Outdoor-Profi

Georg Rothwangl: „Ich bin den Bergen dankbar“

Interview • 2. Dezember 2015

Hinter Bergwelten steht eine ganze Schar Natur-verliebter und liebenswürdiger Menschen. Als Outdoor-Profis liefern sie uns fundierte Touren und amüsante Berichte.

Wir wollen die Gesichter dieser Menschen zeigen. Heute: Georg Rothwangl.

Georg Rothwangl
Foto: Norbert Freudenthaler
Georg Rothwangl

Wo kommst du ursprünglich her?

Aus der Steiermark, dort bin ich in Graz und am Alpl in der Region Waldheimat aufgewachsen.

Was ist deine Lieblingsregion in den Alpen?

Keine leichte Frage, eine eindeutige Lieblingsregion habe ich nicht. Ich schätze sehr die bewaldeten Berge der Waldheimat mit Blick auf Veitsch, Hochschwab und Rax. Dort fühle ich etwas von Heimat. Ganz einprägsame Momente verbinde ich auch mit den Bergen westlich und südlich von Briançon in Frankreich. Dort treffen die Seealpen auf die Ecrinsgruppe – wild, ursprünglich, super Essen.

Hast du ein Gipfelritual?

Nein.

Warum liebst du die Berge?

Lieben ist nicht das passende Wort – ich bin den Bergen dankbar für viele tolle Erlebnisse die ich dort haben durfte. Die Einsamkeit und Ruhe ist etwas, was mir immer wieder gefällt und Kraft gibt. Die räumliche und zeitliche Distanz vom Alltag vereinfacht den Blick aufs Wesentliche und den verliere ich nur allzu leicht.

In letzter Zeit rücken die Leistungs-Ziele in den Hintergrund. Erlebnisse mit echten Freunden wie z.B. bei einer langen Klettertour werden für mich immer wichtiger und zum wahren Geschenk der Bergwelt.

Gibt es etwas, das du an den Bergen nicht so magst?

Nein. Sie zeigen mir immer wieder meine eigenen Unzulänglichkeiten auf, aber das ist nicht ihr Problem, sondern meines.

Wohin führst du uns auf Bergwelten.com?

Zu schönen Touren – vorwiegend in Österreich – auf denen ich selbst unterwegs war. Das reicht von einfachen Wanderungen bis zu anspruchsvollen Skihochtouren, passend für die jeweilige Jahreszeit. Als Mitarbeiter bei alpenvereinaktiv.com beschäftige ich mich privat und beruflich mit der Tourenplanung.

Was ist dein spannendstes nächstes Projekt in den Bergen?

Im Februar nimmt mich meine Frau zu einer Wüstenwanderung in die Nordsahara mit. Dort war ich noch nie und ich freue mich schon sehr auf die Landschaft und Menschen dort.

Link: Georg Rothwangl auf Bergwelten

Georg Rothwangl am Berg

Bergwelten entdecken