Neuverpachtung

Tilisunahütte (2.211 m), Rätikon: Hüttenwirt/in gesucht!

Aktuelles • 18. Oktober 2017

Der Alpenverein Vorarlberg sucht ab Sommersaison 2018 einen neuen Pächter/in bzw. idealerweise eine Pächterfamilie für die Tilisunahütte. Die Hütte liegt auf 2.211 m Höhe und ist seit Jahrzehnten ein sehr wichtiger alpiner Stützpunkt inmitten des Rätikongebirges. 

-
Foto: Alpenverein Vorarlberg
Die Tilisunahütte im Rätikon

Über die Hütte

Die Tilisunahütte liegt am Tilisunasee im Montafon, südlich von Tschagguns und nördlich der Sulzfluh, an der Grenze zwischen Vorarlberg und der Schweiz. Wanderer, Kletterer, Mountainbiker, Schneeschuhwanderer, Skitourengeher und Familien mit Kindern erfreuen sich am außergewöhnlichen Panorama mit Blick ins Lechquellengebirge.

Die in den Jahren 2014 bis 2015 generalsanierte Alpenvereinshütte verfügt über 140 Betten, davon 35 Zimmer- und 105 Matratzenlager. Die Hütte ist jeweils von Anfang Juni bis Anfang Oktober geöffnet. Der laufende Hüttenbetrieb erfolgt über eine Materialseilbahn die auch für den Personenbetrieb zugelassen ist. 

Alle Details & Zustieg:

Tilisuna Hütte
Hütte • Vorarlberg

Tilisunahütte (2.211 m)

Die Tilisunahütte (2.211 m) liegt am Tilisunasee im Montafon, südlich von Tschagguns und nördlich der Sulzfluh, an der Grenze zwischen Vorarlberg und der Schweiz. Wanderer, Kletterer, Mountainbiker, Schneeschuhwanderer, Skitourengeher und Familien mit Kindern erfreuen sich am außergewöhnlichen Panorama mit Blick ins Lechquellengebirge. Das Gebiet im Rätikon ist berühmt für seine Murmeltiere, die man aus nächsten Nähe beobachten kann. Die Sonnenterrasse ist ein herrlicher Platz zum Verweilen, serviert wird einfaches aber hervorragendes regionales Essen. Beliebte Ausflugsziele von der Hütte aus sind Sulzfluh, Schwarzhorn und Weißplatte.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Tilisunahütte
Foto: Alpenverein Vorarlberg
Die Hütte & der See

Über die Hüttenpacht

Welche Voraussetzungen man mitbringen sollte:

  • Erfahrung in der Führung einer bewirtschafteten Hütte bzw. eines vergleichbaren Betriebes (Alpengasthof, Berghütte dgl.)
  • fundierte gastronomische Fähigkeiten und Kenntnisse
  • Service- und dienstleistungsorientierte Einstellung
  • handwerkliches Können und Engagement zur Bedienung der Betriebsanlagen
  • Naturverbundenheit und Identifikation mit den Werten den Alpenvereins
  • Kommunikative Fähigkeiten und Freude am Umgang mit Besuchern
  • Organisationstalent und Flexibilität 

Mehr zum Thema: Wie wird man Hüttenwirt/in?

Enrico „Heini“ Demetz von der Toni-Demetz-Hütte in den Dolomiten
In der Serie „Alpine Berufsbilder“ stellen wir Tätigkeiten vor, mit denen Mann und Frau im Gebirge ihren Lebensunterhalt verdienen. Heute bringt uns Bergführer Peter Plattner den Beruf Hüttenwirt/in näher.

Bewerbung

Bei Interesse übermittle bitte die Unterlagen für die Bewerbung bis zum 12. November 2017 mit deinen Qualifikationen, Lebenslauf und Motivationsschreiben an:

Alpenverein Vorarlberg, Untersteinstr. 5, 6700 Bludenz. schlattinger@alpenverein-vlbg.at, Tel. +43 5552 62639

Bergwelten entdecken