16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Von Le Hohwald zum Col du Kreuzweg

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T1 leicht
Dauer
2:45 h
Länge
9,2 km
Aufstieg
260 hm
Abstieg
260 hm
Max. Höhe
817 m

Details

Beste Jahreszeit: April bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour
Anzeige

Chalets aus der Belle Époque, ein romantischer Wasserfall und ein Abenteuerpark: In der Belle Époque, jenen Jahren des wirtschaftlichen Aufschwungs in Deutschland zwischen 1884 und 1914, zog es die wohlhabende Oberschicht und viele Prominente zur Sommerfrische nach Le Hohwald. Das kleine Dorf in den wald- und wildreichen mittleren Vogesen gehörte von 1871 bis 1919 zu Deutschland. 1856 eröffnete in Le Hohwald der erste Gasthof, und die illustren Gäste ließen luxuriöse Chalets erbauen. Bis heute lebt der Ort vom Fremdenverkehr. Im Sommer kommen die Wanderer und im Winter die Skilangläufer.

Westlich von Le Hohwald liegt der romantische Andlau-Wasserfall (Cascade de l’Andlau); er ist 15 Meter hoch und wurde künstlich angelegt. Auf dem 768 Meter hohen Col du Kreuzweg kann man in der Ferme-Auberge Kreuzweg gut einkehren und im nahen Abenteuerpark Gänsehaut-Feeling und Nervenkitzel erleben.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Elsass Vogesen - Wandern und Einkehren“ von Jörg-Thomas Titz, erschienen im Bergverlag Rother. 

Die Ferme-Auberge Lindenhof eignet sich zur Einkehr. Sie liegt im Ortsteil Hoft westlich von Le Hohwald in der Rue du Kreuzweg 11. Hier gibt es gute elsässische Hausmannskost, preisgünstige Gästezimmer und leckeren Hof-Käse. 

Auch im Ferme-Auberge Kreuzweg kann man gut einkehren und übernachten! Der Berggasthof liegt etwa 150 m unterhalb des Col du Kreuzweg an der Straße D 425 in Richtung Le Hohwald. Er ist bekannt für leckere Wildgerichte, köstliche Entenbrust und Entenleberpastete von eigenen Enten, die man auch aus der Nähe beobachten kann.

Ebenfalls eine Empfehlung zum Einkehren und Übernachten ist die Ferme-Auberge du Wittertalhof, kurz vor Le Hohwald gelegen. Hier werden unter anderem Käse und Eier verkauft.

Auch in Le Hohwald in der Rue principale 25 wird eine bodenständige elsässische Küche geboten. Es gibt aber auch Flammkuchen und Pizza.

Anfahrt

Le Hohwald

Parkplatz

Parkplatz an der Straße D 426 bei der Mehrzweckhalle (Salle polyvalente) oberhalb der katholischen Kirche.

Bergwelten entdecken