La Sportiva – die grüne Inspiration

Nachhaltigkeit weitergedacht

Anzeige • 22. Juni 2020

Kletterschuhe mit einem kleinen ökologischen Fußabdruck – La Sportiva machts möglich: Das italienische Unternehmen hat sich voll und ganz dem Bergsport verschrieben – mit einer Leidenschaft, die von der Idee der Nachhaltigkeit geprägt ist.

La Sportiva entwickelt seine Produkte mit Leidenschaft und Respekt für die Umwelt.
Foto: La Sportiva
La Sportiva entwickelt seine Produkte mit Leidenschaft und Respekt für die Umwelt.

„Innovation with passion“ lautet das Motto von La Sportiva – ein Leitgedanke, der sich durch alle Bereiche des Unternehmens zieht: Umweltfreundliche Produktionsprozesse, das Wohlergehen der Mitarbeiter, die Förderung der lokalen Region Fleimstal und das generelle Ziel den ökologischen Fußabdruck zu reduzieren, sind nur ein paar von jenen Punkten, die zur Unternehmensphilosophie von La Sportiva gehören und mit zahlreichen Zertifizierungen und Auszeichnungen bedacht werden:

  • Seit 2012 setzt das Unternehmen keine PFCs (perfluorierte Kohlenwasserstoffe) in der Bekleidungsproduktion ein.
  • Die Auszeichnung Bluesign® Member und die Verwirklichung von Bluesign-zertifizierten Bekleidungsstücken unterstreicht die umweltfreundliche Firmenpolitik.
  • Mehr als 50 Prozent des Gummiproduktionsabfalls wird recycelt und zum Beispiel für den Bau von Spielplätzen und Kunstrasen von Sportkomplexen verwendet.
  • Seit 2011 besitzt La Sportiva ein geschlossenes Waschsystem, welches das in den Tanks vorhandene Wasser recycelt und somit erhebliche Wassermengen einspart.
  • La Sportiva ist Mitglied der EOCA (European Outdoor Conservation Association), einer Organisation, die Naturschutzprojekte direkt finanziert.
  • Das Unternehmen ist federführend bei der Entwicklung von Arbeitsmethoden, welche die Verschmutzung unseres Planeten so gering wie möglich halten bzw. komplett vermeiden.
  • La Sportiva bietet zudem die Neubesohlung von Kletterschuhen an, die von autorisierten Schustern vorgenommen wird.
CEO und Vorsitzender von La Sportiva Lorenzo Delladio.
Foto: La Sportiva
CEO und Vorsitzender von La Sportiva Lorenzo Delladio.

„Die Verringerung der CO2-Emissionen in der Produktionsstätte, die Zertifizierung der Lieferkette dank des Bluesign-Systems und die Umsetzung eines beispielhaften Verhaltens wie etwa der Verzicht auf Plastik in unseren Büros und auf den direkt von uns abgehaltenen Veranstaltungen: Das sind wertvolle Projekte, die darauf abzielen, dem Unternehmen eine aktive Rolle bei den positiven Veränderungen im natürlichen wie auch im sozialen Bereich zu verleihen”. – CEO und Vorsitzender Lorenzo Delladio

La Sportiva setzt sich bei der Produktion ihrer technischen Bekleidungslinie auf umweltfreundliche Methoden.
Foto: La Sportiva
La Sportiva setzt sich bei der Produktion ihrer technischen Bekleidungslinie auf umweltfreundliche Methoden.

Eine Kollektion im Einklang mit der Natur

Produktinnovation im völligen Einklang mit der Natur – mit dem Kletterschuh Mythos ECO ist La Sportiva diesem Ziel schon sehr nahegekommen: Seine Bestandteile stammen zu 95 Prozent aus recyceltem Material. Auch bei der Neuauflage des Cobra ECO, welcher zu 85 Prozent aus umweltfreundlichem Material besteht, wurde die nachhaltige Produktion in den Vordergrund gestellt.

Natürlich spielen im gesamten Bekleidungssektor von La Sportiva umweltfreundliche Technologien und Material tragende Rollen, wie beispielsweise RePET®, ein Material aus recycelten PET-Flaschen, oder Kapok, eine Naturfaser, die zu 100 Prozent vegan und biologisch abbaubar ist und pestizidfrei angebaut wird.

Die Produktinnovation bei La Sportiva verbunden mit seinen umweltfreundlichen Zielen verkörpert unter anderem der Theory.
Foto: La Sportiva
Die Produktinnovation bei La Sportiva verbunden mit seinen umweltfreundlichen Zielen verkörpert unter anderem der Theory.

La Sportiva ist sich seiner Vorreiterrolle in der Branche bewusst und macht eines klar: Es genügt längst nicht mehr, einen reinen Geschäftserfolg zu erzielen. Innovationen müssen immer auch zukunftsorientiert und nachhaltig sein und damit das Leben heute und morgen besser machen.

Bergwelten entdecken