17.200 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
DonauWelle Eichfelsen-Panorama

DonauWelle Eichfelsen-Panorama

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
5:00 h
Länge
14,2 km
Aufstieg
590 hm
Abstieg
590 hm
Max. Höhe
819 m

Details

Beste Jahreszeit: April bis November
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour
Anzeige

Direkt vom Bahnhof Beuron aus erreichbar führt diese Tagestour in wellenförmigen Auf- und Abstiegen vorbei am Kloster Beuron hinauf zum namensgebenden Eichfelsen mit seinem einzigartigen Panoramablick, hinunter an die Donau und wieder hinauf zur beeindruckenden mittelalterlichen Burg Wildenstein.

Vom Kloster Beuron überquert man die Donau auf der historischen auf der Holzbrücke. Anschließend beginnt der schweißtreibende Anstieg hinauf zum Aussichtspunkt Spaltfels und weiter zum Rauhen Stein mit seinem Wanderheim. Weiter geht es zum Irndorfer Felsengarten. Ein kurzer Fußweg führt von dort zum Eichfelsen - dem berühmten Panoramablick ins Tal und auf Schloss Werenwag, das auf einem Felsen thront.

Zurück am Felsengarten beginnt von dort der Abstieg zur Donau. Nach der Brücke schlängelt sich der Weg zunächst langsam ansteigend bis zum imposanten Felsentobel und dann etwas steiler hinauf und durch den Burggraben zur mittelalterlichen Burg Wildenstein. Es folgt der Abstieg, erst auf breitem Weg, dann auf schmalen Pfaden durch die Felskulisse bis zur Petershöhle- Auf einer Holztreppe gelangt man in diese Felsenhöhle, die zwischen dem 11. Und 13. Jahrhundert als Höhlenburg diente. Von dort ist es nur noch ein kurzes Stück zurück zum Ausgangspunkt am Kloster Beuron.

💡

Alternativ kann diese Tour auch von der Burg Wildenstein aus begangen werden. Die heutige Jugendherberge bietet besondere Übernachtungsmöglichkeiten, v.a. für Familien.

Anfahrt

Von Tuttlingen oder Sigmaringen kommend über die L 227 nach Beuron, Abteistraße.

Parkplatz

Parkplatz am Kloster Beuron.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Beuron.

Bergwelten entdecken