Zirbenweg ab Tulfeinalm / Glungezer

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T1 leicht 2:30 h 7,5 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
383 hm 260 hm 2.060 m

Diese leichte Wanderung in den Tiroler Tuxer Alpen führt von der Tulfeinalm (Glungezerbahn Bergstation) bei Tulfes zur Bergstation der Patscherkofelbahn. Die mit dem Tiroler Bergwege-Gütesiegel ausgezeichnete Wanderung eignet sich für die wärmeren Monate und es geht durch einen Jahrhunderte alten geschlossenen Zirbenbestand mit einem herrlichen Bergpanorama und Blick auf das Inntal.

Die Tour kann auch in die Gegenrichtung begangen werden und es gibt Einkehrmöglichkeiten.

💡

Verlangen Sie an der Talstation die Zirbenweg-Rundtourkarte mit oder ohne Bus. Achtung: Früh im Jahr können noch etliche Schneereste am Weg liegen. 

 

Anfahrt

Von Innsbruck über die B171 und die L9 nach Tulfes. Weiter geht es dann zur Talstation der Glungezer-Seilbahn.

Parkplatz

An der Talstation der Glungezerbahn.

Tulfein Alm
Hütte • Tirol

Tulfein Alm (2.035 m)

Die Tulfein Alm liegt auf einer Seehöhe von 2.035 m in den Tuxer Alpen unterhalb des Glungezers (2.677 m), der im Winter als Ski- und Skitourenberg bei den Bewohnern von Innsbruck und den umliegenden Gemeinden beliebt ist. Aber auch im Sommer hat die Gegend ihre Reize - und derer eine ganze Menge! Vor allem der Umstand, dass sich die Tulfein Alm nahe der Bergstation der Glungezerbahn befindet, macht sie zu einem idealen Ausgangspunkt für Wander- und Bergtouren. Die berühmteste ist wohl die entlang des wunderbaren Zirbenwegs der bis zum Patscherkofel (2.246 m) führt. Von der urigen Hütte mit den grünen Fensterläden genießt man panoramareiche Ausblicke auf das mittlere Inntal mit der Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck und der majestätischen Nordkette im Hintergrund, den Großen Bettelwurf (2.726 m) und etliche weitere Gipfel im Karwendel, die Hohe Munde (2.662 m) in der Mieminger Kette und wenn es ganz klar ist, kann man sogar ein Stückchen von der Zugspitze (2.962 m) sehen.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Patscherkofel-Schutzhaus
Das Schutzhaus am Patscherkofel (1.970 m) steht am Patscherkofel. Der steinerne Riese wacht über Innsbruck, das Inntal rund um Tirols Landeshauptstadt und am Eingang des Wipptales. Er ist, wie das Goldene Dachl und die Nordkette ein Wahrzeichen der Stadt, der Hausberg der Innsbrucker und zu jeder Jahreszeit Gastgeber bergaffiner Menschen. Einst hieß das Haus Kaiser-Franz-Josef-Schutzhaus. Es liegt 275 Hm unterhalb des Patscherkofel-Gipfels. Berg und Haus befinden sich in den Tuxer Alpen. Beide sind leicht erreichbar. Tagesausflüge mit Kind und Kegel hinauf zum Schutzhaus sind unkompliziert. Im Winter tummeln sich die Schneefreunde mit ihren Touren- und Alpinski, Snowboards und Schneeschuhen, im Sommer die Wanderer und Ausflügler in der Stube sowie auf der Terrasse des Hauses. Alle kommen um Luft, Sonne, Fernsicht, Gesellschaft und Lebensfreude zu tanken. Und natürlich auch um zu essen und zu trinken.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Tirol

Baumkirchner Tal

Dauer
2:28 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
7 km
Aufstieg
230 hm
Abstieg
230 hm
Wandern • Trentino-Südtirol

Pfunderer Höfeweg

Dauer
2:30 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
8,5 km
Aufstieg
351 hm
Abstieg
351 hm

Bergwelten entdecken