Strudelköpfe von Norden mit Drei-Zinnen-Blick

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
WT2 mäßig 6:00 h 18,6 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
916 hm 916 hm 2.307 m

Details

Beste Jahreszeit: Dezember bis Februar
  • Einkehrmöglichkeit

Leicht erreichbare Aussichtsloge mit Drei-Zinnen-Blick: Über das romantische Hochplateau der Plätzwiese mit seinem lockeren Zirbenbestand, zwischen Dürrenstein links und Hoher Gaisl rechts, führt diese beliebte Schneeschuhwanderung. Im Osten begrenzen die Sextner Dolomiten, im Südosten der markante Cristallo den Horizont: eine wahre Traumtour im Hochpustertal.

Am Heimkehrerkreuz, dem höchsten Punkt der aus mehreren Kuppen bestehenden Strudelköpfe, erwartet uns der Höhepunkt dieser Südtiroler Tour: der Blick zu den Nordwänden der Drei Zinnen. Um die schöne Landschaft voll auszukosten beginnen wir unseren Weg mit dem Aufstieg zur Plätzwiese durch das romantische und einsame Stollatal.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Südtirol Ost. Eisacktal, Pustertal, Dolomiten" von Evamaria Wecker, erschienen im Bergverlag Rother.

Mit dem Shuttle-Bus zur Plätzwiese lässt sich die Wanderung zu den Strudelköpfen zur Halbtagestour verkürzen.

Einkehrmöglichkeit bietet nicht nur der Berggasthof Plätzwiese, 1.991 m, (ganzjährig bewirtschaftet, Montag Ruhetag) sondern auch die Dürrensteinhütte (Rifugio Vallandro), 2.040 m, (ganzjährig bewirtschaftet - außer kurzzeitig im November und April - Mittwoch Ruhetag)

Anfahrt

Prags mit den Ortsteilen St. Veit, Schmieden, Außerprags und Bad Altprags. Durch das Altpragser Tal bis zum Alpengasthof Brückele.

Parkplatz

große Parkplätze beim Alpengasthof Brückele, 1.491 m. Die Weiterfahrt zum Parkplatz Plätzwiese (Schneeketten erforderlich) ist von Weihnachten bis Ostern 10–16 Uhr gesperrt.

Öffentliche Verkehrsmittel

Busverbindung von Toblach nach Schmieden, von dort zum Gasthof Brückele. Von Weihnachten bis Ostern Shuttlebusverkehr ab 9.30 Uhr vom Parkplatz Brückele zum Parkplatz Plätzwiese, zu Fuß in 5 Min. zum Berggasthof Plätzwiese.

Dürrensteinhütte
Hütte • Trentino-Südtirol

Dürrensteinhütte (2.040 m)

Die Dürrensteinhütte (2.040 m) liegt in der Gebirgsgruppe der Pragser Dolomiten in Südtirol auf dem Hochplateau der Plätzwiese. Das Plateau im Naturpark Fanes-Sennes-Prags ist umgeben von den Bergmassiven der Hohen Gaisl, der Drei Zinnen, der Tofana und des Monte Cristallo. Zum Plateau kann man von Prags (im Norden) und von Schluderbach (im Süden) mit dem Auto zufahren, somit ist die Hütte in nur wenigen Geh-Minuten leicht und auch mit Kinderwägen zu erreichen. Direkt neben der Hütte befindet sich die eindrucksvolle Ruine eines österreichisch-ungarischen Forts namens Werk Plätzwiese. Die Hütte, Etappenziel des Dolomiten Höhenwegs und Ausgangspunkt des Höhenwegs zur Rossalpe, lockt in der warmen Jahreszeit Wanderer, Bergsteiger, Kletterer und nicht zuletzt Mountainbiker, die hier den direkten Einstieg zu atemberaubenden Touren wie der legendären Dolomitenrunde, dem anspruchsvollen Stoneman-Trail oder der Dolomiti-Superbike-Strecke finden. Auch im Winter sind die Plätzwiese und die Dürrensteinhütte beliebtes Ausflugsziel für Langläufer, Rodler und Skitourengeher, die es auf den Dürrenstein zieht. Besonders reizvoll ist auch die Wanderung zum Heimkehrerkreuz auf den Strudelkopf (2.307 m) – das Gipfelkreuz ist in nur 20 min Gehzeit zu erreichen, der Ausblick auf Gipfel wie die Drei Zinnen überwältigend.
Geöffnet
Mai - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Schneeschuhtouren • Trentino-Südtirol

Vöraner Joch

Dauer
4:30 h
Anspruch
WT2 mäßig
Länge
12,6 km
Aufstieg
663 hm
Abstieg
663 hm

Bergwelten entdecken