Wanderung zur Rottenmanner Hütte von Rottenmann über den Kamplsteig

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T1 leicht 4:40 h 9,3 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.427 hm 428 hm 2.036 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg
Wandern • Oberösterreich

Kleiner Priel

Anspruch
T1
Länge
6,6 km
Dauer
3:15 h

Die Rottenmanner Hütte auf 1.650 m in den Rottenmanner und Wölzer Tauern kann auch direkt von Rottenmann aus erklommen werden. Ein Fahrweg führt fast bis zur Hütte, aber viel schöner ist der Weg über den Kamplsteig, der zum Teil etwas steil ist. Aber er ist viel abwechslungsreicher und bietet vor allem im oberen Bereich wunderbare Ausblicke, vor allem vom „Stein am Mandl“.

💡

Die Umgebung der Rottenmanner Hütte ist sehr idyllisch. Im Frühling blühen die Almrosen, im Herbst kann man wunderbar Preiselbeeren pflücken. Auch für Kinder ist die Hütte gut geeignet, wobei sich hier der wesentlich kürzere Anstieg von der Materialseilbahn anbietet.

Anfahrt

Über die A9 bis zu Abfahrt Rottenmann.

Parkplatz

Parkplatz im Ortsteil Burgtorsiedlung vor dem Schindlhof - südlich von Rottenmann.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Rottenmann.
 

Rottenmanner Hütte
Hütte • Steiermark

Rottenmanner Hütte (1.651 m)

Die Rottenmanner Hütte (1.651 m) befindet sich inmitten eines Zirben-, Lärchen und Fichten-Mischwaldes, einen Steinwurf von der Bergstadt Rottenmann entfernt, in den steirischen Rottenmanner Tauern. Diese zählen zu den Niederen Tauern. Sie liegt zwischen Globockenalm und Globockensee. Hinter ihr ragt das 2.043 m hohe Steinerne Manndl, jetzt Stein am Mandl, ein Aussichtsberg, in den steirischen Himmel. Der Weg auf dessen Gipfel, sowohl über den Nordost-Grat als auch über den Seesteig, sind kinderfreundlich und in kurzer Zeit machbar. Auf die Hütte führt der sogenannte Pilgerweg der Weltreligionen, ein Kunst-am-Berg-Projekt. Elf internationale Künstler realisierten hierfür Objekte, in denen Grundgedanken verschiedener Religionen, deren Inhalte sowie die Toleranz füreinander zum Ausdruck kommen. Die Standplätze der Kunstwerke sind so gewählt, dass sie sich in die jeweilige unmittelbare Natur-Umgebung einfügen und mit ihr harmonieren. Die kinderfreundliche Hütte zieht zu jeder Jahreszeit und Wetterlage ihre Besucher, große und kleine Wanderer, Skitouren- und Schneeschuh-Geher. Aber auch Rodler und Mountainbiker konnte das Hüttenwirt-Paar Inka und Gerald bei sich begrüssen.
Geöffnet
Jan - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Steiermark

Vorderer Zellerhut

Dauer
4:35 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
10,2 km
Aufstieg
874 hm
Abstieg
874 hm
Wandern • Oberösterreich

Die Kasberg - Almrunde

Dauer
4:00 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
8 km
Aufstieg
830 hm
Abstieg
710 hm

Bergwelten entdecken