Gäggersteg: Von der Schutzhütte Süftenen zur Pfyffe

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T1 leicht 1:45 h 0,4 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
190 hm 190 hm 1.657 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Rundtour

Faszinierende Wanderung durch das Lothar-Sturmholz: Am 26. Dezember 1999 wütete der Orkan Lothar über Teilen Europas, besonders in Frankreich, Deutschland, der Schweiz und Österreich. Der Sturm hinterließ dabei eine Schneise der Verwüstung, ganze Waldgebiete wurden umgeknickt wie Mikado-Stäbchen.

Im Bereich des Gäggerstegs hat man Lothars Machenschaft einfach unberührt gelassen, sprich die damals umgeknickten oder entwurzelten Bäume liegen dort heute noch. Durch bzw. über diese Landschaft wurden Holzstege angelegt – Gäggersteg getauft –, welche beim Überwandern einen spannenden Einblick in die Regenerationskraft der Natur vermitteln und wie diese sich den zerstörten Lebensraum zurückerobert. Seit Juni 2020 ist auch der Neubau der Stege, die nun etwas höher sind, um die Waldentwicklung wieder beobachten zu können, begehbar und mit einem Themenweg für Kinder ergänzt. 

Jüngere Kinder werden weniger den Blick für das Erbe Lothars haben, dafür aber eine Riesenfreude auf den toll angelegten Holzstegen. Darüber hinaus wird man auf der kleinen Rundwanderung mit einem herrlichen Panorama der eindrücklichen Gantrisch-Kette verwöhnt.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Erlebniswandern mit Kindern Berner Oberland: von Bernd Jung und Corinne Allenbach, erschienen im Bergverlag Rother.

Kleine Wanderer freuen sich über eine Grillerei am Gipfel der Pfyffe sowie über den Themenweg.

Anfahrt

Parkplatz erreichbar entweder von Riffenmatt oder vom Gurnigel Wasserscheide:

Riffenmatt ist erreichbar von Fribourg über Zumholz, von Bern über Schwarzenburg oder von der Autobahnabfahrt Thun-Nord über Seftigen, Riggisberg, Rüschegg-Graben und Gambach.

Zur Gurnigel Wasserscheide von Thun über Wattenwil.

Vom Pass fährt man ein kleines Stück bergab, in der zweiten Haarnadelkurve zweigt die Straße nach Süftenen rechts ab (dann noch 5 km).

Parkplatz

Parkplatz Schutzhütte Süftenen, 1547 m (Navi: Selital, 1738 Rüschegg).

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Juni bis Oktober Busverbindung vom Bahnhof Schwarzenburg.

Berghütte Selital
Die Berghütte Selital liegt auf 1.503 m Höhe im Naturpark Gantrisch mit Blick auf die Gantrischkette und ins Mittelland im Kanton Bern. Die Berghütte ist im Sommer mit dem Auto erreichbar (Parkplätze vorhanden) und im Winter geht man die letzten 500 m auf einer gut präparierten Piste zu Fuß. Das Selital eignet sich sehr gut für Familien, sowohl im Winter (Skifahren, usw..) wie auch im Sommer gibt es viele Dinge zu entdecken.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Freiburg

Feen-Pfad

Dauer
1:30 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
2 km
Aufstieg
73 hm
Abstieg
31 hm
Wandern • Freiburg

Skulpturenweg Sorens

Dauer
1:30 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
3,3 km
Aufstieg
27 hm
Abstieg
27 hm

Bergwelten entdecken