16.000 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Von Bruck an der Mur auf's Madereck

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T1 leicht
Dauer
2:30 h
Länge
4,9 km
Aufstieg
560 hm
Abstieg
– – – –
Max. Höhe
1.050 m

Details

Beste Jahreszeit: März bis November
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
Anzeige

Der Brucker Sonntagsnachmittagsklassiker – eine Mischung aus leichter Wanderung und ambitioniertem Spaziergang. Rund 580 einfache und gemütliche Höhenmeter vom historischen Brucker Stadtzentrum auf das 1.050 m hohe Madereck im steirischen Hochschwab mit dem knapp unterhalb des Gipfels stehenden Almgasthaus Puster.

Dort gibt es dann die (Sonntagsnachmittags-)Jause mit Blick ins' Murtal und auf die Berge rund um das nach seinem Wahrzeichen, dem gotischen Kornmesserhaus, auch als Kornmesserstadt bezeichnete Bruck an der Mur. Beim Abstieg wird dann gerne auch noch der Brucker Schlossberg „im Vorbeigehen“ mitgenommen und in der historischen Brucker Innenstadt herumgebummelt.

💡

Das Madereck kann auch aus dem Lamingtal, von Bruck - Oberaich und von der Brucker Paulahofsiedlung aus erwandert werden. Zusätzlich ist die Befahrung der Forststrasse von Oberaich auf das Madereck für Mountainbiker gestattet!

Anfahrt

Von Wien
A2-Südautobahn und die S6-Semmering Schnellstraße bis zur Autobahnabfahrt Bruck an der Mur. Hier beim Kreisverkehr in Richtung Stadtzentrum (beschildert).

Von Graz
A9-Phyrnautobahn und die S35–Brucker Schnellstraße bis zur Autobahnabfahrt Bruck an der Mur. Weiter wie oben.

Von Westen (Linz, Salzburg, D)
A9–Phyrnautobahn und die S6– Semmering Schnellstraße bis Bruck West. Hier bei der Autobahnabfahrt linkshaltend bis zu einer Kreuzung bei einem Möbelhaus. Rechtshaltend durch den Brucker Stadtteil Oberaich bis zum oben erwähnten Kreisverkehr. Weiter wie oben.

Parkplatz

Parkplätze im gesamten Innenstadtbereich (kostenpflichtig), Tiefgarage am Hauptplatz (1. Stunde kostenlos), Hochgarage am östlichen Stadtrand. Kostenfreie Parkmöglichkeiten rund um die Stadtpfarrkirche.

Bergwelten entdecken