Traumkulisse - der Wilde Kaiser
Foto: Roland Defrancesco
Regionsportrait

Wilder Kaiser – Sanfter Wintergenuss in Tirol

Anzeige • 5. Oktober 2020

Eingebettet zwischen dem Bergmassiv des Wilden Kaisers und den sanften Erhebungen der nördlichen Kitzbüheler Alpen liegen mitten in Tirol die „Kaiserorte“ Ellmau, Going, Scheffau und Söll. Diese Bergkulisse vor Augen lässt man es hier sanft angehen mit dem Winter – bei Winterwanderungen in Begleitung von Lamas, geführten Schneeschuhtouren oder einem genussvollen Abendessen. 

Sanfter Winterurlaub in der wunderschönen Bergnatur am Wilden Kaiser.
Foto: Manuel Bialucha
Sanfter Winterurlaub in der wunderschönen Bergnatur am Wilden Kaiser.

Von München, Salzburg und Innsbruck nur eine Stunde entfernt, erreicht man die Region Wilder Kaiser bequem per Bahn und kommt damit bereits entschleunigt im Urlaubsort an. Benötigt man noch etwas Zeit, um ganz in das Urlaubsgefühl einzutauchen, hilft auf jeden Fall Bewegung in der frischen Luft, sanft gewärmt von der Wintersonne, die den Schnee wie tausend Kristalle funkeln lässt.

1. Winterwandern – auf präparierten Wegen durch die idyllische Landschaft 

Ausgezeichnet mit dem österreichischen und europäischen Wandergütesiegel bieten die Orte am Fuße des Wilden Kaisers perfekte Bedingungen für ausgiebige Winterwanderungen. Über 170 Kilometer Wege werden dafür eigens präpariert und beschildert, sodass man ausgestattet mit gutem Schuhwerk und eventuell Stöcken, praktisch schrittweise den Alltag hinter sich lassen kann. Wie das in nur wenigen Tagen gelingt, kann man übrigens im Blog auf wilderkaiser.info nachlesen. 

Winterwandern am Fuße des Wilden Kaisers

Absolut bezaubernd etwa ist die Hausberg Winterrunde, die von Ellmau hinauf zur Brenneralm auf 1.250 m führt. Der Weg schlängelt sich durch den verschneiten Winterwald und lässt immer wieder grandiose Blicke ins Tal und auf den Wilden Kaiser zu. Oben angekommen kann man sich in einer der Hütten stärken und regionale Almprodukte genießen. Aber das Beste kommt zum Schluss: Wer seine eigene Rodel mitgebracht hat – oder sich in einem der Sportgeschäfte im Dorf eine ausgeliehen hat –, der kann auf der 4,5 Kilometer langen Rodelbahn ins Tal flitzen. 

Tipp: Wer nicht gerne alleine unterwegs ist und mit einen ortskundigen Guide zu den schönsten Plätzen wandern möchte, der kann jederzeit eine geführte Winterwanderung buchen. 

2. Schneeschuhwandern – die erste Spur im knietiefen Schnee

Mit den breiten Schneeschuhen an den Füßen wird ein Wintermärchen wahr: Fernab des Trubels stapft man auf unverspurten Wegen durch den hohen Schnee und genießt den Blick auf die imposanten Gipfel des Wilden Kaisers, die in der Sonne leuchten. Die schönsten Plätze kennen freilich die ortskundigen Guides – eine geführte Tour, etwa die Schneeschuhwanderung „Schwendterdörfl“ – bietet daher viele Vorteile. 

Auf Schneeschuhen durch unberührten Schnee

Tipp: Auf keinen Fall sollte man sich eine der geführten Vollmond Schneeschuhwanderungen entgehen lassen: Sobald der Mond aufgegangen ist, ist die Stirnlampe nicht mehr nötig, denn der Schnee reflektiert das Licht des Himmelsköpers. Eine solch einzigartige Stimmung in traumhafter Winterkulisse ist und bleibt ein unvergessliches Erlebnis. 

3. Lamatrekking – eine große Portion Charakter am Halfter

Lamas sind charakterstarke Tiere und ihre besondere Eigenheit, uns Menschen genau „abzuchecken“ und in eine Kategorie zu stecken, ist faszinierend. Außerdem fordern sie Zeit und Aufmerksam, holen uns Menschen unvoreingenommen in das Hier und Jetzt und geben dafür Gelassenheit und Freundlichkeit zurück. Mit so einem Tier am Halfter durch die Winterlandschaft zu wandern, ist nicht nur für Kinder ein unvergessliches Erlebnis, sondern auch – oder vor allem – für Erwachsene eine ziemlich interessante Erfahrung. Man muss es einfach einmal ausprobieren – z.B. am Koglerhof bei Ellmau. Was einen auf einer Lamawanderung so alles erwartet, kann man im Blog auf wilderkaiser.info nachlesen.

Lamatrekking - so viel Gelassenheit muss sein.

4. Langlaufen – kaiserlich gespurte Loipen

Über 65 Kilometer wunderbar gespurte Langlaufloipen für Anfänger und Könner im Angesicht des Wilden Kaisers machen so richtig Lust, sich zu bewegen. Die hügelige Landschaft ist geradezu ideal für das Langlaufen. Kurze, knackige Anstiege wechseln mit erholsamen Abwärtspassagen und natürlich steht auch der ein oder andere Einkehrschwung in einem der Gasthäuser an der Loipe am Programm. 

Beim Langlaufen darf ein Einkehrschwung nicht fehlen.

Wer gar nicht genug vom Langlaufen bekommen kann oder einfach die Zeit bestmöglich nutzen möchte, dem steht die Nachtloipe in Scheffau zur Verfügung. Der 1,2 Kilometer lange Rundkurs wird bei Bedarf beschneit und ist bis 21:30 Uhr beleuchtet.

Tipp: In allen vier Gemeinden am Wilden Kaiser bieten die jeweiligen Sportgeschäfte einen Langlaufskiverleih.

5. Skifahren – Traumhaftes Familienskigebiet

Die SkiWelt Wilder Kaiser – Brixental ist eines der besten und kinderfreundlichsten Skigebiete in ganz Österreich. 90 moderne Bergbahnen erschließen 284 täglich bestens präparierte Pistenkilometer auf über 1.800 Metern Seehöhe. Die breiten Hänge laden zu genussvollen Carvingschwüngen ein und 81 Hütten zum Einkehrschwung. In den drei Funparks, dem Kaiserpark Ellmau, dem Snowpark Söll oder dem Boarders Playground Wenstendorf, können sich sowohl Anfänger als auch Profis austoben. 

Tolles, familienfreundliches Skigebiet - die SkiWelt Wilder Kaiser-Brixental.

Tipp: Untertags Skifahren ist noch nicht genug? Dann kann der Pistenspaß abends in Söll in Österreichs größtem Nachtskigebiet weitergehen. 

Gut zu wissen

Die Region Wilder Kaiser lädt mit ihrer Vielfalt an Gasthäusern, Restaurants, Jausenstationen, Pizzerien und Cafés ein, auch die kulinarischen Besonderheiten zu kosten. Wie soll euer abwechslungsreicher Tag zu Ende gehen – mit  Haubenküche oder traditioneller Hausmannskost? Egal wie, ob an der Skipiste oder in einem der gemütlichen Restaurants im Tal, überall wird großer Wert auf die Verwendung regionaler und gesunder Produkte mit kurzen Transportwegen gelegt. 

Weitere Informationen

Ihr wollt mehr zur Region Wilder Kaiser erfahren und dem „#inechtnochschöner“ auf die Spur kommen? Dann besucht die Seiten von wilderkaiser.info, auf der ihr alle wichtigen Informationen zu Anreise und Übernachtungsmöglichkeiten sowie viele weitere Tipps für euren Winteraufenthalt am Fuße des Wilden Kaisers findet. Informationen rund um die aktuelle Situation zu Corona und alle Sicherheitshinweise könnt ihr auf skiwelt.at nachlesen. 

Bergwelten entdecken