16.400 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Stilfser Joch - die Giro d'Italia Königsetappe

Stilfser Joch - die Giro d'Italia Königsetappe

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Sonstige

Anspruch
Dauer
4:30 h
Länge
65,9 km
Aufstieg
2.120 hm
Abstieg
2.120 hm
Max. Höhe
2.759 m
Anzeige

Die Fahrt mit dem Rennrad von Prad im Vinschgau auf das Stilfserjoch ist ein altbekannter Klassiker in der Rennradszene.
Das Stilfser Joch (2.760 m) ist der höchste Straßenpass in Italien und beim „Giro d'Italia", der Italien-Radrundfahrt, führt über die „Cima Coppi" stets die Königsetappe. Spannend ist die Abfahrt über den Umbrailpass (Grenzpass), somit ein Stück durch den Schweizer Kanton Graubünden, bis man über St. Johann in Münstair (Grenze) nach Taufers in Münstair erneut nach Südtirol gelangt. Eine außerordentliche Erlebnistour für trainierte Radler inmitten der Ortler-Cevedalegruppe.

Wegbeschreibung:
Der besondere Reiz gilt nicht nur den 25 km und den etwa 1.800 Höhenmetern, die man auf dieser Tour zurückzulegt. Ein Higlight der Tour sind die 48 Kehren und Haarnadelkurven, die sich von Prad über Gomagoi, Trafoi und der Franzenshöhe zum zweithöchst gelegenen, asphaltierten Gebirgspass Europas hochschrauben.
Oberhalb von Trafoi eröffnet sich dem Radfahrer der grandiose Blick auf die Gletscher- und Felsformationen der Ortlergruppe, die diesen bis zur Passhöhe des Stilfserjochs nicht mehr loslassen. Am höchsten Punkt am Stilfser Joch in 2.757 m kann man die Muskeln entspannen und sich auf die rasante Abfahrt vorbereiten.

Abfahrt:
Die Abfahrt führt kurz durch die lombardische Provinz Sondrio und über den Umbrailpass in die Schweiz. In stetiger Abfahrt durch das Umbraintal erreicht man S. Maria im wunderschönen Münstertal. Man kommt am Weltkulturerbe Kloster St. Johann in Müstair vorbei, bei dem sich ein Pit-Stopp lohnt. Weiter führt die Strecke über Taufers und Glurns zurück nach Prad, wo sich der Kreis schließt.

💡

Bei der Einfahrt in die Schweiz benötigt man einen gültigen Personalausweis oder Pass. Es passiert zwar selten, dass die Behörden an der Grenze die Personalausweise kontrollieren, aber ein fehlender Ausweis bedeutet auch für den Radfahrer umkehren. Das wäre schade.

Anfahrt

Von der Ausfahrt der Brennerautobahn A 22 in Bozen-Süd über die Schnellstraße MeBo nach Meran. Durch den Vinschgau bis nach Spondinig und weiter nach Prad.

Parkplatz

In Prad oder am Bahnhof Spondinig gebührenfreie Parkplätze

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Bozen (Internationale Verbindungen), weiter mit der Bahn nach Meran. Von dort mit der Vinschgerbahn bis Spondinig.

Bergwelten entdecken