Mountainbike-Pioniermarke Marin Bike

Warum es oft besser wird, wenn es abwärts geht

Anzeige • 10. Juni 2020

Wer an Kalifornien denkt, hat in erster Linie Sonne, Strand und Wellen, dazu die Musik der Beachboys im Kopf. Eingefleischten Mountainbikern fällt dazu aber auch noch etwas anderes ein: Die Kultmarke Marin Bikes, die seit Mitte der 1980er Jahre für Biken und Downhill steht.

Die Kultmarke Marin Bikes steht seit 1980 für Biker und Downhill.
Foto: Laurence Crossman-Emms
Die Kultmarke Marin Bikes steht seit 1980 für Biker und Downhill.

Marin County ist eine sonnenverwöhnte Gegend nördlich von San Francisco: sanftes Grasland und grüne Berge bestimmten hier das Landschaftsbild. Für ein mildes, feuchtes Klima sorgen die täglichen Nebelschwaden, die von der Pazifikküste über die Berge streifen. Hier wurde in den 1970er Jahren das Mountainbiken erfunden – und zwar genau so, wie man es sich eben in Kalifornien vorstellen würde: Von langhaarigen Hippies, die nichts Besseres zu tun hatten, als ein Fahrrad auf den Mount Tamalpais („Mount Tam“) zu schieben, um damit wieder herunter zu rasen. Aus diesem Zeitvertreib von ein paar Verrückten wurde später nicht weniger als eine Olympische Disziplin und weltweite Massenbewegung.

Der Wendepunkt

Marin Bikes wurde 1986 gegründet und schrieb mit dem weltweiten Verkauf von Bikes und unzähligen erlangten Siegestiteln eine Erfolgsgeschichte, die ihresgleichen sucht. Mancherorts gab es an jeder Ecke, in jeder Gasse ein Marin Bike. Aber wo es Höhen gibt, gibt es auch Tiefen. Bei Marin Bikes führten letztere zu einem Besitzwechsel im Jahr 2011 und einer totalen Neugründung im Jahr 2013. Seither geht es für die Marke wieder aufwärts und schrittweise zurück an die Spitze – indem sich die neue Führung der Wurzeln von Marin Bikes besinnt.

Das Team von Marin Bike fährt auch in seiner Freizeit leidenschaftlich gerne Mountainbike.
Foto: Laurence Crossman-Emms
Das Team von Marin Bike fährt auch in seiner Freizeit leidenschaftlich gerne Mountainbike.

Fahrräder für jedermann

Das Ziel von Marin Bikes war es immer, großartige Bikes für alle zu machen – verlässlich, aber nicht zu hochpreisig, denn diesen Spaß sollten sich alle leisten können. „Made for fun“ einfach. Dieser Grundgedanke zählt heute wieder mehr, als Investoren glücklich zu machen. Mehr als glücklich sind hier die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Marin Bikes, die mit Herzblut an die Zukunft ihrer Kultmarke glauben. Die meisten von ihnen sind nebenbei leidenschaftliche Mountainbiker, die in ihrer Freizeit auf mehr oder weniger offiziellen Strecken Bikes testen und dabei den „Cali flow“ spüren wollen – wer hätte sich das gedacht?

Das Ziel von Marin Bike: Großartige Bikes für alle!
Foto: Laurence Crossman-Emms
Das Ziel von Marin Bike: Großartige Bikes für alle!

Ein gemeinsames Ziel

„Großartige Bikes für alle“ ist und bleibt das Motto von Marin Bikes. Um noch mehr Menschen für den Spaß auf zwei Rädern begeistern zu können, wird gerade an einer völlig neuen Generation von e-Bikes gearbeitet. Auch Modelle für das urbane Leben werden hier entwickelt – mit extrabreiten Reifen, Gepäckträger und einer komfortablen Sitzposition. Ja, auch das ist Marin Bikes. Einfach Spaß für alle – vielleicht schon an der nächsten Ecke.

Bergwelten entdecken