6 Tipps für einen leichteren Einstieg

Trailrunning: Gipfel im Lauftempo erreichen

Anzeige • 21. August 2020

Die Alpen hinauflaufen? Für DYNAFIT Trailhero Alisha war das bis vor zwei Jahren noch unvorstellbar! Als sie erkannte, dass unter den Trailläufern nur die wenigsten voll austrainierte Leistungssportler sind, beschloss sie, es selbst auszuprobieren. Sie verrät uns 6 Tipps für einen leichteren Einstieg!

DYNAFIT Trailhero Alisha fand heraus, dass es beim Trail Running einige Dinge zu beachten gibt, um sich den Einstieg zu erleichtern.
Foto: Oberalp SPA
DYNAFIT Trailhero Alisha fand heraus, dass es beim Trail Running einige Dinge zu beachten gibt, um sich den Einstieg zu erleichtern.

1. Lass es langsam angehen

Trailrunning bedeutet nicht den Berg hochzurennen, wie viele fälschlicherweise denken, sondern in einem gleichmäßigen Rhythmus kleine Schritte zu machen, die Arme mitzunehmen und in gemäßigtem Tempo bergauf zu traben. Da die Belastung und Anstrengung beim Berglaufen enorm sind, ist es wichtig, langsam mit kürzeren Bergläufen um die 200-300hm, 2-3 Mal die Woche, zu beginnen, um den Körper an die Belastung zu gewöhnen.

2. Schaffe eine gute Basis mit dem richtigen Schuh

Trailrunning lebt von der Ausrüstung. Ein guter Trailrunning-Schuh, vereint die Vorteile eines Lauf- und Bergschuhs. Aus diesem Grund ist er bestenfalls leicht, um dynamisch laufen zu können und hat ein gutes Profil, um dir auf unwegsamem Gelände Halt zu garantieren. Der persönliche Favorit von Alisha ist der Dynafit Feline Up SL, mit dem du für alle Strecken optimal gewappnet bist.

Ein guter Trail Running Schuh, vereint die Vorteile eines Lauf- und Bergschuhs.
Foto: Oberalp SPA
Ein guter Trail Running Schuh, vereint die Vorteile eines Lauf- und Bergschuhs.

3. Trailrunning-Stöcke erleichtern den Einstieg

Eine großartige Unterstützung im Uphill sind leichte Trailrunning-Stöcke aus Alu oder Carbon, mit denen du dich beim Bergauflaufen nach hinten wegdrücken und nach vorne schieben kannst. Im Downhill lassen sich die faltbaren Stöcke, wie der Dynafit Vertical, dann ganz einfach in einem Laufrucksack verstauen.

Eine Unterstützung sind leichte Trail Running Stöcke aus Carbon oder Alu.
Foto: Oberalp SPA
Eine Unterstützung sind leichte Trail Running Stöcke aus Carbon oder Alu.

4. Der richtige Laufrucksack

In einem super leichten Trail-Rucksack, wie dem Dynafit Vert 6, bringst du problemlos das nötigste Equipment, wie Flasks und zusätzliche Kleidung unter, ohne in deiner Bewegungsfreiheit eingeschränkt oder beim Laufen behindert zu werden.

Mit einem leichten Laufrucksack, hast du immer das wichtigste mit dabei.
Foto: Oberalp SPA
Mit einem leichten Laufrucksack, hast du immer das wichtigste mit dabei.

5. Bergab einfach laufen lassen

So simpel es klingen mag, aber im Downhill lässt du es am besten einfach laufen. Bergab ist es wichtig sehr konzentriert zu sein, immer geradeaus, ein bis zwei Schritte auf den Weg vor dir zu schauen und nicht zu versuchen, abrupt abzubremsen. Mache im steilen Gelände lieber mehrere kleine Schritte, um den Speed rauszunehmen. Dank dem ausgefeilten Grip deiner Trailrunning-Schuhe kannst du dich auf deine Füße verlassen!

Im Downhill lässt du es am besten einfach laufen.
Foto: Oberalp SPA
Im Downhill lässt du es am besten einfach laufen.

6. Das Wichtigste: Nie den Spaß und den Blick für die schöne Umgebung verlieren!

Alishas ganz persönlicher Rat: Einfach loslegen! Denn jeder kann Trailrunning. Es ist hart, es ist anstrengend (das ist es im Übrigen auch für Alisha als trainierte Trail-Läuferin), und es ist vollkommen in Ordnung und normal, auch mal Passagen zu gehen, das Tempo rauszunehmen. Die Ausdauer und die Leichtigkeit kommen mit der Zeit und dem entsprechenden Training! Es ist die Mühe jedenfalls wert. Denn die Energie, die man durch die herrlichen Panoramen und die vielfältige Natur tankt, ist unvergleichlich. Die Freude steht definitiv an erster Stelle!

Mit diesem Equipment läuft´s im Gelände

  • ALPINE 2IN1 TANK Das optimale Top für die vielseitigste Art des Laufens – das Alpine 2in1 Tank. Das schnell trocknende Funktionsmaterial liegt sehr angenehm auf der Haut und transportiert Feuchtigkeit weg vom Körper. Der integrierte Bra ersetzt den Sport-BH und lässt bei anstrengenden Einheiten mehr Luft zum Atmen. Für optimalen Komfort und Bewegungsfreiheit sorgt der hohe Stretch-Anteil im Oberteil.
Alpine 2in1 Tank - das ideale Top für Läufe bei hohen Temperaturen.
Foto: Oberalp SPA
Alpine 2in1 Tank - das ideale Top für Läufe bei hohen Temperaturen.
  • VERT SHORTS Steil, leicht, sportlich – die Vertical Shorts sind der ideale Begleiter für Bergläufe bei hohen Temperaturen. Die kurz geschnittenen Shorts mit integrierter Netzinnenhose sind mit ihren 92 Gramm federleicht und minimalistisch gehalten. Das Material sorgt für optimale Bewegungsfreiheit und Ventilation. Der perforierte Bund und der luftige Schnitt unterstützen die Atmungsaktivität. Die hintere Tasche für Gels und Flasks sowie eine Reißverschlusstasche für das Smartphone runden die praktischen Details ab. Durch die flachen Nähte spürt man die Hose kaum und unangenehme Reibungen werden vermieden.
Vertical Shorts - für anspruchsvolle Bergläufe.
Foto: Oberalp SPA
Vertical Shorts - für anspruchsvolle Bergläufe.
  • FELINE SL Mit dem MS Feline Superlight brachte DYNAFIT 2012 seinen ersten Trailrunning-Schuh auf den Markt und legte damit den Grundstein für die Erfolgsgeschichte einer Schuhkollektion. 8 Jahre später wurde der Schuh einem grundlegenden Update unterzogen: Der Feline SL ist mit einer neuen POMOCA Außensohle ausgestattet, hat eine verbesserter Passform und wiegt nur 290 (Herren) bzw. 250 Gramm (Damen). Der Schuh überzeugt als vielseitiger und haltbarer Begleiter, der auf mittellangen Distanzen seine Stärken ausspielt. Dabei passt er sich jedem Schritt dynamisch an das entsprechende Terrain an und garantiert so Reaktionsfreudigkeit sowie optimale Bodenhaftung bei ausgewogenen Dämpfungseigenschaften. Abgerundet wird der Feline SL durch eine gespritzte TPU-Kappe, welche die Stoßeinwirkungen auf Zehen und Vorderfuß vermindert. Zudem gehören ein Ortholite Fußbett sowie das bewährte Schnellschnürsystem zur Ausstattung des Trailrunning-Schuhs. Die Schnürsenkel können in einer elastischen Lasche verstaut werden, so dass diese bei Wurzeln oder im Weg liegenden Ästen nicht zur Stolperfalle werden.
FELINE SL – Die Neuauflage des beliebten Klassikers.

Bergwelten entdecken