Wanderung zur Hochmölbinghütte von Schönmoos (Wörschach)

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 2:25 h 6,1 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
600 hm 40 hm 1.729 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg

Die Hochmölbinghütte liegt auf 1.683 m an den Ausläufern der Warscheneckgruppe im Ostteil des Toten Gebirges in der Steiermark. Die Schutzhütte des Österreichischen Touristenklubs (ÖTK) ist ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen zwischen dem steirischen Salzkammergut, dem Ennstal und dem oberösterreichischen Traunviertel.

💡

Auf der Hütte herrscht „Funkstille“, die letzte Möglichkeit mit dem Handy zu telefonieren herrscht beim „Gott-sei-Dank-Bankerl“.

Anfahrt

Anreise über die Ennstalbundesstraße B320 bis Wörschach; In Richtung Gasthof Panoramablick abbiegen, am Gasthof vorbei und  weiter auf einem geschotterten Forstweg; bei der ersten Weggabelung links halten und bis zum Parkplatz weiterfahren.

Parkplatz

Parkplatz am Ende der Forststraße bei Schönmoos

Herbststimmung
Hütte • Steiermark

Hochmölbinghütte (1.683 m)

Die Hochmölbinghütte ist eine Schutzhütte des österreichischen Touristenklubs und befindet sich im östlichen Teil des Toten Gebirges im Bezirk Liezen/Steiermark. Sie liegt malerisch inmitten der Niederhüttenalm, ist eingekesselt von den Mölbingen sowie vom Wörschacher Raidling. Richtung Ost erkennt man die Gipfel der Tauplitzalm und die Ausläufer des Grimmings. Ein Treffpunkt der Kulinarik und Gemütlichkeit. Ein ideales Ziel für einen sportlichen, familiären oder einfach nur gemütlichen, alpinen Einkehrschwung zwischen dem steirischen Salzkammergut, dem Ennstal und dem oberösterreichischen Traunviertel. Der bekannteste Gipfel in nächster Umgebung ist der Hochmölbing (2.336 m).   
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken