17.200 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Für euch unterwegs

Sonnige Touren auf der Schwäbischen Alb

• 2. Juni 2023
3 Min. Lesezeit
von Markus Meier

Die Schwäbische Alb hat sich in den letzten Jahren zu einem Wanderparadies entwickelt. Vor allem die zertifizierten Premiumwanderwege führten zu den schönsten Regionen auf der Alb. Markus Meier lebte viele Jahre in der Region und stellt uns hier die schönsten Wanderungen vor.

-
Local Markus Meier stellt seine schönsten Wanderungen vor
Anzeige
Anzeige

Ein wahres Wanderparadies ist die schwäbische Alb. Die eigentliche Alb beginnt mit dem Albtrauf und reicht bis fast zum Bodensee. Aber auch das Wandern im Albvorland, nördlich des Traufs erfreut sich starker Beliebtheit. Gerade durch den Höhenunterschied hält hier bereits der Frühling Einzug, wenn es oben auf der Alb noch eher kälter ist.

Dieser Unterschied macht die Alb aber auch so faszinierend und abwechslungsreich. Wandert man unten durch blühende Streuobstwiesen findet man oben ausgeprägte Flächen und kleine Felsköpfe, die wunderbare Aussichten bieten.

Ich stelle hier ein paar Wanderungen aus unterschiedlichen Regionen vor.

Am Fusse der Schwäbischen Alb liegen zahlreiche Streuobstwiesen. Diese Kulturlandschaften vor dem Albtrauf prägen das Landschaftsbild und sind besonders im Frühjahr ideal zum Wandern. Die Temperaturen sind angenehm, die Obstbäume blühen und wir genießen die langsam erwachende Natur. Hier wurden in den letzten Jahren mit den Wegen unter dem Namen „Früchtetrauf“ schöne Premiumwanderwege geschaffen.

Wanderungen am Früchtetrauf

Beliebt auf Bergwelten

Hirschauer Spitzbergwegle und Wurmlinger Kapellenwegle

Am Höhenzug zwischen Tübingen und der Wurmlinger Kapelle befinden sich zwei Premiumwege. Beides sind gerade für das Frühjahr sehr lohnend. Durch die geringe Höhenlage und das sonnige Gelände eignen sie sich wunderbar für genussvolle Wanderungen. Zudem genießen wir vor allem von der Wurmlinger Kapelle einen wunderbaren Ausblick auf den Albtrauf im Süden.

Das Spitzberg ist ein bewaldeter Bergrücken über dem Tübinger Ortsteil Hirschau. Vom Wanderweg blicken wir immer wieder hinüber zur schön gelegenen Kapelle.

Die Kapelle liegt auf dem höchsten Punkt eines kleinen „Berges“, der im Sommer auch als Weinberg genutzt wird.

Auch beliebt

Tipp: Beides sind eher kürzere Wanderungen, können aber auch zu einer schönen Rundtour verbunden werden.

Etwas mehr Wald - Mössinger Firstwaldrunde

Eine weitere Wanderung der Premiumwege „Früchtetrauf“ wurde bei Mössingen geschaffen. Der Ort ist auch bekannt für den Dreifürstensteig, einem eindrucksvollen Premiumwanderweg auf den Dreifürstenstein.

Anzeige

Hier stelle ich aber die Firstwaldrunde vor. Sie kombiniert die Mössinger Streuobstwiesen mit schönen, längeren Waldabschnitten. Gerade diese Abschnitte haben einen wunderbaren Effekt der Entspannung und Beruhigung. Besonders romantisch ist das „Jägerwegle“, ein Wegabschnitt, der durch den Wald über tief eingeschnittene Bäche führt. Optimaler Platz für eine Pause zwischendurch sind die gemütlichen Himmelsliegen am höchsten Punkt der Wegstrecke.

Hochgehberge im Biosphärengebiet Schwäbische Alb

Hochgehberge im Biosphärengebiet Schwäbische Alb

2008 wurde das Biosphärengebiet Schwäbische Alb eingerichtet. Es deckt einen Großteil der Schwäbischen Alb ab und ist mit Wanderwegen sehr gut erschlossen. VOr ein paar Jahren erhielt das Biosphärengebiet mit den „Hochgehbergen“ schöne Premiumwanderwege. Diese führen zu lohnenden Zielen wie Schloss Lichtenstein, dem Beurener Freilichtmuseum oder dem Schönbergturm bei Pfullingen. Die Touren haben kreative Namen wie „hochgehtürmt“ oder „hochgehträum“ und bieten ein vielfältiges Wandererlebnis auf der Alb.

Weiteres Entdecken im Biosphärengebiet

Aber auch abseits der Premiumwanderwege gibt es schöne Möglichkeiten zum Entdecken der Schwäbischen Alb und des Biosphärengebiets. Ein besonders schöner Aussichtspunkt ist der Breitenstein. Wunderbar blicken wir ins Albvorland und zur Burg Teck auf der anderen Seite des Tales.

Eine Besonderheit ist der ehemalige Truppenübungsplatz bei Münsingen. Hier konnte sich über die Jahre hinweg eine besondere Flora und Fauna entwickeln. Auf ausgewiesenen Wegen erkundet man das ehemalige militärische Sperrgebiet und besucht das verlassene Dorf Gruon.

Wandern im Biosphärengebiet Schwäbische Alb

Donauwellen - Premiumwege im Südwesten der Alb+

Weiter südwestlich als das Biosphärengebiet liegen die „Donauwellen“. Diese Premiumwanderwege führen zu tollen Aussichtspunkte über der Donau wie dem Eichfelsen oder dem Klippeneck und zu geologisch interessanten Orten wie der Donauversinkung. Die Landschaft wirkt hier an vielen Stellen sehr abwechslungsreich und bietet immer wieder spannende neue Eindrücke.

Auf den Premiumwegen “Donauwellen“

Gemütlich und entspannend - Metzinger Weinerlebnispfad

Wegen der Herbstfärbung eigentlich für das Ende einer Wandersaison ideal ist der Metzinger Weinerlebnispfad. Aber natürlich eignet sich diese Wanderung auch für das Frühjahr. Die Temperaturen sind angenehm, der Weg nicht zu lang. Somit steht einem genussvollen Wandererlebnis nichts im Wege.

Der Metzinger Weinerlebnispfad lockt nicht nur im Herbst
Foto: Markus Meier
Der Metzinger Weinerlebnispfad lockt nicht nur im Herbst

Mehr zum Thema

Bergwelten entdecken