Mammut Alpine Festival

Mit der Mammut Alpine School den ersten 4.000er geknackt

Aktuelles • 21. Oktober 2018

Am Mammut Alpine Festival hatten 32 Bergsportbegeisterte aus sechs Ländern die Möglichkeit, ihren ersten 4.000er zu besteigen. Am Wochenende vom 14.-16. September 2018 erlernten Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Grundlagen des Alpinismus ehe sie sich am Breithorn versuchten (4.164 m). 

Beim Mammut Alpine Festival im Reich der 4.000er
Foto: Mammut
Beim Mammut Alpine Festival im Reich der 4.000er

Tag 1

Aus über 2000 Bewerbungen wurden 32 Gewinnerinnen und Gewinner gezogen, die am Mammut Alpine Festival teilnehmen durften. Endlich war es nun soweit und der erste Tag des Festivals stand an. Am Nachmittag des 14. Septembers trafen sich die Bergsportbegeisterten aus ganz Europa am Bahnhofplatz in Zermatt. Die Gondelbahn brachte die Gruppe zur Station trockener Steg, von wo aus der erste kurze Zustieg zur Gandegghütte in Angriff genommen wurde.

Dort warteten neben einem Gourmet-Menu – zubereitet von Starkoch Pascal Schmutz (16-Gault-Millau Punkte) – auch spannende Insights auf die Gäste. So bekamen die Festivalbesucher an diesem Wochenende nebst den sportlichen Aktivitäten einen Einblick in den Entstehungsprozess der Mammut Eiger Extreme Kollektion oder lernten bei Vorträgen der beiden Mammut Pro Team Athleten Dani Arnold und Stef Siegrist mehr über das Leben als Profi-Alpinist.

Tag 2

Der zweite Tag des Mammut Alpine Festivals stand ganz im Zeichen des bevorstehenden Gipfelsturms am Sonntag. So bereiteten die beiden Mammut Pro Team Athleten und die Bergführer der Mammut Alpine School die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf ihr großes Ziel vor: Die erste Besteigung eines 4.000ers. Die Festivalbesucher erwarben die grundlegenden Kenntnisse und Fähigkeiten des Bergsteigens – wie beispielsweise die Rettung aus Gletscherspalten oder das Gehen mit Steigeisen am Fels und Eis. Am Nachmittag wurde das Erlernte auf der Einführungstour Richtung Furgghorn gleich gefestigt. Mit vielen gesammelten Eindrücken und großer Vorfreude auf den nächsten Tag traf die Gruppe um 17:00 Uhr wieder in der Gandegghütte ein.

Spaltenrettung per Flaschenzug, Abseilen und Klettern mit Steigeisen – das alles konnte man beim Mammut Alpine Festival lernen
Foto: Mammut
Spaltenrettung per Flaschenzug, Abseilen und Klettern mit Steigeisen – das alles konnte man beim Mammut Alpine Festival lernen

Tag 3

Am Sonntag war es dann endlich so weit und die Besteigung des Breithorns wurde in Angriff genommen. Um 06:00 Uhr Früh starteten die Festivalteilnehmer, die Bergführer und die beiden Profi-Athleten bei bestem Wetter in den Tag. Wie es der Gruppe dabei erging und was die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zudem am Mammut Alpine Festival erlebten erfahrt ihr ganz genau im Festival-Tagebuch. Doch soviel sei gesagt, den Gipfel mussten sich die Teilnehmer wirklich erkämpfen...

Mehr zum Thema

Eiger über Mittellegigrat
Mit Mammut und Bergwelten auf den Eiger

Video: Eiger Extreme 2018

Im Herbst des Vorjahres suchten wir drei Personen die gemeinsam mit Bergwelten und Mammut den Eiger besteigen würden. Vor Kurzem war es dann so weit: Corina Haas, Sonngrit Böhme und Christoph Miller erreichten den Gipfel des Dreitausenders über den spektakulären Mittellegigrat. Im Video präsentieren wir die abwechslungsreiche Besteigung und ihr könnt hautnah dabei sein. 
Der Eiger (3.967 m) in den Berner Alpen in der Schweiz
Kein anderer Berg in den Alpen verkörpert mehr Extreme als der Eiger. Wir ehren den felsigen Riesen hier mit verschiedenen Beiträgen – vom Bergporträt bis zum Nordwand-Film – und einem 360°-Video über die neue Eiger Extreme-Kollektion von Mammut, das wir euch von unserem Besuch in der Schweiz mitgebracht haben.
Der Eiger und Mittellegigrat in seiner vollen Pracht
Ein Berg – Ein Projekt – Ein Ziel. Im Herbst 2017 haben Bergwelten und Mammut drei Plätze für die Besteigung des Eiger via Mittellegigrat ausgeschrieben. 3.730 Bewerbungen wurden eingesendet. 8 Monate, ein Bootcamp und viele Trainingseinheiten später, stehen die drei Gewinner auf dem Gipfel des Kalkgiganten. Ein Rückblick auf ein Bergprojekt der Superlative. 

Bergwelten entdecken