15.600 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Nachgefragt bei Mons Royale

Warum ist ein Merinoshirt die beste Wahl fürs Biken im Herbst?

Anzeige

In der Kategorie „Nachgefragt bei…“ beantworten wir jedes Mal eine besonders spannende Frage zu einem Produkt oder einem aktuellen Thema. Diesmal haben wir beim Merino-Experten Mons Royale nachgefragt, warum ein Merinoshirt der perfekte Begleiter für herbstliche Bike-Touren ist.

Nebel, Regen, Kälte, Matsch – beim Biken im Herbst muss die Kleidung einiges mitmachen.
Foto: Mons Royale
Nebel, Regen, Kälte, Matsch – beim Biken im Herbst muss die Kleidung einiges mitmachen.

Gerade im Herbst ist es wichtig auf jedes Wetter gefasst zu sein: Von Hitze und Sonnenschein, über Wind und Nebel, bis hin zu Regen, Kälte und sogar Schnee ist alles möglich. Zudem besteht im Tagesverlauf oft ein großes Temperaturgefälle. Das kann gerade bei Sportarten mit sehr unterschiedlichem Aktivitätslevel wie dem Biken – man denke an schweißtreibende Aufstiege und rasante Abfahrten – zum Problem werden. Wer auf das Zwiebelprinzip verzichten und Gewicht sparen möchte, braucht deshalb ein Shirt, das mit allem klarkommt.

3 gute Gründe sich in Merinowolle zu hüllen:

Merinowolle hat viele Vorteile: Das feine Naturmaterial fühlt sich weich auf der Haut an, schützt trotz geringem Gewicht wirkungsvoll vor Kälte und bleibt dabei geruchsneutral. Doch hält der umweltfreundliche Alleskönner auch schmuddeligem Herbstwetter stand?  Der neuseeländische Hersteller Mons Royale hat sich ganz der Herstellung multifunktionaler Bekleidung aus Merinowolle verschrieben und kennt sich mit den Vorteilen dieses natürlichen Rohstoffs ganz genau aus.

Ob schweißtreibender Uphill oder rasanter Downhill – mit einem Merinoshirt bleibt der Körper immer optimal temperiert.
Foto: Mons Royale
Ob schweißtreibender Uphill oder rasanter Downhill – mit einem Merinoshirt bleibt der Körper immer optimal temperiert.

Merinowolle...

  1. Wirkt feuchtigkeits- und temperaturregulierend: Merinofasern sind hygroskopisch, das heißt sie können in hohem Maß Feuchtigkeit binden – bis zu einem Drittel ihres eigenen Trockengewichts. Treffen die Wollfasern nun auf warme Umgebungsluft, verdunstet die Feuchtigkeit an der Außenseite des Kleidungsstücks. Dabei wird den Merinofasern Energie in Form von Wärme entzogen. Die Fasern kühlen ab, mit ihnen auch die Haut und der eigene Körper. Bei Wärme entsteht also Verdunstungskälte.

  2. Wärmt auch, wenn sie nass ist: Auch der wärmenden Wirkung in feuchtem Zustand liegt die Fähigkeit der Merinofasern zu Grunde, Feuchtigkeit zu absorbieren. Bei der Feuchtigkeitsaufnahme läuft ein exothermer Prozess ab, bei dem Absorptionswärme entsteht. Die Eiweißmoleküle der Merinofasern setzen beim Aufeinandertreffen mit den Wassermolekülen Energie in Form von Wärme frei – und zwar so viel, dass die Temperaturerhöhung je nach Faserqualität bis zu zehn Grad betragen kann!

  3. Wasser- und schmutzabweisend: Auch wenn Merinofasern in ihrem Inneren große Mengen an Feuchtigkeit aufnehmen können, ist ihre Oberfläche wasser- und schmutzabweisend. Dort besitzt die Faser auch nach der Verarbeitung noch Reste des Wollfetts Lanolin. Dieses Fett wirkt wie eine Schutzschicht: Schmutz und unangenehme Gerüche bleiben an der Faseroberfläche hängen und dringen nicht in sie ein. Durch die starke Kräuselung der Fasern haben Wassertropfen zudem eine geringe Angriffsfläche und perlen aufgrund ihrer Oberflächenspannung einfach ab.

Also sei schlau wie ein Schaf und setze beim Biken im Herbst auf Merinowolle!

Mit dem Tarn Merino Shift Wind Jersey hat man beim Biken im Herbst gut lachen!
Foto: Mons Royale
Mit dem Tarn Merino Shift Wind Jersey hat man beim Biken im Herbst gut lachen!

Ein Shirt, das im Dreck glänzt

Für noch mehr Funktionalität hat Mons Royale für den Herbst die natürlichen Vorteile der Merinowolle mit einem Windstopper aus recyceltem Polyester kombiniert: Der Tarn Merino Shift Wind Jersey verfügt in der Front über ein wind- und schmutzabweisendes Obermaterial, das frostigem Herbstwind und Matsch den Kampf ansagt. Abgerundet wird das lässige, schlichte Longsleeve von der verlängerten Rückenpartie und den praktischen Raglanärmeln für noch mehr Bewegungsfreiheit auf dem Bike.

Den Tarn Merino Shift Wind Jersey gibt es für Damen und für Herren in fünf unterschiedlichen Größen.

Mehr zum Thema

Bergwelten entdecken