15.600 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Rodeln

Die 5 besten Rodelbahnen rund um Innsbruck

• 4. Dezember 2015
2 Min. Lesezeit
von Lea Hajner

Seit drei Jahren lebt Lea Hajner nun in Tirol. Was für sie im Winter zu den größten Vorzügen ihrer neuen Heimat zählt? Nach der Arbeit oder am Wochenende schnell mal weiße Hänge runtersausen zu können. Ihre 5 besten Rodelbahnen rund um Innsbruck stellt sie uns hier vor.

Rodeln auf der Juifenalm
Foto: Lea Hajner
Rodeln auf der Juifenalm
Anzeige
Anzeige

Rodeln, oder auch Schlittenfahren, ist wieder in. Im Skiurlaub, beim Wochenendausflug oder sogar abends nach der Arbeit. Viele Skigebiete rüsten auf, warten ihre Rodelbahnen und lassen die Lifte länger laufen um den Betrieb anzukurbeln. Fast jeder Skiverleih hat auch Rodeln, wahre Fans investieren irgendwann in ein Qualitätsprodukt.
 
In den drei Jahren, die ich nun schon in Tirol wohne, hat sich Rodeln für mich vom „Hangrutschen“ in ein echtes Work-Out mit Kaspress-Suppen-Belohnung und Abfahrtsspaß gewandelt.
 
Ich stelle euch meine fünf Lieblingsstrecken vor:

Rodeln Juifenalm

Birgitzer Alm

Gehzeit: ca 1:00 h, 438 hm, 3,2 km
Hütte: Birgitzer Alm (1.808 m)
Aktuelle Schneelage auf der Birgitzer Alm: +43 664/5970026

Nach der Arbeit noch schnell aufs Birgitzköpfel – der Klassiker für Innsbruck und Umgebung. Die Skitour auf den Gipfel ist genauso beliebt wie die Rodeltour zur Birgitzer Alm. Dort sind die Knödel besonders groß, außerdem hält sie abends manchmal länger offen und wird so schnell zum geselligen Hotspot. Leider sind Aufstieg und Abfahrtstrecke nicht getrennt, deshalb ist nach Einbruch der Dunkelheit eine gute Stirnlampe von Vorteil. Für alle.

Zur Tour
 

Maria Waldrast

Gehzeit: ca. 1:15 h, 478 hm, 3,6 km
Einkehr: Klostergasthaus Maria Waldrast
Aktuelle Schneelage: Kostergasthaus, +43 5273/6219
 
Eine der beliebtesten und bekanntesten Rodeltouren in Tirol. Der getrennte Aufstieg und das „Rodeltaxi“ – ein Shuttleservice zum Gasthof – ermöglichen der ganzen Familie Rodelspaß.

Link
 

Rangger Köpfel

Gehzeit: Bergbahn und ca. 45 Minuten zusätzlicher Aufstieg, 7,8 km
Hütte: Rosskogelhütte
Aktuelle Schneelage: Winter Info
 
Die sicherlich bequemste und längste Rodelbahn. Zweimal die Woche (am Dienstag und Donnerstag) fahren die Bergbahnen von 18:30 bis 21:30 Uhr – ideal für einen nächtlichen Rodelausflug zur Rosskogelhütte. Insgesamt sind es 7,8 Kilometer von der Hütte bis ins Tal. Eine perfekte Rodelbahn – wenn die Schneelage es zulässt.

Zur Tour
 

Juifenau

Gehzeit: ca 2:00 h, 592 hm, 4,9 km
Hütte: Juifenau Alm (2.020 m)
Aktuelle Schneelage: Juifenau Alm, +43 664/5305064 
 
Eine der schönsten und längsten Innsbrucker Rodelstrecken führt zur Juifenau Alm. Der Weg schlängelt sich malerisch vom gebührenpflichtigen Parkplatz durch den Wald und zum Schluss über die schneebedeckten Hänge oberhalb der Baumgrenze. Spezialitäten des Hauses sind der selbstgesammelte Kräutertee und Speisen aus sorgsam ausgewählten regionalen Produkten.
 
Zur Tour
 

Rinner Alm

Gehzeit: ca. 1:00 h, 434 hm, 3,7 km
Hütte: Rinner Alm (1394 m)
Aktuelle Schneelage: Rinner Alm, +43 5223-78409

Hierher kommt man sogar mit dem Bus aus Innsbruck. Dann geht es rund 1:15 h bergauf über einen separaten Waldweg zur Rinner Alm. Die Alm ist klein mit drei Gasträumen (einer für Raucher) und nicht zuletzt aufgrund ihrer Kompaktheit sehr gemütlich.  Bei guter Schneelage die perfekte Wahl, bei wenig Schnee und Eis besser meiden.

Zur Tour

Rodel-Tipps

  • Ein Bier auf der Hütte ist fein, betrunken rodeln nur die Dodln.
  • Wechselkleidung ist immer eine gute Idee.
  • Ideal sind für die Abfahrt: Gamaschen um den Schnee-Körperkontakt zu reduzieren.
  • Mit festen Schuhen und guter Sohle bremst es sich besser.
  • Helm mitnehmen! Ein guter Rodler ist schnell mal mit 50-60km/h unterwegs.
  • Eine Wasserflasche für den Aufstieg, Handschuhe, Mütze und Schal, eine warme Daunenjacke und etwas gegen den Abfahrtswind. Dann ist man gut gerüstet.
Anzeige

Bergwelten entdecken