High im Iran

Foto-Blog: Highline-Roadtrip

Fotogalerie • 2. Oktober 2020

Als mehrfachen Slackline-Weltrekordhalter zieht es Friedi Kühne in die entlegensten Winkel der Erde, um dort sogenannte Highlines zu spannen. Wie ein moderner Seiltänzer überquert er dabei die nur wenige Zentimeter breiten und in schwindelerregender Höhe angebrachten Slacklines. Vergangenes Jahr zog es ihn in den Iran, von wo er – im wahrsten Sinne des Wortes – atemberaubende Bilder mitgebracht hat.

Begleitet vom australischen Fotografen Aidan Williams und einigen Freunden machte sich Friedi Kühne im Sommer 2019 auf, um im Iran Höhenluft zu schnuppern. Dort angekommen, wurden sie von der iranischen Slackline-Gemeinschaft liebevoll aufgenommen und haben gemeinsam einige spektakuläre Highline-Projekte realisiert. 

Free Solo Highline Iran
Foto: Aidan Williams
Friedi Kühne beim Free-Solo-Highlinen auf einer 70 m langen, ca. 150m hohen Highline bei Jahan Nama im Iran

Free Solo, also das ungesicherte Begehen einer Highline, erfordert jahrelanges Training und wird auf der ganzen Welt nur von einer Hand voll Highlinern betrieben. Friedi hält unter anderem den Weltrekord für die längste Free Solo Highline Begehung.

Atemberaubende Highline-Projekte und neue Freundschaften

Du hast noch nicht genug von Friedi Kühnes Abenteuern? Dann schau auf seiner Website oder seinem Instagram-Account vorbei, dort findest du weitere spektakuläre Projekte und Bilder.

Mehr zum Thema

Slacklinen für Kinder und Anfänger
Spaß auf ganzer Linie

6 Tipps für Slackline-Anfänger

Wie bei vielen Balanceübungen, fällt auch beim Slacklinen anfangs alles schwer. Aber mit etwas Geduld und Durchhaltevermögen stellen sich schon bald die ersten Erfolge ein. Walter Zörer verrät uns die besten Tipps fürs Erlernen der Trendsportart.
Panorama Iran
Wenn der Wunsch, ferne Berge zu erkunden und tief in fremde Kulturen einzutauchen unaufhaltsam wird, bucht man entweder ein Ticket nach Indien, um sich selbst zu finden oder fliegt in den Iran, um Ski zu fahren. Fotograf Kristof Stursa hat sich für Letzteres entschieden und nimmt uns mit seinen Fotos auf eine exotische Reise und einen Skitrip der etwas anderen Art mit.
Bergsteigen Iran
Anders als der berühmte Damavand, gilt das Takht-i-Suleiman-Massiv im Norden des Iran nicht als vorrangiges Ziel westlicher Bergsteiger. Mark Buzinkay hat sich Zeit genommen, um die wilden 4.000er rund um den Alam-Kuh (4.850 m) genauer zu erkunden.

Bergwelten entdecken