Schweizer Alpen

Herbstliche Wanderabenteuer im Wallis und Jura

Anzeige • 18. August 2020

Farbige Wälder, eindrucksvolle Berge und sprudelnde Bergbäche: Neben der Wanderung von der Riederalp auf das Bettmerhorn ist die Tour von Saint-Imier hinauf zum Mont-Soleil ein weiteres Schweizer-Highlight für Outdoor-Enthusiasten.

Auf der herrlichen Wanderung entlang des Bergkammes kommt man aus dem Schauen und Staunen kaum heraus.
Foto: Schweiz Tourismus
Auf der herrlichen Wanderung entlang des Bergkammes kommt man aus dem Schauen und Staunen kaum heraus.

Wanderung – Riederalp aufs Bettmerhorn

Die rund dreieinhalbstündige Wanderung führt über einen Bergkamm von der Riederalp zur Bettmeralp. Gleich zu Beginn der Tour passierst du die Riederfurka. Hier lohnt es sich, eine Pause einzulegen, um das Pro Natura Zentrum Aletsch in der imposanten Villa Cassel zu besichtigen. Oberhalb des Aletschwalds gehst du entlang der ehemaligen Moränen der gewaltigen Gletscher. Ständige Begleiter ist der beeindruckende Blick über den Großen Aletschgletscher. Ab Biel siehst du auch auf die andere Seite des Bergkamms. Hier erstreckt sich eine wilde Berglandschaft mit Panorama über die Riederalp und die Bettmeralp. Am Aussichtspunkt Bettmerhorn angekommen, erreicht der Panoramablick seinen einzigartigen Höhenpunkt.


Tipp: Die Ausstellung und der Alpengarten des Naturschutzzentrums in der Villa Cassel auf der Riederfurka sind definitiv einen Besuch wert.

Die Tour im Überblick

  • Länge: 8,3 Kilometer
  • Dauer: 3:30 Stunden
  • Aufstieg: 742 Höhenmeter
  • Abstieg: 11 Höhenmeter
  • Maximale Höhe: 2.647 Meter
Freier Blick auf den Grossen Aletschgletscher einerseits und das Sonnenplateau mit Riederalp und Bettmeralp andererseits.
Foto: Schweiz Tourismus
Freier Blick auf den Grossen Aletschgletscher einerseits und das Sonnenplateau mit Riederalp und Bettmeralp andererseits.

Wanderung – Saint-Imier zum Mont-Soleil

Von Saint-Imier im Berner Jura aus geht es mit dem Funisolaire – einer Standseilbahn – hinauf zum Mont-Soleil. Der Name kommt dabei nicht von ungefähr. Hoch über dem Nebel befindet sich dort das größte Solarkraftwerk der Schweiz. Dort erwartet die Besucher nicht nur die herbstliche Sonne, sondern auch eine beeindruckende Landschaft, durch die drei Velotouren führen. Auf zwei Rädern geht es so vorbei an idyllischen Waldweiden, gemütlichen Ferienhäusern und markanten Windrädern. Unterwegs können gut Pausen gemacht werden, um selbst ein wenig Energie zu tanken. 

Die Tour im Überblick

  • Länge: 16,8 Kilometer
  • Dauer: 5:14 Stunden
  • Aufstieg: 668 Höhenmeter
  • Abstieg: 707 Höhenmeter
  • Maximale Höhe: 1.255 Meter
Das landschaftliche Bijou Jura lädt ein zu einer herbstlichen Entdeckungstour.
Foto: Schweiz Tourismus
Das landschaftliche Bijou Jura lädt ein zu einer herbstlichen Entdeckungstour.

Aussichtsreiche Unterkünfte

Hoch oben in den Bergen, im Herzen der Schweizer Alpen, liegen Hotels mit spektakulärer Aussicht. Die Gipfelhotels der Schweiz bringen dich den Sternen näher. Die Luft dort oben mag dünn sein, doch das erhabene Gefühl, beinahe in den Wolken aufzuwachen, ist einzigartig. In der Schweiz gibt es 46 Viertausender. Diese sind fast immer Teil des beeindruckenden Panoramas, dass sich den Gästen der Gipfelhotels bietet.

Hoch oben in den Bergen, im Herzen der Schweizer Alpen, liegen Hotels mit spektakulärer Aussicht.
Foto: Schweiz Tourismus
Hoch oben in den Bergen, im Herzen der Schweizer Alpen, liegen Hotels mit spektakulärer Aussicht.

Bergwelten entdecken