Bandama-Krater

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T1 leicht 1:40 h 3,3 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
271 hm 271 hm 450 m

Abstieg über Lavaasche in den schönsten Inselkrater der Kanarischen Inseln, Spanien: Der Krater von Bandama liefert das interessanteste Beispiel für die jüngste, vor rund 1800 Jahren beendete Vulkantätigkeit auf Gran Canaria. Schwarze Lavahänge kontrastieren mit einem grünen Pflanzenteppich, verwitterte Steilhänge sind von Höhlen durchlöchert.

Touristen fahren meist nur zum kegelförmigen Gipfel hinauf und werfen einen raschen Blick in den unter ihnen liegenden Krater. Doch es lohnt sich, auf dem „Camino Fondo de la Caldera“ hinabzusteigen und einige Stunden im 200 Meter tiefen Talgrund zu verbringen, einer abgeschiedenen, naturgeschützten Oase mit Palmen- und Ölbaumhainen.

Das große Gehöft ist heute nicht mehr bewohnt; in einem kleinen Nebenhaus lebt Señor Agustín, ein Eremit, in paradiesischer Abgeschiedenheit.

💡

Unterwegs gib es keine Einkehrmöglichkeit. Neben der Bushaltestelle befindet sich jedoch ein Lokal und ein Bodega.

Die Tour ist gleichermaßen für Bus- und Autoreisende geeignet. Das Tor zum Krater wird jedoch um 17 Uhr geschlossen.

Anfahrt

Weiler Casas de Bandama, 450 m.

Öffentliche Verkehrsmittel

Haltestelle Buslinie 311.

Dauer
1:15 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
4,3 km
Aufstieg
172 hm
Abstieg
172 hm
Wandern •

Caldera Colorada

Dauer
1:00 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
3,1 km
Aufstieg
59 hm
Abstieg
59 hm
Wandern •

Morro Janana

Dauer
2:50 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
7,7 km
Aufstieg
431 hm
Abstieg
431 hm
Dauer
2:40 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
8,9 km
Aufstieg
536 hm
Abstieg
536 hm

Bergwelten entdecken