Friedrichshafener Hütte

2.138 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis September

23. Juni bis Ende erste Oktoberwoche geöffnet.

Telefon

+43 676 79 08 056

Betreiber/In

Wolfram Walter

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager Winterraum
20 Zimmerbetten 48 Schlafplätze 10 Schlafplätze

Details

  • Schlüssel für Winterraum erforderlich
  • Winterraum
  • Für Familien geeignet
  • Gepäcktransport
  • Hunde erlaubt
  • Handyempfang
  • Mit Kindern auf Hütten
  • So schmecken die Berge
  • Umweltgütesiegel

Lage der Hütte

Sehr einsam und direkt an einem so zauberhaften wie winzig kleinen See gelegen, in dem Forellen schwimmen und im Sommer auch Besucher, ist die Friedrichshafener Hütte (2.138 m) beliebter Stützpunkt für Bergwanderer, Mountainbiker und Skitourengeher. Aus Naturstein gebaut, thront das Gebäude auf der Mutteralpe auf der Tiroler Seite des Verwalls hoch über dem Paznauntal und ist verhältnismäßig leicht zu erreichen. Auch für Familien mit Kindern.

Oben angekommen genießt man einen atemberaubenden Blick auf die Silvretta mit dem mächtigen Fluchthorn (3.398 m). Skitourengeher kommen aus Galtür, Mathon oder Ischgl, ehe sie weiter auf die umliegenden Gipfel ziehen, Mountainbiker und Wanderer wählen die gleichen Aufstiegsvarianten.

Oben angekommen bietet sich für Wanderer nach einer Übernachtung nicht zuletzt eine Tour auf dem Georg-Prasser-Weg an, einem Rundweg, den es in zweifacher Ausführung gibt: den westlichen Teil, der in rund 4 h Gehzeit über den Vertinespleiskopf und das Schafbichljoch zurück zur Hütte führt, und den östlichen Teil über das Schafbichljoch und das Matnaljoch. Die Gehzeit hier beträgt ebenfalls 4 h.

Kürzester Weg zur Hütte

Vom Hüttenparkplatz vor Galtür in 1.540 m Höhe marschiert man auf landschaftlich reizvollen Steigen erst durch Wald und dann über Almgelände zur Hütte.

Gehzeit: 2:30 h

Höhenmeter: 598 m

Alternative Routen
Von Ischgl und Mathon in ähnlich langer Gehzeit.

Leben auf der Hütte

Dass sich Hüttenwirt Wolfram Walter bereits im Tal einen Namen als Koch gemacht hat und sogar mit einer Haube vom Lokalführer Gault Millau dekoriert wurde, merkt man auch oben auf dem Berg: das Essen ist schlichtweg fantastisch. Und wenn es dem Gast besonders geschmeckt hat, kredenzt Wolframs Frau Hedda auch gerne einen hausgebrannten Heidelbeerschnaps in der urigen Stube mit dem großen Kachelofen oder auf der herrlichen Terrasse.

Kinder fühlen sich in diesem Hort der Gastlichkeit nicht minder wohl, haben aber vor allem im Umfeld der Hütte großen Spaß. Nicht zuletzt dank des Paddelboots, das am Ufer des Hüttensees vor Anker liegt. In der Hütte selbst vertreiben Bücher und Spiele die Langeweile, sollte das Wetter einmal keine Ausflüge zulassen.

Gut zu wissen

Duschen gibt es zwar keine, dafür aber neben den normalen Waschbecken auch spezielle Fußwaschbecken in den großzügigen Waschräumen. Warmwasser vorhanden, ebenso Stromanschlüsse in allen Räumen. Getrennte WC-Anlagen. Gepäcktransport auf die Hütte ist möglich, der Handy-Empfang ist gut. Für den Winterraum ist ein Schlüssel erforderlich.

Hunde können nur nach Absprache über Nacht mitgenommen werden, die Bezahlung erfolgt in bar.

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegenen Hütten sind die Konstanzer Hütte in 1.688 m sowie die Neue Heilbronner Hütte in 2.320 m, die jeweils in 4 h Gehzeit zu erreichen sind. Weiters: Darmstädter Hütte (2.348 m, 5:30 h).

Gipfelbesteigungen von der Friedrichshafener Hütte aus: Hohe Köpfe (2.608 m, 1:30 h); Gaisspitze (2.779 m, 2:15 h); Vertinesberg (2.855 m, 3 h); Fädnerspitze (2.788 m, 3 h); Glatterberg (2.866 m, 2:30 h).

Anfahrt

Aus dem Westen
Über die Rheintal-Autobahn bis Bludenz und weiter auf der Montafoner Bundesstraße und über die mautpflichtige Silvretta-Hochalpenstraße bis zum Hüttenparkplatz drei Kilometer östlich von Galtür.

Aus dem Osten
Über die A12 Inntal-Autobahn über Innsbruck oder über den Fernpass nach Landeck zur Ausfahrt ins Paznaun. Auf der Bundesstraße bis zum Hüttenparkplatz vor Galtür in 1.540 m Höhe. 

Parkplatz

Valzur

Die Niederelbehütte liegt malerisch neben dem Sess-See. Auf auf einer Geländestufe im hinteren Sessladtal in der Tiroler Verwallgruppe. Ihr zu Füßen liegt das Paznauntal aus dem die Trisanna das überflüssige Wasser aus dem Sess-See über den Sessladbach mit sich führt, um den Inn zu speisen. Die Hütte wurde in den Jahren 1930/31 erbaut. Sie gehört dem Deutschen Alpenverein. Das Schutzhaus ist Ziel von Verwall- und Samnaungruppen-Entdecker und Kenner. In Erscheinung treten sie als Weit-, Winter- und Tageswanderer, Hoch-, Skitouren- und Schneeschuhgeher oder Mounbtainbiker.   Die Niederelbehütte ist Etappenziel auf der Verwall-Runde und dem Paznauner Höhenweg. Der Hausberg des kinderfreundlichen Hauses ist der 2.404 m hohe Kappler Kopf, benannt nach dem Talort Kappl, der von der Hütte aus in 30 Minuten erstiegen ist. 
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Leutkircher Hütte (2.251 m) steht auf dem Almajurjoch in den Lechtaler Alpen nordöstlich von St. Anton und St. Jakob am Arlberg. Sie ist auch aus dem Norden, vom oberen Lechtal und dem kleinen Bergdorf Kaisers aus, erreichbar. Das Schutzhaus liegt unterhalb des 2.757 m hohen Stanskogel sowie auf dem Lechtaler Höhenweg und dem Adlerweg.   Die alpine Region des Almajurjoches und um die Leutkircher Hütte ist ein prachtvolles Wandergebiet, das gute Kondition von seinen Begehern verlangt. Skitouren-Geher kommen auf ihrem Aufstieg auf den Stanskogel an der Hütte vorbei. Mountainbiker mit einem Schuss Verwegenheit fahren von Kaisers durch das Almajurtal auf die Hütte und anschließend nach St. Anton ab. Richtige Familien-Touren zur Hütte gibt es kaum. Auch der Weg vom Kapall, nach Aufstieg mit der Kapall-Sesselbahn, zur Hütte ist ein schwieriger Weg, der Trittsicherheit und Schwindelfreiheit verlangt.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
In der Tiroler Gemeinde Pfunds steht auf einer Geländestufe des Radurschltals, auf 2.123 m Seehöhe, das Hohenzollernhaus. Die in den Ötztaler Alpen liegende Hütte wird von Anfang Juni bis Anfang Oktober bewirtschaftet. Hier trifft man Bergwanderer, Mountainbiker sowie Schneeschuh- und Skitourengeher. Wer im Winter kommt, findet ein Winterlager vor. Von der Hütte aus haben Besucher freie Sicht auf das Radurschltal und die einmaligen Nauderer Berge.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken