Produkttest

Gipfelmomente: Wie gut fotografieren High-End-Smartphones?

Anzeige • 15. November 2018

Der Fotograf und Bergsteiger Tom Klocker hat das neue High-End-Smartphone HUAWEI Mate20 Pro in den österreichischen Alpen getestet: Ein Erfahrungsbericht von ganz oben.

HUAWEI Mate20 Pro
Foto: Tom Klocker
HUAWEI Mate20 Pro

Jeder Wanderer kennt diesen Moment, wenn sich plötzlich ein atemberaubender An- oder Ausblick bietet, den man unbedingt festhalten möchte. Auch der professionelle Fotograf und Bergsteiger Tom Klocker hat schon unzählige Momente dieser Art erlebt und sein Equipment zum Einsatz gebracht. Wir haben ihn gebeten, bei seinem nächsten Abenteuer in den österreichischen Alpen das neue High-End-Smartphone HUAWEI Mate20 Pro mitzunehmen und seine Eindrücke damit zu dokumentieren.

HUAWEI Mate20 Pro
Foto: Tom Klocker
Das HUAWEI Mate20 Pro

Design und Funktion

Das erste, das Tom am HUAWEI Mate20 Pro auffällt, ist seine elegante Erscheinung. Es ist auch gut zu halten, schmiegt sich geradezu in die Hand. Die Glasoberfläche ist rutschfest und resistent gegen Fingerabdrücke. Neben der ansprechenden Optik schätzt Tom an seinem Test-Smartphone auch, dass das Gerät wasser- und staubbeständig und somit bei unterschiedlichsten Bedingungen flexibel einsetzbar ist.  

HUAWEI Mate20 Pro
Foto: Tom Klocker
Das Gipfelglück als Smartphone-Kamera-Motiv

Höhere Intelligenz durch innovativen Chipsatz

Noch mehr Hightech steckt im Inneren des HUAWEI Mate20 Pro – in Form des mobilen AI-Chipsatzes Kirin 980, der im weltweit ersten 7-nm-Verfahren hergestellt wird und bis zu 75 Prozent leistungsfähiger ist als sein Vorgänger. Neben erhöhten GPU-Werten und einer verbesserten Energieeffizienz, verfügt der Kirin 980 über gleich zwei NPUs (Neural Processing Unit), die sich voll und ganz um die künstliche Intelligenz kümmern. Diese Prozesstechnologie sorgt auch für eine signifikante Steigerung der Geschwindigkeit und Energieeffizienz.

HUAWEI Mate20 Pro
Foto: Tom Klocker
Bergsteiger Tom Klocker und das HUAWEI Mate20 Pro.

Integrierte Kamera mit Leica-Technologie

Das für Tom am Testtag wichtigste Feature ist die integrierte Kamera der HUAWEI Mate20 Pro. Tatsächlich entpupt sich das Smartphone als ausgezeichneter Fotograf. Kein Wunder, wurde es doch in Kooperation mit Leica entwickelt: Seine neue Leica Triple-Kamera verfügt über eine 40 MP RGB-Kamera, einen 20 MP Leica-Ultraweitwinkelsensor und eine 8 MP Zoom-Kamera. Für die Bearbeitung sorgt die künstliche Intelligenz von Kirin 980: Sie erkennt 1.500 Szenarien in 25 unterschiedlichen Kategorien und sorgt dafür, dass verschiedene Objekte und Motive in der Aufnahme stets optimal dargestellt werden. Farbe, Helligkeit und Kontrast werden automatisch und präzise angepasst, damit jedes gelingt.

HUAWEI Mate20 Pro
Foto: HUAWEI
Die Kamera im HUAWEI Mate20 Pro erkennt das Objekt vor der Linse und wählt automatisch die richtigen Einstellungen für die perfekte Aufnahme.

Hohe Akku-Leistung

Bei all dieser Technik muss natürlich auch der Akku mithalten können. Die gesamte HUAWEI Mate-Serie zeichnet sich durch einen starken Akku aus und dank HUAWEI-SuperCharge-Schnellladegerät ist der Akku in nur 30 Minuten zu 70 Prozent aufgeladen. Eine Weltneuheit im HUAWEI Mate20 Pro ist die zukunftsweisende „Reverse Charge“-Funktion, mit der auch andere Geräte kabellos mit Strom versorgt werden können.

Toms Fazit: 

Wie weit technologische Innovation und Leistung bei High-End-Smartphones mittlerweile gekommen sind, lässt Tom durchaus staunen. Das HUAWEI Mate20 Pro wird er auch auf seinen weiteren Abenteuern mit dabei haben.

HUAWEI Mate20 Pro
Foto: Tom Klocker
Schön designt und Outdoor-tauglich: das HUAWEI Mate20 Pro.

Bergwelten entdecken