45 h)

Anfahrt

Über die A22 Brennerautobahn - Ausfahrt Bozen Nord. Von dort fährt man weiter Richtung Eggental-Karerpass (SS241) durch das Eggental bis nach Welschnofen. Weiter zum  Karersee und vorbei in Richtung Karerpass bis zum Parkplatz der Talstation des Paolina-Sesselliftes.

Parkplatz

An der Talstation des Paolina-Sesselliftes.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Linienbus nach Welschnofen und weiter zum Karerpass. Mit dem Sessellift zur Paolinahütte und in 45 Minuten zur Hütte wandern.

Hütte • Trentino-Südtirol

Grasleitenhütte (2.165 m)

Die Grasleitenhütte (2.165 m) befindet sich mitten im Naturpark Schlern in der Südtiroler Gemeinde Tiers und ist ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen und Bergtouren im wunderschönen Rosengarten- und Schlerngebiet. Die vielen Klettersteige in der Umgebung, etwa auf den Kesselkogel (3.004 m) oder auf die Roterdspitze (2.655 m), lassen vor allem die Herzen von Kletterfreaks höher schlagen.  
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Trentino-Südtirol

Plattkofelhütte (2.297 m)

Die äußerst familienfreundliche Plattkofelhütte ist eine gemütliche Schutzhütte am Fuße des Plattkofels in den Südtiroler Dolomiten. Sie liegt am Fassajoch, einem Verbindungsstück zwischen der Seiser Alm und dem zum Fassatal gehörenden Val Duron. Geeignet ist sie für Familien, Tagesausflügler, Genusswanderer und Bergsteiger gleichermaßen. Sie ist ein perfekter Ausgangspunkt für Wanderungen, Bergtouren und Klettersteige zum Rosengarten, Schlern, über die Seiser Alm, zum Sellastock und zur Marmolada.der Hausberg Plattkofel erklimmen und Touren zum Rosengarten, Schlern, über die Seiseralm, zum Sellastock und zur Marmolada unternehmen. Aber auch zahlreiche Mountainbiketouren führen zur und von der Hütte weg.  Außerdem kommen hier auch Kletterer voll auf ihre Kosten: Der Oskar-Schuster-Steig zum Plattkofel ist ein mittelschwerer Klettersteig und führt durch das Plattkofelkar zum Gipfel (2955m).  
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Trentino-Südtirol

Langkofelhütte (2.253 m)

Die Langkofelhütte (2.253 m) steht im Herzen der Langkofelgruppe südlich von Gröden in den Südtiroler Dolomiten. Wanderer durchqueren von hier die Berggruppe. Für Bergsteiger und Kletterer ist sie der ideale Stützpunkt, um die Dreitausender Langkofel/Sassolungo, Grohmannspitze und Innerkoflerturm zu besteigen. Die Langkofelhütte ist ein typisches Dolomiten-Schutzhaus. Zwischen 1903 und 1908 wurde es als Steinbau errichtet. Dessen Erscheinungsbild hat sich seither nicht verändert. Das Innere, vor allem die Stube, ist heimelig und verströmt alpine Behaglichkeit.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken