16.000 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Jahresrückblick

Die 10 beliebtesten Touren 2018

• 19. Dezember 2018

Zum Jahresabschluss überfallen wir euch noch mit ein wenig Statistik, aber keine Angst hier geht es nicht um die trockene Auswertung quantitativer Daten. Nein, wir waren einfach neugierig und haben uns angesehen, welche Touren ihr im letzten Jahr auf Bergwelten.com am öftesten aufgerufen habt. Hier präsentieren wir euch die Ergebnisse: Eine ausgewogene Mischung, denn sämtliche Länder aus dem Alpenraum sind in euren Favoriten 2018 vertreten.

Wandern am Aussichtsberg Pilatus bei Luzern
Foto: Philipp Horak
Wandern am Aussichtsberg Pilatus bei Luzern
Anzeige

Platz 10 : PARTNACHKLAMM

WETTERSTEINGEBIRGE / BAYERN / DEUTSCHLAND

In der Partnachklamm geht es familienfreundlich zu, hier warten keine großen Gipfel oder steile Pfade auf euch, sondern ein gemütlicher Spaziergang für Groß und Klein durch eine der schönsten Klammen der Alpen. Die 1912 zum Naturdenkmal erklärte Partnachklamm hat sich im Laufe der Zeit ein bis zu 80 m tiefes Bett in den Fels gegraben, das wohl keinen Wanderer unbeeindruckt lässt. 

Platz 9: Rund um die Drei Zinnen

Dolomiten / Venetien / Italien

Das wohl berühmteste Dreigestirn der Alpen: Die drei Zinnen. Und auch, wenn es dort unzählige Wander- und Kletterrouten gibt, diese leichte Wanderrunde um das weltberühmte Dreigestirn im Pustertal in Südtiro hat es euch besonders angetan. Die Umrundung der Drei Zinnen erfolgt auf gut markierten Wegen und führt über das Rifugio Lavaredo, den Paternsattel und die Drei-Zinnen-Hütte in einer Runde zurück zum Ausgangspunkt am Rifugio Auronzo.

Platz 8: Wallberg

BAYERISCHE VORALPEN / BAYERN / DEUTSCHLAND

Platz acht gebührt dem wohl bekanntesten Berg am Tegernsee, dem Wallberg (1.722 m). Er thront am Südufer des Sees, an seinem Fuße liegt die Ortschaft Rottach-Egern. Auf den Gipfel gelangt man über die Wallbergmoosalm – oder ganz bequem mit der Seilbahn. Einkehren kann man im Panorama-Restaurant an der Bergstation oder im Wallberghaus, das knapp unterhalb des Gipfels liegt.

Platz 7: Schober

SALZKAMMERGUT-BERGE / SALZBURG / ÖSTERREICH

Anspruchsvolle Bergtour auf den Hausberg von Fuschl: Über die Ruine Wartenfels auf den Gipfel des Schobers (1.328 m). Im Gipfelbereich warten einige seilversicherte Passagen, dafür entlohnt der höchste Punkt mit einem spektakulären Blick über die Seen des Salzkammerguts. In einer Runde geht es über den Frauenkopf zurück zum Ausgangspunkt.

Platz 6: HÖLLBACHTAL

BAYERISCHER WALD / BAYERN / DEUTSCHLAND

Ausgedehnte Erkundungstour im Bayerischen Wald: Von der aussichtsreichen Burgruine Brennberg ins Naturschutzgebiet Höllbachtal, das dunkel und unheimlich anmutet. Wildes Wasser, bedrohliche Felskolosse, verwitterte Felsburgen – der Streifzug verspricht ein einzigartiges Naturerlebnis im Landkreis Regensburg.

Das könnte dich auch interessieren

  • Platz 5: Königssee

    BERCHTESGADENER ALPEN / BAYERN / DEUTSCHLAND

    Der fünfte Platz geht nach Bayern: Vom Königssee zur Eiskapelle am Fuße der Watzmann-Ostwand. Eine malerische und lohnende Wanderung in Verbindung mit der Schifffahrt über den Königssee nach St. Bartholomä: Durch Wald und über einen unmarkierten Steig im unwegsamen Gelände erreicht man in weiterer Folge die Eiskapelle auf 834 m mit schönen Blicken in die umliegende Gipfelwelt der Berchtesgadener Alpen.

    Platz 4: ÖSCHINENSEE

    BERNER ALPEN / BERN / SCHWEIZ

    Die Wanderung zum kristallklaren Öschinensee im Berner Oberland hat bloß um ein paar Klicks den Platz auf das Siegerpodest verpasst. Die Tour besticht durch eine ausgewogene Mischung an Gletscher, Fels und See. Alles in allem ein verdienter vierter Platz.

    Platz 3: BLECKWAND

    SALZKAMMERGUT-BERGE / SALZBURG / ÖSTERREICH

    Die Bleckwand: eine wunderbare After-Work-Tour, egal ob an heißen Sommertagen oder im malerischen Sonnenuntergangslicht im Herbst. Vom Gipfel eröffnet sich euch ein Panoramablick über den Wolfgangsee und die umliegenden Berge, im Anschluss bietet sich eine Einkehr in der urigen Bleckwandhütte an.

    Platz 2: UNTERSBERG - DOPPLERSTEIG

    BERCHTESGADENER ALPEN / SALZBURG / ÖSTERREICH

    Der Salzburger Grenzberg zählt wohl zu den bekanntesten Wanderzielen in den Berchtesgadener Alpen. Die 1.500 Höhenmeter hohe und 15 Kilometer lange Tour auf den Untersberg (1.972 m) ist ein allseits beliebtes Wochenendziel – egal zu welcher Jahreszeit – und somit zurecht auf Platz zwei gelandet.

    Platz 1: PILATUS KULM

    EMMENTALER ALPEN / OBWALDEN / SCHWEIZ

    Und ganz oben auf dem Stockerl landet...Trommelwirbel...der Hausberg der Luzerner: der Pilatus Kulm. Die Schweiz ist somit zweimal unter den Top 5 vertreten und verdrängt mit dem Aufstieg von Alpnachstad auf den Pilatus den Sieger des vergangenen Jahres, das Nebelhorn in den Allgäuer Alpen. Zur Wanderung: Von der Talstation wandert man entlang der steilsten Zahnradbahn der Welt und in weiterer Folge durch den Langenschwandwald hinauf bis zur Mittelstation Ämsigen. Vorbei an den geheimnisvollen Chilchsteinen geht es schließlich zum Gipfel des Pilatus Kulm auf 2.106 m.

    Abo-Angebot

    Wenn die Wildnis ruft

    • 8 Ausgaben jährlich
    • Praktischer Wanderrucksack von Gregory als Geschenk
    • Wunsch-Startdatum wählen
    • Über 10% Ersparnis
    • Kostenlose Lieferung nach Hause
    Jetzt Abo sichern

    Mehr zum Thema

    Bergwelten entdecken