Wanderung zum Stöhrhaus von Maria Gern

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 4:00 h 7,4 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.100 hm 50 hm 1.894 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis November
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Hüttenzustieg

Der Stöhrweg führt von Maria Gern im Bayerischen Berchtesgadener Land hinauf zum Stöhrhaus auf 1.894 m Höhe. Am Weg gelangt man schließlich unter die Ostabstürze der Rauhen Köpfe, von wo man einen schönen Ausblick auf die Südwände des Untersbergs genießt. Eine lohnende und sehr beliebte Hüttenzustiegstour in den Berchtesgadener Alpen.

💡

Wenn man eine Übernachtung auf dem Stöhrhaus einplant, kann man die Tour auch durch einen Besuch der wildromantischen Almbachklamm von Maria Gern erweitern. Dazu steigt man vom Stöhrhaus am markierten Weg nach Maria Gern ab und folgt dem Weg weiter in die Theresienklause. Von dort erreicht man die 3 km lange Klamm, eine wilde Schlucht oberhalb von Marktschellenberg. Zahlreiche Brücken, Stege, Treppen und Tunnels sichern den Weg durch das tosende Wasser. Der gut ausgebaute Steig durch die Almbachklamm bietet Ausblicke auf den Wildbach mit seinen Wasserfällen und riesigen Gumpen.

Am Ende weitet sich die Schlucht wieder zu einem Tal. Von Marktschellenberg entweder direkt zurück in der Klamm oder auf einfachem Weg zurück zum Ausgangspunkt nach Maria Gern. 

Anfahrt

Auf der A8 München Richtung Salzburg, Ausfahrt Bad Reichenhall. Weiter auf der B20 nach Bayerisch Gmain und Bischofswiesen. Hier der Beschilderung nach Maria Gern folgen. Vorbei an der Wallfahrtskirche erreich man Hintergern.

Parkplatz

Beim Wanderparkplatz Hintergern am Ende der Untersbergstraße.

Öffentliche Verkehrsmittel

Oberbayern Bus Linie 837, Haltestelle Hintergern

Stöhrhaus
Hütte • Bayern

Stöhrhaus (1.894 m)

Das Stöhrhaus (1.894 m) steht unterhalb des Berchtesgadener Hochthrons auf dem Untersberg im Grenzgebiet zwischen Salzburg und Bayern in den Berchtesgadener Alpen. Es ist ein bei Wanderern, Kletterern und Höhlenforschern beliebtes Ziel. Sie zu erreichen erfordert allerdings Ausdauer, die dafür auch mit einem unvergleichlichen Panorama belohnt wird. Der Rundum-Blick streift bis hin zum Watzmann und dem Steinernen Meer. Ein besonderer Leckerbissen ist der Hochthron-Klettersteig, der durch die steile, über 400 m hohe Ostwand des Berchtesgadener Hochthrons führt. Der Eisenweg ist für versierte Ferratisti, in der Kategorie C/D und nur Könnern vorbehalten. Ein eindrucksvolles Erlebnis ist die Schellenberger Eishöhle nahe der Toni-Lenz-Hütte. Sie ist von Marktschellenberg nach dreistündigem Marsch zu erreichen. Zum Stöhrhaus sind dann von der Höhle noch weitere drei bis vier Stunden zu gehen.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Oberösterreich

Weg auf den Hohen Kalmberg

Dauer
4:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
6,4 km
Aufstieg
1.020 hm
Abstieg
– – – –

Bergwelten entdecken