Zupalseehütte

2.350 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis September

Telefon

+43 (0) 4874 / 5227

Homepage

http://www.alm-ferienhaus.com/zupalseehuette/

Betreiber/In

Fam. Tschoner

Räumlichkeiten

Matratzenlager
30 Schlafplätze

Lage der Hütte

Die Zupalseehütte liegt am wunderschönen, gleichnamigen See in der Lasörlinggruppe in Osttirol auf 2.350 m. Sie stellt einen wichtigen Stützpunkt auf dem Lasörling Höhenweg dar, ist aber auch ein tolles Tagesausflugsziel mit herrlicher Aussicht auf die Venediger Gruppe und die Virger Nordkette. 

Leben auf der Hütte

Nicht nur Aussicht ist fabelhaft, auch die Osttiroler Hausmannskost, haugemachte Kuchen und eigenes Bauernbrot verleiten viele Wanderer zu Einkehr in der Hütte am See. Besonders schön ist es, auf der Hütte zu übernachten und den Sonnenuntergang in absoluter Ruhe auf der Terrasse zu genießen. 
 

Gut zu wissen 

Auf der Hütte kann im Lager oder auch in 2- und Mehrbettzimmern übernachtet werden. In der Zirbenstube warten ein gemütlicher Kachelofen, Brett- und Kartenspiele sowie eine Gitarre. Sehr unterhaltsame Stunden kann man zudem in der Kellerbar mit offenem Kamin verbringen, allerdings gilt es die Hüttenruhe ab 22:00 Uhr einzuhalten, denn viele Wanderer wollen am nächsten Tag die Gunst der Morgenstunden nutzen. 

Der kürzeste Weg zur Hütte führt von der Wetterkreuzhütte in rund 1,5 h zur Zupalseehütte. Zur Wetterkreuzhütte gelangt man am besten mit dem Taxi (Infos unter: +43 (0)4874 5227). Weiter ist es über das Legerle, dafür sollte man rund 2,5 h einplanen. Oder man startet in Tal und steigt in rund 4 h über das Steinkastal auf. 
 

Touren in der Umgebung

Griften (auch Zupalkogel genannt), 2.720 m - 1h, weiter über Defregger Höhe zum Melspitz (2.641 m), Donnerstein (2.725 m) und Speikboden (2.653 m) möglich. 

Anfahrt

Von Norden: über den Felbertauern (mautpflichtig) bis nach Matrei in Osttirol. Hier ins Virgental abbiegen, weiter bis Virgen. Mit dem Taxi bis zur Wetterkreuzhütte, Info: +43 (0) 4874 / 5227

Parkplatz

Virgen oder Wetterkreuzhütte auf 2.106 m.

Die Neue Reichenberger Hütte (2.586 m) inmitten der Osttiroler Vendiger-Gruppe, sehr zentral in der Lasörlinggruppe am malerischen Bödensee, ist ein beliebtes Ziel wandernder und bergsteigender Menschen. Die Lasörlinggruppe wird im Norden vom Virgen- und im Süden vom Defereggental begrenzt. Die Hütte ist ein idealer Rast-Ort, um auf halber Strecke auf der eintägigen Überschreitung des Lasörlingkamms vom Defereggental ins Virgental (oder umgekehrt) einzukehren. Rund 30 Gehminuten von ihr entfernt, ist der Bachlenkenkopf zu erklimmen. Von dort können wir uns einen unbeschreiblichen Blick auf den Großvenediger holen. Ein, von der Hütte ebenfalls recht einfach zu erreichender und nicht minder eindrucksvoller Aussichtsgipfel, ist die Gösleswand.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Tirol

Arnitz Alm (1.848 m)

Die Arnitz Alm (1.848 m) besteht aus sechs original erhaltenen Almhütten in Holzblockbauweise und liegt am Fuße des Großen Zunig (2.776 m) in der Tiroler Ortschaft Matrei. Auf der urigen Alm wird seit Jahrhunderten traditionelle Landwirtschaft betrieben und sie ist ein beliebter Einkehrort von Tagesausflüglern, Familien und Feinschmeckern. Die Alm liegt direkt am Lasörling Höhenweg. Dieser bietet eine Reihe von beliebten Wanderzielen: Etwa der sagenumwobene Arnitzsee (2.507 m), der Stanzling (2.715 m), das Ganitzle (2.196 m), der Zunigsee (2.112 m) und der Große Zunig (2.776 m).
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Für Bergwanderer ist die Hochschober Hütte (2.322 m) günstiger Ausgangs- oder Endpunkt für mehrtägige Wanderungen durch die Schobergruppe von Hütte zu Hütte oder bietet sich als Stützpunkt für Märsche wie etwa zum einsamen Alkuser See an. Zum Skifahren sind die Felsberge der Schobergruppe zu steil und zu gefährlich.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken