15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Berge - Menschen - Abenteuer

22. Filmfest in St. Anton am Arlberg

Aktuelles • 26. August 2016
1 Min. Lesezeit

Bereits zum 22. Mal läuft das St. Anton Filmfest am Arlberg an. Und damit wieder viele Premierenfilme, begleitet von Ikonen des Outdoor-Sports auf Bühne und Leinwand. Das diesjährige Filmfest steht unter dem Motto Berge-Menschen-Abenteuer. Wir stellen euch die Film-Highlights vor.

Shangri La: Kletterer Bernd Zangerl
Foto: Ray Demski
Shangri La: Bernd Zangerl und ein Granitblock, der als nicht kletterbar gilt
Anzeige
Anzeige

Shangri La

Bereits vor einigen Jahren hat Bernd Zangerl sein Shangri La gefunden. Es liegt im westlichen Himalaya an der tibetischen Grenze im indischen Bundesstaat Himachal Pradesh. „Dort, im letzten Dorf von Indien, habe ich alles gefunden, wonach ich auf dieser Welt gesucht habe“, sagt Zangerl über das Tal der turmhohen Granitblöcke.

Der Film „Shangri La“ begleitet Bernd Zangerl und seine beiden Freunde, die Kletterer Alexander Luger und Nashim Eshqi, in den Himalaya und zeigt deren Versuch, einen als nicht kletterbar geltenden Granitblock zu duchsteigen.


Das Uschba-Mädl

„Das Uschba-Mädl“ erzählt die packende Geschichte der legendären Tiroler Alpinistin Cenzi von Ficker. Ihr schenkte der Fürst von Swanetien den 4.737 m hohen Uschba im Großen Kaukasus. Die österreichische Ausnahme-Alpinistin Lisi Steurer begibt sich für die Dokumentation auf Spurensuche am Uschba.

Bühnengast: Filmemacher Kurt Reindl

Uschba in Georgien
Foto: Lukas Furtenbach
Cencis Berg: Der Uschba (4.737 m) in Georgien

Climbing the Nose

Der gebürtige Holländer und Wahl-Innsbrucker Jorg Verhoeven zählt zu den besten Kletterern der Welt. Im Yosemite Valley in Kalifornien wagt er sich an eine freie Begehung der berühmt-berüchtigten Route „The Nose“ am El Capitan heran. Die Kamera begleitet sein Vorhaben und zeigt, was es dafür braucht: Muskelkraft, Ausdauer und Willensstärke.

Bühnengast: Jorg Verhoeven


Dahem

Die Dokumentation „Dahem“ nähert sich der Heimatverbundenheit von Wintersportlern aus dem Montafon in Vorarlberg an. Im Zentrum steht deren Leidenschaft für die Berge – und die macht auch vor Schlechtwetter keinen Halt. Ein Film über Heimat, Berge und das Verlangen nach Abenteuer.

Bühnengäste: Filmemacher Hanno Mackowitz und Darsteller

Filmrolle
Foto: Pexels/Pietro Jeng
Film ab! Das St. Anton Filmfest findet bereits zum 22. Mal am Arlberg statt

Das Programm im Detail

Donnerstag, 25. August (Beginn um 20:00 Uhr)

  • Das Uschba-Mädl
  • Rockland Feels
  • Sun Dog
  • Ski for Freedom. Ein etwas anderer Skikurs im Karakorum
  • Kurt und der Sessellift
  • Siegertypen – einst und jetzt

Freitag, 26. August (Beginn um 20:00 Uhr)

  • Birthright
  • Headless Children – Kletterkunst trifft Aquare
  • The White Maze
  • Tamara
  • Lifelist – Climbing in Australia with Katha Saurwein und Jorg V
  • Climbing the Nose
  • A mord's Sauhaufen in an z'kloan Zelt
  • Beastmaker

Samstag, 27. August (Beginn um 20:00 Uhr)

  • Dahem
  • Eclipse
  • Aus dem Schatten der Meister
  • Verleihung der Preise
  • Siegerfilm Jurywertung

Alle weiteren Informationen findet ihr unter: St. Anton Filmfest

Mehr zum Thema

  • Anzeige

    Bergwelten entdecken