Oberetteshütte
Foto: Alexander Lisetz
Infos und Touren

Die Oberetteshütte

Magazin • 29. Mai 2018

Hoch überm Südtiroler Vinschgau bietet die Oberetteshütte Schutz vor Wetter, Wind und Alltagsstress. Oben begegnen einem Steinböcke, Almgespenster und bekannte Gesichter.

Herz und Seele der Oberetteshütte auf 2.670 m sind die Hüttenwirte Edwin und Karin Heinisch. Sie servieren hier heroben Gerichte, die es mit manchem Gourmetlokal im Tal aufnehmen könnten. Zu ihrer Oberettes-Pfanne und dem Biolammbraten, zu Knödel-Tris oder hausgeselchtem Speck kann man sogar aus einer kleinen, aber feinen Weinkarte wählen.

Unser Autor Alexander Lisetz hat die beiden auf ihrer Hütte besucht und ist dort auch anderen spannenden Menschen begegnet. Die mehrseitige Reportage findet sich im sich im Bergwelten Magazin (Juni/Juli 2018). Hier findest du alle Infos zur und Touren rund um die Oberetteshütte.

Die Hütte im Detail

Oberetteshütte
Hütte • Trentino-Südtirol

Oberetteshütte (2.680 m)

Die 3.739 m hohe Weißkugel gilt unter Bergsportlern als die „heimliche Königin“ der Ötztaler Alpen. Wer sie besteigen möchte, findet in der Oberetteshütte einen idealen Ausgangspunkt. Das Schutzhaus liegt zwischen dem östlichen Matscher-, dem Langtauferer- und dem Schlastal sowie rund vier Stunden von der höchstgelegenen Seengruppe Südtirols, den sieben Saldurseen, entfernt. Es wurde 1988 erbaut, nachdem die Vorgängerhütte 1945 bis auf die Grundmauern niedergebrannt war. Die nähere Hüttenumgebung erfreut neben ambitionierten Bergsteigern, Kletterern, Mountainbikern, Schneeschuhwanderern und Skitourengehern aber auch Familien und Wanderer, die es gerne gemütlicher angehen. Auf Wunsch stellen die Hüttenwirte Karin und Edwin Heinisch ihren Gästen auch Eintages- oder Mehrtagestouren unter der Leitung eines geprüften Bergführers zusammen. Die Hütte ist im Winter geschlossen, verfügt aber über ein Notlager.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet

Tourentipps

Wandern • Trentino-Südtirol

Zu den Saldurseen

Dauer
5:09 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
11,9 km
Aufstieg
1.255 hm
Abstieg
1.078 hm
Cover des Bergwelten Magazins (Juni/Juli 2018)
Foto: Bergwelten
Cover des Bergwelten Magazins (Juni/Juli 2018)

Bergwelten entdecken