Winterspaß im Angesicht von Eiger, Mönch und Jungfrau
Foto: Jungfrau Region Tourismus AG
Regionsportrait

Jungfrau Region – Winterspaß im Angesicht von Eiger, Mönch und Jungfrau

Anzeige • 6. November 2020

Majestätisch erheben sich die Gipfel von Eiger, Mönch und Jungfrau über dem Berner Oberland. Zu ihren Füßen das Bergsteigerdorf Grindelwald, die autofreien Orte Wengen und Mürren und die Gemeinde Lauterbrunnen mit ihren berühmten Wasserfällen. Nicht nur diese erhabene Kulisse aus Schnee, Eis, Wasser und Fels macht den Winterurlaub in der Jungfrau Region zu etwas ganz Besonderem, sondern auch das unglaublich vielfältige Angebot an winterlichen Aktivitäten.

Von Interlaken nur eine halbe Stunde entfernt, erreicht man die Jungfrau Region bequem per Bahn und kommt damit bereits entschleunigt im Urlaubsort an. Benötigt man noch etwas Zeit, um den Alltag hinter sich zu lassen, hilft auf jeden Fall Bewegung in der frischen Luft. 

Und dafür gibt es in der Jungfrau Region reichlich Möglichkeiten: Im Winter laden über 270 Pistenkilometer in vier Skigebieten zum Ski- und Snowboardfahren ein. Auf 100 Kilometer Winterwander- und Schlittelwegen kann man sich von der wunderschönen Winterlandschaft verzaubern lassen. Abseits des Rummels lässt es sich herrlich Schneeschuhlaufen. Und wer den Adrenalinkick sucht, geht einfach Schlitteln.

1. Skifahren im Angesicht des Berner Dreigestirns

In den vier Skigebieten der Jungfrau Region sorgen über 270 Pistenkilometer für viel Schneespaß.

Im sonnenverwöhnten Grindelwald-First fühlen sich besonders Familien und Freestyler wohl. Dort werden im White Elements Snowpark regelmäßig die fettesten Tricks abgeliefert. Wer lieber nicht durch die Luft fliegen mag, kurbelt mit dem First Flyer sein Adrenalin an.

Im Skigebiet Grindelwald-Wengen kann man seine Carving-Turns vor der gigantischen Kulisse von Eiger, Mönch und Jungfrau durch den Schnee ziehen oder auf der weltberühmten Lauberhornabfahrt – auf den Spuren der internationalen Skistars – nach den Sekunden jagen. 

Die Jungfrau Region bietet Skifahrern viel Abwechslung und sagenhafte Ausblicke.

Im Gebiet Mürren-Schilthorn machen Kinder ihre ersten Turns im Kinderparadies, für geübte Ski- und Snowboardfahrer ist die über 15 Kilometer lange Inferno-Abfahrtsstrecke, die über 2.000 Höhenmeter vom Schilthorn via Mürren bis hinunter nach Lauterbrunnen führt, ein Muss. Unter Freeridern sind die Pulverschneehänge des Schilthorns weithin bekannt und sorgen regelmäßig für glückliche Gesichter.

Teilweise gemächlicher geht es in Meiringen-Hasliberg zu: Während die Kleinen gemütlich und ohne Druck im Skihäsliland üben, beweisen sich die Großen auf der permanenten Renn- und Trainingsstrecke nach internationalen Standards.

2. Durch weiße Winterlandschaften wandern

Die einfachste Art, sich an den Winter heranzutasten, ist das Winterwandern, denn Gehen kann wirklich jeder. Danach verläuft alles ziemlich unkompliziert und ohne Stress: Die 22 Winterwanderwege in der Jungfrau Region sind mit violetten Wegweisern signalisiert und bestens präpariert, sodass man ausgestattet mit gutem Schuhwerk und eventuell Stöcken den Alltag schrittweise hinter sich lassen kann.

In Grindelwald der Sonnen entgegenwandern - im Winter ein besonderer Genuss.
Foto: Jungfrau Region Tourismus AG
In Grindelwald der Sonnen entgegenwandern - im Winter ein besonderer Genuss.

Absolut bezaubernd etwa ist die Winterwanderung von der Grütschalp nach Mürren. Der Wanderweg schlängelt sich auf sonnigen Höhen dem Hang entlang und lässt immer wieder grandiose Blicke auf Eiger, Mönch und Jungfrau zu. Im autofreien Dorf Mürren vermitteln die rustikalen Holzhäuser Gemütlichkeit und Charme. Der wohl schönste Winterwanderweg Europas führt vom Männlichen zur Kleinen Scheidegg. Immer mit dabei: die faszinierende Eigernordwand.

Tipp:
Eine schöne Kurzwanderung für Einsteiger und Familien ist der Murmeliweg von Käserstatt zur Mägisalp.

3. Mit Schneeschuhen durch den Pulver stapfen

Ein Wintertag wie er im Buche steht: Die Sonne fängt sich im glitzernden Schnee, strahlend blauer Himmel und eine tief verschneite Winterlandschaft. Wer die winterliche Natur hautnah erleben möchte, dem sei eine Schneeschuhwanderung sehr empfohlen. Auf 18 verschiedenen Schneeschuh-Trails kann man die wunderbare Bergwelt der Jungfrau Region besonders intensiv genießen.

Für alle, die die Natur hautnah und in aller Ruhe erleben möchten, ist Schneeschuhwandern der Wintersport der Wahl.
Foto: Jungfrau Region Tourismus AG
Für alle, die die Natur hautnah und in aller Ruhe erleben möchten, ist Schneeschuhwandern der Wintersport der Wahl.

Ausgehend von Mürren wandert man zum Beispiel über den Allmiboden auf das Chänelegg. Der atemberaubende Blick auf nicht weniger als acht Nordwände der Berner Alpen und das weltbekannte Dreigestirn sind ein unvergessliches Erlebnis! Der Panoramatrail ab Grindelwald bietet atemberaubende Aussichten auf die verschneiten Gipfel von Jungfrau, Eiger, Finsteraar- und Schreckhorn, während der einsame Trail zur Grossen Scheidegg tief in das idyllische Rosenlauital blicken lässt.

Tipp:
Gerade als Schneeschuheinsteiger musst du nicht ganz allein durch den Schnee stapfen. Ortskundige Guides helfen dir gerne bei deinen ersten Schritten durch den tiefen Pulver und geben hilfreiche Tipps. Material kann vor Ort gemietet werden.

4. Auf dem Schlitten den Berg hinabsausen

Die Jungfrau Region ist ein Paradies für alle Schlittelfans! Gleich 19 Schlittelpisten gibt es für Schlittelnovizen, Familien, Speedjunkies und Nachtschwärmer zu entdecken. Dabei wandert man auf gut präparierten Winterwegen aufwärts, nimmt ganz gemütlich die Bergbahn oder reist mit dem Postauto an. Oft wartet in der Nähe eine nette Einkehrmöglichkeit. Wer selbst keinen Schlitten hat, kann diesen vor Ort gegen eine geringe Gebühr mieten.

Eine Fahrt mit dem Velogemel ist ein ganz besonderer Spaß!
Foto: Jungfrau Region Tourismus AG
Eine Fahrt mit dem Velogemel ist ein ganz besonderer Spaß!

Taktiker entscheiden sich für den Fox Run neben der Lauberhornstrecke nach Wengen und suchen dort im Kampf gegen die Uhr nach der besten Linie. Wer Schlittel-Vielfalt schätzt, findet sie in Mürren und auf dem Männlichen. Ausdauernde wandern von Grindelwald-First aufs Faulhorn, um sich mit der längsten Abfahrt der Welt zu belohnen: dem „Big Pintenfritz“. Und Abenteuerlustige wagen sich nachts – mit warmer Kleidung ausgestattet – an den Eiger Run.

Weitere Schlittelpisten in der Region:

  • Grosse Scheidegg – Schwarzalp: Mit dem Postauto geht es direkt zum Schlittelvergnügen durch das idyllische Reichenbachtal am Fuße des imposanten Wetterhorns.
  • Mägisalp – Bidmi: Grenzenlosen Schlittelspaß bis 22 Uhr gibt es auch auf dem Schlittelweg von der Mägisalp nach Bidmi. 

Tipp:
Besonders rasant fährt sich’s mit dem Velogemel – einem hölzernen Fahrrad mit Kufen – gen Tal. In Grindelwald gehört dieses Kuriosum einfach dazu! Man kann es am Bahnhof Grindelwald, bei Kaufmann Sport und dem Skiservice Egger in Grindelwald Grund mieten.

5. Die Ruhe am Grimsel Hospiz genießen

Winter im Grimsel Hospiz bedeutet Abschalten, Entschleunigen und Kraft tanken. Tief im Schnee versunken thront das historische Haus auf dem Nollen inmitten der unberührten Naturlandschaft des Grimselpass. Bereits die Anreise zum abgeschiedensten 4-Sterne-Hotel der Schweiz ist außergewöhnlich: Man erreicht das Hospiz nur in Begleitung eines Gästebetreuers und unter Benutzung von Postauto, Luftseilbahn und einem Stollenbus durch die tiefen Tunnel der Wasserkraftwerke.

Oben angekommen, findet man sich in einer Welt fern von Lärm und Hektik wieder. Die Atmosphäre im Hotel ist persönlich, im Kamin prasselt ein Feuer und unter dem Sternendach warten ein dampfender Badebottich sowie eine Sauna. Im Kinozimmer genießt man entspannte, romantische oder spannende Filmabende, während man bei schönem Wetter den markierten Winterwanderweg um das Haus erkunden sowie das Kraftwerk besichtigen kann.

Winter im Grimsel Hospiz bedeutet Abschalten und Entschleunigen. Tief im Schnee versunken thront das historische Haus inmitten einer unberührten Naturlandschaft.

Weitere Informationen

Ihr möchtet mehr zur Jungfrau Region erfahren? Dann werft einen Blick auf die Website der Jungfrau Region Tourismus AG, wo es alles Wissenswerte rund um Anreise, Übernachtungsmöglichkeiten und die vielen Winteraktivitäten zu lesen gibt. Auf Sicherheit wird in diesen Zeiten übrigens besonders viel Wert gelegt. Im Netz könnt ihr euch laufend über das Schutzkonzept der Jungfrau Region und den aktuellen Stand in Sachen Corona informieren. 

Mehr zum Thema

Blick in die winterliche Landschaft der Jungfrau-Region rund um Grindelwald
Schöne und lohnende Wanderung in der Winterlandschaft der Jungfrau Region im Berner Oberland: Von der Bergstation First zur Zwischenstation Bort. Wir stellen euch die Tour bei Grindelwald im Detail vor.
In geheimer Mission am Schilthorn
Steile Hänge, endlose Abfahrten, gemütliche Beizen und ein atemberaubendes Panorama auf das berühmte Dreigestirn von Eiger, Mönch und Jungfrau. Der berühmte Gipfel im Berner Oberland ist ein absolutes Paradies für Wintersportler und hat auch abseits der Piste einiges zu bieten.
Lauterbrunnen Berner Oberland
Die benachbarten Bergdörfer Grindelwald und Lauterbrunnen im Berner Oberland liegen traumhaft schön und sind vielbesuchte Touristenziele. Wohl nicht alle Besucher wissen über ihre sagenhafte Vergangenheit Bescheid.
Zu Füßen des berühmten Gipfel-Dreigestirns liegt Interlaken – ein idealer Ausgangsort für Ausflüge zu den Top-Zielen der Schweiz. Eine der Top-Residenzen in Interlaken ist das Lindner Grand Hotel Beau Rivage – und einen Aufenthalt für zwei Personen gibt es jetzt zu gewinnen! Schreib uns einfach in den Kommentaren, warum gerade du der/die Glückliche sein sollst.

Bergwelten entdecken