16.400 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Rund um die Lange Lacke

Rund um die Lange Lacke

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T1 leicht
Dauer
2:30 h
Länge
8,6 km
Aufstieg
2 hm
Abstieg
2 hm
Max. Höhe
119 m

Details

Beste Jahreszeit: März bis Juni
September bis November
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Rundtour
Anzeige

Die „Lange Lacke" gehört zum Gebiet des Nationalparks Neusiedler See-Seewinkel im Burgenland und ist dort die größte von über 40 salzhaltigen Lacken und ein Vogelparadies von europaweiter Bedeutung. Die Rundwanderung führt vom Parkplatz an der Landesstraße Wallern-Apetlon entlang des Ufers der „Langen Lacke“. Wer besonders viele Vögel beobachten möchte, der sollte die Wanderung im Frühling machen und unbedingt ein Fernglas mitnehmen. Eigens errichtete Aussichtstürme erleichtern die Vogelbeobachtung.

Die Lange Lacke schwankt in ihrer Ausdehnung zwischen fast 10 km² und völliger Austrocknung - je nach Jahreszeit. Die besten Monate für diese Wanderung sind März bis Juni sowie auch der Herbst. Im Hochsommer kann es hingegen sehr heiß werden, über 40° C sind hier im pannonische Klima keine Seltenheit und es gibt praktisch keine schattenspendenden Bäume.

Die Wanderung beginnt beim Parkplatz an der Landesstraße Wallern-Apetlon. Man quert die Straße und folgt dem Schotterweg, der genau gegenüber nach Norden führt. An der Wegkreuzung hält man sich rechts und kann gleich den ersten Aussichtsturm besteigen und einen Blick von oben auf die Wasserflächen der Langen Lacke werfen.

Der Weg führt direkt am Südufer entlang. Überall sieht man die Wattvögel, die im weichen Sand nach Essbarem suchen - und wer im Mai hier ist - der wird sich an den jungen Graugänsen kaum satt sehen können.

ACHTUNG: Weil viele der Vögel im hohen Gras oder direkt am Ufer brüten, gilt im gesamten Gebiet des Nationalparks Neusiedler See - Seewinkel ein striktes Wegegebot: Das Betreten von Wiesen, Schilf- und Wasserflächen ist aus Naturschutzgründen nicht erlaubt.

Nach dem nächsten Aussichtsturm gelangt man auf eine Asphaltstraße, der man ein kleines Stück nach links folgt, bevor man links wieder abzweigen kann. Ein Fußweg führt durch das hohe Gras am Ostufer der Langen Lacke. Wieder am Schotterweg, hält man sich links und folgt diesem bis zum Aussichtsturm, der eine gute Sicht auch auf die Wörten Lacken im Norden bietet.

Zwischen den Wasserfläche wandert man nach Westen, hält sich an der Weggabelung links und kann noch einen Aussichtsturm am Westufer der Langen Lacke erklimmen. Dann folgt man den Weg weiter nach links und gelangt so zurück zum Ausgangspunkt.

💡

Ein Fernglas ist sehr zu empfehlen, auch im Hochsommer. Tipp: Im Nationalpark-Informationszentrum in Illmitz kann man gegen Hinterlegung eines Bildausweises ein Swarovski-Fernglas ausleihen.

Anfahrt

Autobahnabfahrt Gols/Weiden. Weiter auf der Bundesstraße bis zum Kreisverkehr. Hier Richtung Mönchhof und im Kreisverkehr nach Frauenkirchen. Der Bundesstraße 51 folgen bis Wallern, hier nach Apetlon abzweigen.

Parkplatz

Parkplatz südlich der Langen Lacke, direkt an der Landesstraße Apetlon - Wallern.

Öffentliche Verkehrsmittel

Vom Bahnhof Neusiedl mit dem Bus bis nach Apetlon fahren.

Bergwelten entdecken