Wanderung zum Ottohaus über die Brandschneide von der Talstation der Rax-Seilbahn

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T3 anspruchsvoll 3:30 h 8 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.230 hm 96 hm 1.650 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg
Wandern • Niederösterreich

Plackles

Anspruch
T3
Länge
8,6 km
Dauer
3:00 h

Das Ottohaus (1.650 m) in der Rax-Schneeberg-Gruppe in Niederösterreich ist über viele Anstiege zu erreichen. Ein abwechslungsreicher und anspruchsvoller Weg führt von der Talstation der Raxseilbahn zuerst entlang des 1. Wiener Wasserleitungsweges bis nach Kaiserbrunn und dann über die Brandschneide bzw. über den Kronichsteig zur Bergstation der Raxseilbahn und weiter zum Ottohaus. Der Kronichsteig ist wunderschön angelegt und mehrere Eisenleitern erleichtern den Aufstieg über die felsigen Steilstufen. 

💡

Die Tour kann man perfekt als Rundwanderung anlegen, wenn man vom Ottohaus über den Törlweg absteigt. 
Reichenau an der Rax gehört zu den Bergsteigerdörfern des Österreichischen Alpenvereins

Anfahrt

Mit dem Auto auf der Semmering-Schnellstraße (S6) bis Abfahrt Gloggnitz, weiter bis  Gloggnitz und Richtung Payerbach-Reichenau, Rax. Am Ortsende von Reichenau Richtung Höllental weiterfahren. Kurz nach Hirschwang sieht man bereits linker Hand die Talstation der Rax-Seilbahn.

Parkplatz

Großer, kostenloser Parkplatz bei der Raxseilbahn. 

Öffentliche Verkehrsmittel

Ab Wien (bzw. Wiener Neustadt) mit der S-Bahn nach Payerbach-Reichenau. Vom Bahnhof Payerbach-Reichenau weiter mit dem Bus zur Talstation Raxseilbahn.

Otto-Haus
Hütte • Niederösterreich

Otto-Haus (1.650 m)

Das Otto-Haus (1.650 m) auf der Rax in Niederösterreich, das aus Hirschwang mit der Rax-Seilbahn zu erreichen ist, gehört zu den schönsten Ausflugsziele in den Wiener Alpen. Es steht, dem Jakobskogel vorgelagert, markant auf der Ostseite der Rax über dem Höllental mit freier Sicht auf den Schneeberg und in das Schwarzatal bis Gloggnitz. Unterhalb des Otto-Hauses erstreckt sich auf 4.000 m² der Alpengarten Rax. Dort wachsen rund 200 Pflanzen, die im Rax- und Schneeberg-Gebietes heimisch sind. Die Blütezeit der meisten dort gedeihenden Arten ist von Juni bis August. Das leicht zu erreichende Schutzhaus wird von Menschen aus dem Großraum Wien, die für eine Landpartie kurzzeitig urbane gegen alpine Atmosphäre tauschen, von Sommerfrischlern aus den Zweitwohnsitzen am Fusse der Rax und des Semmering sowie von eingefleischten Wanderern und Rax-Liebhabern besucht.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Berggasthof - Außenansicht Winter
Hütte • Niederösterreich

Rax-Alm Berggasthof (1.545 m)

Der Rax-Alm Berggasthof ist zugleich die Bergstation der Rax-Seilbahn, die Besucher in acht Minuten auf 1.545 Meter bringt. Von den Zimmern mit selbst getischlerten Holzmöbeln ist ein Ausblick bis zum Neusiedlersee möglich. Typisch österreichsiche Küche wird angeboten, eine Spezialität ist das hausgemachte Gulasch. Der Berggasthof dient als Ausgangspunkt für das bekannte "Hüttenhüpfen" auf dem Rax-Plateau. Auch Kinder können die leichten Wanderungen mitmachen. Im Winter können Schneeschuhe ausgeliehen werden.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Niederösterreich

Stumpfmauer und Tanzboden

Dauer
4:30 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
6,7 km
Aufstieg
1.345 hm
Abstieg
181 hm
Wandern • Niederösterreich

Südlicher Grafensteig

Dauer
5:00 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
10,8 km
Aufstieg
1.050 hm
Abstieg
870 hm

Bergwelten entdecken