Outdoor Hack

Outdoor-Wochenende: Was packen wir in unser Auto?

Tipps & Tricks • 15. Oktober 2018
von Robert Maruna

Zeit für Draußen. Ihr schnappt eure Siebensachen, packt sie in euer Auto und macht euch auf den Weg. Wir haben hier die perfekte Packliste für euer nächstes Abenteuer. 

Endlose Straßen, während Natur und Landschaft an euch vorbeiziehen 
Foto: unsplash.com / Kevin Schmid
Endlose Straßen, während Natur und Landschaft an euch vorbeiziehen 

Es gibt viele Möglichkeiten zu verreisen, die einfachste und romantischste Variante bleibt aber immer noch der Road-Trip mit seinen Liebsten. Endlose Straßen, lange Gespräche, Natur und Landschaft ziehen vor den Fenstern vorüber, man lässt die Gedanken schweifen und das Schönste an der ganzen Sache: man parkt einfach dort, wo es einem gefällt. Deshalb haben wir euch hier eine Liste mit den wichtigsten Dingen für ein unvergessliches Herbst-Wochenende zusammengestellt.

1. Schlafsack und Isomatte

Für eine Nacht im Zelt oder Freien dürfen Schlafsack und Isomatte niemals fehlen. Im richtigen Auto könnt ihr damit sogar die umgeklappte Rückbank zum kuscheligen Nachtlager werden lassen. 

2. Trinkflasche

Oberste Priorität für jedes Abenteuer im Freien: Wir haben immer eine Trinkflasche dabei und im Auto wartet ein wieder befüllbarer Kanister mit Wasser auf uns. Und mit einem geeigneten Schlauch sowie Kanister habt ihr außerdem schnell eure eigene Outdoor-Dusche gebaut.

3. Licht

Ein unumgängliches Tool für jedes Outdoor-Wochenende ist die Stirnlampe. Klar, mittlerweile hat jedes Mobiltelefon eine integrierte Taschenlampe, doch eine Stirnlampe spendet ausreichend Licht, während man beide Hände zum Kochen oder Einpacken bzw. Umräumen im Dunkeln frei hat. 

4. Messer

Ein österreichisches Sprichwort sagt, „ a gscheider Bua, braucht a Feitl und a Schnuar!“. Ein absolutes Muss für jedes Abenteuer: ein Messer oder Multi-Tool in Form eines Leatherman. Außerdem kann ein Stück Schnur, um feuchte Kleidung oder Handtücher aufzuhängen, niemals schaden. 

5. Erste Hilfe Set

Wo ein Messer, da (zumeist) auch Schnitte – deshalb, und auch sonst, sollte immer ein Erste-Hilfe Set im Kofferraum eures Autos liegen. Und unbedingt den Zustand des Sets überprüfen und gegebenenfalls Pflaster, Verbandsmaterial, etc. auffrischen, bevor ihr mit eurem Auto die Straßen erobert.

6. Feuer

Wann, wo und wie ihr ein Lagerfeuer entzünden dürft, ist eine heikle Thematik, über die wir euch in diesem Beitrag ausreichend informiert haben. Doch unabhängig von der gesetzlichen Lage dürfen ein Feuerzeug oder Streichhölzer auf keinem Outdoor-Trip fehlen – schließlich wollt ihr ja euren Gaskocher auch irgendwie anwerfen, um auch an den einsamsten Orten ein romantisches Candle Light Dinner zaubern zu können. Also Gas- oder Benzinkocher, Topf, Pfanne, Teller, Besteck unbedingt auch einpacken.

7. Packhilfe

Nun heißt es klug und effektiv packen: Ein paar große, verschließbaren Kiste ermöglichen ein übersichtliches Packen und lassen sich effektiv im Auto stapeln. Die Kisten an die Seitenwände, das Rad dazwischen, Schlafsack und Isomatte werden zur Stabilität dazwischen gepackt und Ski bzw. Snowboard kommen noch aufs Dach. 

Das könnte dich auch interessieren

Die Berge vor Augen, die Heimat hinter euch und der Kofferraum vollgepackt mit allem, was das Winterherz höher schlagen lässt
Tetris für Fortgeschrittene: Das Auto für eine Reise zu packen kann zur Herausforderung werden und treibt speziell den ein oder anderen Winterurlauber an den Rand der Verzweiflung, müssen doch Ski, Snowboard, Schlitten und Co. sicher verstaut werden. Dabei kann man mit der richtigen Technik und ein paar kleinen Tricks ganz einfach Zeit und Nerven sparen.

Praktischer Begleiter

Nun ist eure Packliste komplett und falls ihr noch auf der Suche nach einem fahrbaren Untersatz seid, in dem ihr das ganze Equipment verstauen könnt, haben wir eine Empfehlung für euch. Der neue Outdoor-Van Peugeot Rifter bringt euch nicht nur sicher von A nach B, sondern entpuppt sich auch als wahres Platzwunder. 

Mehr zum Thema

Skiroute Hoch Tirol
Mehrtägige Skitouren sind für viele die Königsdisziplin des Skialpinismus. Mit einer Hoch Tirol, Haute Route oder Ski-Transalp erfüllen sich viele Skibergsteiger Lebensträume. Wir haben die Antwort auf die praktische Frage: Was einpacken? Beitrag: Sigi Rumpfhuber
Packliste sichere Skitour
Mit der richtigen Ausrüstung unterwegs

Packliste: Skitouren gehen

Vom ABS-Rucksack über die Lawinensonde bis zum Biwaksack: Was auf jeder Skitour mit dabei sein sollte.  
Berg-Know-How: Rucksack richtig packen
Das Wandern könnte so schön sein – wenn da nicht das elende Geschleppe wäre. Falsch gepackte Rucksäcke können einem das Bergvergnügen nämlich gehörig vermasseln. Damit das nicht passiert, verraten wir euch, worauf ihr beim Packen für eure nächste Bergtour achten solltet.

Bergwelten entdecken