16.700 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Hochgehberge: „hochgehtürmt“ - Premiumwanderweg Pfullingen

Hochgehberge: „hochgehtürmt“ - Premiumwanderweg Pfullingen

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T1 leicht
Dauer
3:30 h
Länge
9,4 km
Aufstieg
365 hm
Abstieg
365 hm
Max. Höhe
828 m

Details

Beste Jahreszeit: April bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour
Anzeige

Im Biosphärengebiet Schwäbische Alb findet man mit den „Hochgehbergen“ ausgezeichnete Prädikatswanderwege. Dabei ist der Name hier am Albtrauf Programm: Man geht hoch um dann oben eine wunderbare Aussicht zu genießen. Die Wege führen durch schöne, idyllische Landschaften zu wunderbaren Aussichtspunkten. Dabei erkundet man alte Festungen und Burgen und genießt unterwegs die Einkehr in einer der zahlreichen Gasthöfe.

Der Premiumwanderweg „hochgehtürmt“ führt von Pfullingen auf den Schönberg mit dem Aussichtsturm, der wegen seiner Form auch „Onderhos“ (Unterhose) genannt wird.

Wegbeschreibung:

Vom Parkplatz folgt man dem Wanderweg aufwärts bis man an einer Linkskehre geradeaus weitergeht.

Bald geht der breite Weg in einen Steig über und bringt uns steil bergauf. In mehreren Kehren schlängelt sich der Weg bergauf zur Hochwiese Wanne.

Hier gehen wir ein Stück nach rechts zu einer Grillstelle mit Hütte. Es geht noch ein Stück bergauf bis zu einem Forstweg. Diesem folgt man nach rechts und biegt dann auf einen kleinen Steig nach links ab. Über eine Wiese geht man zum Wald und erreicht die Wegteilung am Hinteren Sättele.

Nun folgt man den Markierungen hinauf zum Wackerstein. Der Felskopf bietet eine grandiose Aussicht auf die Umgebung. Von hier gehen wir in südlicher Richtung wieder in den Wald und weiter bis nach Won, einer schönen Wiesenlandschaft.

Hier geht es gleich wieder nach links. Durch den Wald wandert man unterhalb eines Felsgrates bis zum Hinteren Sättele. Hier hält man sich leicht rechts und geht hinauf zum Schönberg mit seiner Hochwiese und dem Schönbergturm. Hier oben gibt es eine Grillstelle und schöne Möglichkeiten für eine Pause.
Natürlich stattet man dem Schönbergturm einen Besuch ab und genießt von ihm einen tollen Rundumblick.

Vom Turm folgt man dem rechten Weg, der steil hinunter zur Wanne führt. Man geht über den Parkplatz und anschließend über die Wiese. Dabei passiert man einen Gedenkstein und taucht wieder in den Wald ein. Durch diesen geht es steil hinunter zum Ausgangspunkt am Ortsrand von Pfullingen.

💡

An Sonn- und Feiertagen ist der Kiosk am Schönbergturm bewirtschaftet. Mitglieder des Albvereins verkaufen dann Getränke und einfache Brotzeiten.

Anfahrt

Von Reutlingen auf der B313 in Richtung Süden bis nach dem Tunnel. Hier rechts abbiegen, dann gleich links und wieder nach rechts. Nun links auf die Theodor-Fischer-Straße abzweigen und durch diese bis zum Parkplatz Ziegenweide.

Parkplatz

Wanderparkplatz Landesziegenweide.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Reutlingen und weiter mit dem Bus Linie 2 nach Pfullingen Ahlsberg.

Bergwelten entdecken