Übers G'hackte auf den Hochschwab

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
L leicht 8:45 h 19,9 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.496 hm 1.496 hm 2.277 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour
Berg- und Hochtouren • Kärnten

Schwarzhorn

Anspruch
L
Länge
25,4 km
Dauer
8:00 h

Eine sehr anspruchsvolle Rundtour zum 2.277 m hohen Gipfel des Hochschwabs in der Hochsteiermark: Diese eindrucksvolle aber kraftraubende Bergtour in der Hochschwab-Gruppe zählt zu einer der aussichtsreichsten in dieser Gegend. Vor allem der Talboden am Eingang zum Trawiestal ist ein wunderschönes und beliebtes Alpenmotiv in der Region Hochsteiermark. Eine exzellente Einkehrmöglichkeit bietet das Schiestlhaus (2.153 m) unterhalb des Gipfels, wo man neben einem gemütlichen Bett auch noch ein zünftiges Essen genießen kann. Zum Schluss bietet sich der Alpengasthof Bodenbauer an, um sich nach einer anstrengenden aber lohnenen Tour kulinarisch verwöhnen zu lassen.

💡

Wer es gerne urspünglich und einfach hat, sollte einmal in der Fleischer-Biwakschachtel übernachten.

Anfahrt

Von Süden:

von Kapfenberg auf der B20.

Von Norden:

über Mariazell und den Seeberg auf der B20.

Von Osten:

über den Semmering auf der S6 bis Kapfenberg und weiter auf der B20.

Parkplatz

Es gibt gekennzeichnete Parkplätze beim Alpengasthof Bodenbauer.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn bis Bahnhof Bruck/Mur und von dort mit dem Bus bis nach Thörl.

Schiestlhaus
Hütte • Steiermark

Schiestlhaus (2.156 m)

Das Schiestlhaus ist die höchste Schutzhütte in der Hochschwabgruppe auf 2.156 m. Die Hütte liegt am Gipfelplateau, direkt unterhalb des Hauptgipfels. Sie ist über verschiedene Wege von Seewiesen oder St. Ilgen erreichbar. Gästen wird von der Terasse ein traumhafter Ausblick geboten. Die Hütte wurde beim Neubau als Passivhaus realisiert, die Energie kommt aus Abluft-Wärmetauschern. Übernachten kann man in Zimmern oder Lagern. Eine Reservierung ist empfohlen, da auf der Hütte immer viel los ist. Außerdem gilt Hüttenschlafsackpflicht. Hunde sind gern gesehene Gäste. In 30 Minuten ist man am Hochschwab (2.277 m). Weitere Wanderziele sind der Zagelkogel (2.255 m) und der Ringkamp (2.153 m). Skitourengeher können im Winterraum übernachten.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Häuslalm
Hütte • Steiermark

Häuslalm (1.526 m)

Die bewirtschaftete Häuslalm auf 1.526 m Seehöhe liegt in der Hochschwabgruppe in der Steiermark, eingebettet zwischen Buchbergkogel und dem Zinken, sanft auf einem Pass gelegen. Die Hütte ist nur zu Fuß zu erreichen und der kürzeste Weg führt ca. in 1:30 h bis 2 h zur Hütte. Hat man diese erst einmal erreicht, wartet neben der herzlichen Bewirtung durch Hüttenwirt Michael „Schabbi“ Schabhüttl ein weitreichendes wie wunderschönes Panorama in die Gebirgswelt des Hochschwabmassives. Die Häuslalm eignet sich auch gut als Zwischenrast für Touren auf den prominenten Hochschwab (2.227 m), Speikogel oder Rauchtal Sattel. Nicht minder schön, zwischen Wald und Bergmassiv eingebettet, liegt der traumhafte Sackwiesensee. Es wartet eine landschaftliche Idylle, die fast schon kitschig ist. Man erlebt Natur in ihrer reinsten Form. Das Hüttenangebot gilt das ganze Jahr, für Wanderer, Naturliebhaber oder ambitionierte Skitourengeher.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Berg- und Hochtouren • Kärnten

Mittlerer Bärenkopf

Dauer
7:45 h
Anspruch
L leicht
Länge
15,3 km
Aufstieg
1.173 hm
Abstieg
1.132 hm
Berg- und Hochtouren • Oberösterreich

Hirscheck

Dauer
9:40 h
Anspruch
WS mäßig
Länge
14,1 km
Aufstieg
1.410 hm
Abstieg
20 hm
Berg- und Hochtouren • Niederösterreich

Scheibe - Ostgrat

Dauer
4:30 h
Anspruch
L leicht
Länge
5,2 km
Aufstieg
900 hm
Abstieg
900 hm
Berg- und Hochtouren • Oberösterreich

Kremsmauer

Dauer
6:00 h
Anspruch
WS+ mäßig
Länge
14 km
Aufstieg
1.050 hm
Abstieg
1.050 hm
Berg- und Hochtouren • Oberösterreich

Bosruck

Dauer
7:00 h
Anspruch
WS+ mäßig
Länge
9,1 km
Aufstieg
960 hm
Abstieg
1.020 hm
Berg- und Hochtouren • Salzburg

Mandlkogel von Pommer

Dauer
4:00 h
Anspruch
L leicht
Länge
7 km
Aufstieg
1.300 hm
Abstieg
1.300 hm

Bergwelten entdecken