Die großen Nordwände – Grandes Jorasses
Die großen Nordwände

Grandes Jorasses

Video • 24. November 2016

Robert Steiner vollendet den Durchstieg der fast lotrechten Grandes Jorasses-Nordwand (in den Alpen, an der Grenze zwischen Frankreich und Italien), die ihm 1997 fast das Leben gekostet hätte. Die Dokumentation erzählt aber auch von zwei seiner Vorgänger: Rudi Peters, der 1935 als erster die Nordwand durchstieg und René Desmaison, der 1971 am Berg eine 342-stündige Odyssee durchlebte.

Alpingeschichte: Die Grandes Jorasses Nordwand

Zwischen dem französischen Haute-Savoie und dem italienischen Aostatal baut sich ein mächtiger Granitkamm bis über 4.000 m auf: Die Grandes Jorasses. Adeligen Pionieren des Alpinismus, der Savoyer Herzogsfamilie, aber auch Whymper und Croz, den Erstbesteigern des Matterhorns, sind ihre hohen Häupter gewidmet. 

Die stets bitterkalte und enorm steile 1.200 m hohe Nordwand wird an ihrem östlichen Sporn von einem massiven Pfeiler durchzogen, der nach dem Erstbesteiger der Grandes Jorasses, Horace Walker, benannt ist. Dieser war allerdings über die Gletscherzungen der leichteren Südwestflanke aufgestiegen. 

Die eigentliche Erstdurchsteigung der Grandes-Jorasses-Nordwand über den Walker-Pfeiler, dem direkten Weg zum höchsten Gipfel, ereignete sich im August 1938 durch die Seilschaft Cassin/Esposito/Tizzoni, die somit das letzte große Problem der klassischen Nordwände löste.

Mehr zum Thema

Bergwelten entdecken