Anzeige

Wanderung zur Santnerpasshütte vom Rif. Gardeccia im Fassatal

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T3 anspruchsvoll 2:30 h 3,6 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
770 hm – – – – 2.734 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg
Anzeige

Die kleine unbewirtschaftete Santnerpasshütte (2.734 m) liegt mitten in der Rosengartengruppe im UNESCO-Weltnaturerbe Dolomiten. Während aus Südtirol der Zugang nur über einen Klettersteig (Santnerpassklettersteig) erfolgt, bietet sich aus dem Trentiner Fassatal ein einfacherer Zustieg an: Vom Rif. Gardeccia über die Gartlhütte (2.621 m), die eindrucksvoll zu Füßen der Vajolettürme liegt.

💡

Wer es etwas spannender möchte, der benutzt den Santnerpassklettersteig von der Kölner Hütte. Der Klettersteig selbst ist leicht, sollte aber nicht unterschätzt werden, muss man doch einige ungesicherte Passagen im II. Schwierigkeitsgrad bewältigen.

Anfahrt

Von der Brennerautobahn bis zur Ausfahrt Bozen Nord. Weiter auf der S241 über Welschnofen und den Karerpass nach Vigo di Fassa bzw. Pera di Fassa. Die Auffahrt zum Rifugio Gardeccia erfolgt mit dem Wanderbus.

Parkplatz

Parkplatz in Pozza di Fassa (Tourismusbüro) oder Pera di Fassa am Sessellift.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Bozen oder Trient. Weiter mit dem Bus nach Vigo die Fassa. Die Auffahrt zum Rifugio Gardeccia erfolgt mit dem Wanderbus.

Bergwelten entdecken