17.100 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Wanderung zur Hütteneckalm von Wurmstein/Bad Goisern

Wanderung zur Hütteneckalm von Wurmstein/Bad Goisern

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
2:00 h
Länge
5,6 km
Aufstieg
302 hm
Abstieg
82 hm
Max. Höhe
1.271 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Hüttenzustieg
Anzeige

Auf die Hütteneckalm in den Salzkammergut-Bergen in Oberösterreich führt diese leichte, aber landschaftlich sehr eindrucksvolle Almwanderung. Auf breiten Wegen und schmalen Pfaden mit zwei kurzen Steilpassagen geht es rauf, bis auf 1.271 m Höhe.

Dabei ist diese Wanderung ist auch geologisch sehr interessant: Vom kleinen Felsrücken zwischen Bad Ischl und Bad Goisern donnerte am 15. Oktober 1978 rund 60.000 m³ Gestein in die Tiefe. Bis heute ist der südseitige Steilabbruch in Bewegung; 1983 kam es wiederum zu einem großen Steinbruchereignis.

Wegbeschreibung
Die Tour beginnt am Parkplatz nahe dem Berghof Predigsthul. Hier rechts und durch den Wald aufwärts. Man folgt der markierten Forststraße zur Roßmoosalm. Oben an der Wiese hält man sich wieder rechts und wandert und wandert auf einer weiteren Forststraße weiter.

Bei der obersten Hütte zweigt man dann links ab, wandert durch eine Waldmulde aufwärts, bis man linker Hand zum Stiegl abzweigt. Nun geht es auf einem steilen und auch nur mäßig gut markierten Pfad aufwärts zu den zerklüfteten Felsen. Hinter einer kleinen Scharte nach rechts und quer über einen mit lichtem Wald bewachsenen Hang. Weiter geht es auf einem Karrenweg, wobei es links und rechts steil nach unten geht. Bald erreicht man eine Forststraße, auf der man über eine Kuppe in einen Graben gelangt.

Nun rechts aufwärts bis zum Fuß des Hohen Rosenkohles und rechts über einen neu angelegten Weg durch den Wald und über Almwiesen zum breiten Sattel unterhalb der Zwerchwand. Von hier sind es nur noch wenige Minuten rechts zur Hütteneckalm.

Absieg
Zurück zum Sattel, nun aber gerade auf dem breiten Weg ins Bergsturzgelände auf der Südseite der Zwerchwand. Bald auf schmalem Pfad zwischen den großen Felsblöcken und am kreuzgeschmückten Matterhörndl vorbei, über eine kurze Leiter hinauf und auf dem Forstweg zur Roßmoosalm zurück. Auf dem Zugangsweg zum Ausgangspunkt.

💡

Gleich neben dem Bergsturzchaos, in dem sogar ein Mini-Matterhorn mit Gipfelkreuz zum Kraxeln lockt, erwartet den Wanderer eine herrliche Idylle, die schon die Maler der Romantik und auch die berggängige Kaiserin Elisabeth begeistert hat: Die gastliche Hütteneckalm mit ihrem berühmten Dachsteinblick.

Anfahrt

Von Bad Ischl oder Stainach/Irdning über die B145 nach Bad Goisern. Dort beim Kreisverkehr über Lasern die Panoramastraße zum Berghof Predigstuhl

Parkplatz

Beim Berghof Predigstuhl

Bergwelten entdecken