Keeskogel aus dem Talschluss des Bergsteigerdorfes Hüttschlag

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
L leicht 10:30 h 17,5 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.845 hm 2.019 hm 2.884 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Einkehrmöglichkeit
Berg- und Hochtouren • Kärnten

Schwarzhorn

Anspruch
L
Länge
25,4 km
Dauer
8:00 h

Vom Bergsteigerdorf Hüttschlag auf den Keeskogel in der Ankogelgruppe: schöne Tour zum höchsten Berg des Großarltales in Kärnten. Mit 2.884 m ist der Keeskogel der höchste Berg im Großarltal und prägt mit seiner mächtigen Gestalt und seinem Gletscher den Hüttschlager Talschluss. Die lange und schwierige Hochtour auf den Keeskogel erfordert alpine Erfahrung sowie gute Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Auf- und Abstieg bewegen sich großteils im freien Gelände, der Weg ist nicht markiert.

💡

Gleich unterhalb des Keeskogels liegen die Lienlacken - eiskalte Bergteiche - die erschöpften Wanderern Gelegenheit zur Abkühlung bieten.

Anfahrt

Von Bischofshofen nach St. Johann im Pongau. Ins Großarltal abbiegen und weiter über Großarl bis nach Hüttschlag.

Parkplatz

Beim Oberneureit-Bauernhof oder kurz danach beim Schranken.

Öffentliche Verkehrsmittel

Postbus Linie 540

Hütte • Salzburg

Aschlreitalm (1.785 m)

Die Aschlreitalm steht auf 1.785 m Höhe im wunderschönen Almgebiet des Großarltales in Salzburg in der Ankogelgruppe. Mit ihren hofeigenen Produkten ist sie eine perfekte Bereicherung sowohl für den Nationalpark Hohe Tauern als auch für das Bergsteigerdorf Hüttschlag.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Salzburg

Hirschgrubenalm (1.564 m)

Die Hirschgrubenalm der Familie Gruber, des Oberneureit-Bauern, steht auf 1.564 m im Gemeindegebiet des Bergsteigerdorfes Hüttschlag. Sie liegt eingebettet in einem sanften Kessel in den Ausläufern der Ankoglegruppe.  Wanderer und Mountainbiker schätzen die über 100 Jahre Alm heute vor allem aufgrund ihrer schönen Lage und natürlich wegen dem guten Essen. Die Produkte stammen zu einem großen Teil aus der hofeigenen Produktion - und das schmeckt man.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken