Stoankasern

1.984 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis September

Von Mitte Juni bis Ende September von 7:00 bis 11:00 Uhr geöffnet.

Telefon

+43 5287 8577

Homepage

http://www.klausnerhof.at/news-detail/news/bergkaeserei-stoankasern/

Details

  • Für Familien geeignet
  • Handyempfang

Lage der Hütte

Die Bergkäserei Stoankasern ist eine urige Jausenstation und liegt oberhalb der Ortschaften Juns bzw. Tux-Lanersbach in Tirol. Die Hütte liegt in einem wildromantischen Almhochtal, inmitten von Viehweiden und Alpenrosenhängen.

Außerdem ist die Stoankasern Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen. Beispielsweise kann man von hier aus zum Junssee (2.750 m), Ramsjoch (2.508 m) oder zur Grüblspitze (2.394 m) wandern.
 

Kürzester Weg zur Hütte

Von der A12 (Inntalautobahn) ins Zillertal und weiter auf der B169 nach Mayrhofen. Danach bis in die Ortschaft Tux-Lanersbach.

Mit dem Wandertaxi Stoankasern (fährt dienstags und donnerstags) ist eine direkte Auffahrt zur Käserei möglich. Abfahrtsort ist das Tux-Center in Tux-Lanersbach. Urlauber, die in Tux übernachten, werden direkt von der Unterkunft abgeholt.

Gehzeit (von Tux-Lanersbach): 2 h

Höhenmeter: ca. 600 m

Alternative Route:
Zu Fuß von Juns oder Tux-Lanersbach; von der Bergstation Eggalmbahn.

 

Leben auf der Hütte

Hier kann man zusehen, wie Milch zu Butter und herrlich schmeckenden Käse verarbeitet wird und schließlich das leckere Endprodukt ausprobieren. Die Senner Ali und Silvia erklären den Beobachtern die interessanten und notwendigen Vorgänge.

Während der Mahlzeit kann man es sich in der warmen Stube oder auf der Sonnenterrasse bequem machen. Von der Terrasse hat man einen herrlichen Ausblick auf die umliegende Berglandschaft.
 


Gut zu wissen

WC vorhanden. Mäßiger Handyempfang bei der Hütte (netzabhängig). Bezahlt wird in bar. Übernachtungen sind nicht möglich. Aufenthalt mit Hunden im Voraus abzuklären.

 

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist die Eggalm (2.000 m), die zu Fuß in ca. 4 Stunden erreichbar ist.

Touren und Gipfelbesteigungen von der Stoankasern aus: Junssee (2.750 m, 3:30 h); Grüblspitze (2.394 m, 3 h); Ramsjoch (2.508 m, 2 h), Zilljöchl (2.236 m).

Anfahrt

Mayrhofen/Tux/Juns bzw. Lanersbach

Parkplatz

Tux-Center in Tux-Lanersbach (Startpunkt Stoankasern-Taxi).

Das Friesenberghaus (2.498 m) liegt an einem der schönsten Aussichtsplätze der Zillertaler Alpen in Tirol, hoch oberhalb von Ginzling am malerischen Friesenbergsee und ist Ausgangspunkt für Touren und Bergwanderungen im näheren Umfeld. Außerdem liegt es am Berliner Höhenweg und der Peter-Habeler-Runde und ist bei Weitwanderern geschätzte Übernachtungsstation. Zudem lockt die Hütte mit einem hervorragend ausgestatteten Klettergarten. Nicht geeignet ist das Gebiet für Mountainbiker. Für Schneeschuhwanderer und Skitourengeher ist der Winterraum der Hütte geöffnet.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Salzburg

Richterhütte (2.374 m)

Die Richterhütte (2.374 m) steht in der Reichenspitzgruppe im Salzburger Teil der Zillertaler Alpen. Ihr Standort befindet sich in der Kernzone des Nationalparks Hohe Tauern. Sie befindet sich am Nordabhang der Rainbachspitze (3.129 m), rund 600 Höhenmeter und östlich der Gamsscharte, die der Übergang zur Plauener Hütte ist.  Die Hütte ist der Ausgangspunkt, um sich die umliegende Hohe-Tauern-Region zu erwandern, ersteigen oder zu erklettern. Von ihr kann man mittlere bis sehr schwere Bergtouren, für die man zum Teil auch Klettersteigerfahrung benötigt, unternehmen. Die Richterhütte ist ein uriges, abgeschieden liegendes Schutzhaus. Es lohnt sich, in der alpinen Hauptsaison, von überlaufenen Zielen rund um das Krimmler Achental, auf sie auszuweichen. 
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Tirol

Inzinger Alm (1.641 m)

Die Inzinger Alm auf 1.641 m Seehöhe ist ein beliebtes Ausflugsziel in der gleichnamigen Gemeinde im Tiroler Oberland bzw. in den Stubaier Alpen. Die Alm ist mit dem Auto erreichbar und wird deshalb auch von einem bunt gemischten Publikum besucht. Sie liegt noch unterhalb der Baumgrenze, eingebettet in eine kesselähnliche Landschaft mit schönem Blick auf den Roßkogel (2.646 m), den Rauhen Kopf (2.111 m) und das Rangger Köpfl (1.939 m). Das Almgebäude an sich besteht aus Stein und Holz und ist schon sehr alt. Weil es aber im Laufe der Zeit immer wieder renoviert wurde, präsentiert es sich heute als zeitgemäßer, nicht zu großer Familienbetrieb, in dem gemütliche und sportlichere Wanderer sehr gut bewirtet werden.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken