Top 5

August-Favoriten 2019: Die 5 beliebtesten Touren

Aktuelles • 2. September 2019

Vorhang auf für die 5 meistgeklickten Touren des Vormonats! Sowohl die kleinen Gipfel des österreichischen Salzkammerguts, als auch die hohen Berge der Schweizer Westalpen dürften euch im August besonders interessiert haben – doch wer hat es letztlich auf das Siegerpodest geschafft? Am besten ihr lest selbst!

Der Traunsee mit dem Gipfel des Traunstein (1.691 m) im letzten AbendlichtDer Traunsee mit dem Gipfel des Traunstein (1.691 m) im letzten Abendlicht
Foto: mauritius images / Volker Preusser
Der Traunsee mit dem Gipfel des Traunstein (1.691 m) im letzten Abendlicht

Platz 5: ÜBER DEN BRIENZERGRAT AUF DEN HARDER KULM

Emmentaler Alpen / Bern / Schweiz

20 km und 7 h Aufstieg: Für konditionsstarke und schwindelfreie Bergsteiger ist die Gratwanderung vom Gipfel des Brienzer Rothorns über die Rothornkette bis zum Harder oberhalb von Interlaken ein absolutes Highlight – für alle Genusswanderer eine gewaltige Herausforderung. Allerdings trägt die Tour nicht umsonst das Prädikat „Schönste Panorama-Wanderung in den Berner Alpen“. Denn neben feinster Grat- und Schroffenkletterei bietet die Wanderung faszinierende Tiefblicke zum Brienzersee sowie ins Tal der jungen Emme und selbst Eiger, Mönch und Jungfrau sind in der Ferne zu erkennen. 

PLATZ 4: PILATUS KULM VON ALPNACHSTAD

EMMENTALER ALPEN / OBWALDEN / SCHWEIZ

Auch Platz 4 der meistgeklickten Touren auf Bergwelten.com im August geht an die Schweiz: Die ausgedehnte Wanderung auf den Pilatus Kulm (2.106 m) verläuft entlang der steilsten Zahnradbahn der Welt über die Mittelstation Ämsigen und die Mattalp zu den geheimnisvollen Chilchsteinen und weiter hinauf zum Pilatus. Dort weht nicht nur eine abkühlende frische Brise, sondern wartet auch ein herrlicher Blick über den Vierwaldstättersee. In diesen sollte man nach der Tour übrigens noch eintauchen, ehe man am Ufer in einem der zahlreichen Terrassen-Cafés einkehrt und einen lauen Spätsommerabend ausklingen lässt. 

PLATZ 3: UNTERSBERG - DOPPLERSTEIG

BERCHTESGADENER ALPEN / SALZBURG / ÖSTERREICH

Der Salzburger Grenzberg zählt wohl zu den beliebtesten Wanderzielen in den Berchtesgadener Alpen. Die 1.500 Höhenmeter hohe und 15 Kilometer lange Tour auf den Untersberg (1.972 m) ist ein allseits beliebtes Wochenendziel – egal ob im Sommer oder Winter – und somit zurecht unter den Top 5!

PLATZ 2: BLECKWAND

SALZKAMMERGUT-BERGE / SALZBURG / ÖSTERREICH

Die Bleckwand-Tour in den Salzkammergut-Bergen ist alles andere als eine Unbekannte: eine wunderbare After-Work-, Sonnenaufgangs- oder auch Sonntags-Wanderung, der ihr gerade an den heißen Sommertagen im August besonders viel Aufmerksamkeit geschenkt haben dürftet. Allerdings nicht ohne Grund, denn vom Gipfel eröffnet sich ein einmaliger Panoramablick über den Wolfgangsee und die umliegenden Berge, im Anschluss bietet sich eine Einkehr in der urigen Bleckwandhütte an.

Platz 1: Miesweg am Traunsee-Ufer

Österreichische Voralpen / Oberösterreich / Österreich

Der Name mag täuschen, denn die kurze, aber malerische Rundwanderung am Ostufer des Traunsees in den Oberösterreichische Voralpen ist alles andere als eine miese Wanderung und unsere meistgeklickte Tour im August: vom Umkehrparkplatz „Unterm Stein“ geht es über Holzstege und auf Felswegen am Miesweg am See entlang bis zur Lainaubrücke, wo der Naturfreundesteig auf den Traunstein beginnt. Aufgrund seiner Ausrichtung empfiehlt sich der traumhafte Spaziergang besonders zum Sonnenuntergang, wenn das sanfte Abendlicht das Ufer des Traunsees trifft. 

Mehr zum Thema

Jagdhütte
Die Hirschbrunft erleben

Bergjahr 2019 - September

Wer im September in den Wäldern unterwegs ist, der hat es vielleicht schon gehört: ein tiefes, lautes Röhren, ein kehliges Brüllen. Frühlingsgefühle beim Rotwild - sozusagen. Mit diesen Brunftrufen markieren die männlichen Hirsche ihr Revier, werfen sich in Pose für die Hirschkühe und demonstrieren ihre Stärke gegenüber Rivalen.
Oberbayern
Nicht mehr heiß genug für langes Sonnenbaden bedeutet auch: nicht mehr zu heiß zum Wandern. Der Herbst ist die beste Jahreszeit für ausgedehnte Ausflüge. Denn jetzt ist die Luft oft besonders klar, der Blick reicht besonders weit und die Natur scheint noch einmal ihr gesamtes Farbaufgebot zeigen zu wollen. Nicht nur in den bunten Wäldern. Auch den Wiesen, Seen und Bergen verleiht das Herbstlicht ein ganz eigenes Leuchten. Das herbstliche Oberbayern bietet schöne Ausblicke, interessante Einblicke und viel Gelegenheit zur Ruhe zu kommen.

Bergwelten entdecken